» »

Seelisch und nervlich am Ende

CPhri ssi'_79


@ beka

was hat es denn mit dem reis auf sich? ???

b/eka


Mit Zynismus hat das verdammt wenig zu tun.

Es gehört eher in die Kategorie Rundumschlag - Salamitaktik - ablenken und Zeit schinden.

Wenn meine Vermutung richtig ist, kommt Dein chronischer Kopfschmerz nämlich zumindest zu einen Teil von der Ernährung. D.h. Du arbeitest immer ziemlich am Limit und bist wenig belastbar. Solange die Umgebung stimmt, kannst Du das irgendwie kompensieren. Aber wenn dann eine "Stütze" wegbricht, eskaliert das schlagartig, da Du plötzlich ohne Alternative dastehst.

Und die chronische Belastung verhindert jetzt, dass Du entweder eine klare Linie fahren kannst, oder Dir wieder Alternativen aufbauen kannst. Oder anders gesagt: Du eierst rum und kannst keine Entscheidung treffen. Und das bedeutet, dass Du gegen mehrere Windmühlen kämpfst.

Die Sache mit dem Reis hat den Sinn, eine Komponente, die zu solchen Beschwerden, wie Du sie beschreibst, führen können, komplett zu eliminieren. Und in unseren Breiten eignet sich dazu nunmal Reis. Natürlich nicht roh, sondern ganz normal gekocht: weisser Reis 15 min, Naturreis 35-40 min. Dazu etwas Salz

Ich versuche damit das Feld von hinten her aufzurollen: erst einmal den Stress aus dem Kopf zu nehmen und anschliessend versuchen wieder etwas einzurenken.

Wenn Deine Beschwerden nämlich schon immer irgenwie da waren (auch wenn Du sie vielleicht nicht richtig in Worte fassen kannst), dann müssen die ja wohl irgendwo herkommen. Eine Ursache ist alles was über die Haut, Nasenschleimhaut, Mundschleimhaut, Magenschleimhaut und Darmschleimhaut geht.

Eine Frage hast Du mir noch nicht beantwortet:

Hast Du auch schon mal Momente gehabt, wo der Kopf plötzlich ganz frei war? Auch wenn es nur für 5 Minuten war?

Wenn das der Fall ist, dann kämpfst Du definitiv gegen so eine Schweinerei. Und alles andere ist eine Folge einer permanenten chronischen (nervlichen) Überlastung.

Deswegen mein Rat, alles auf einen Schlag rauszuhauen und mindestens 3 Tage (besser 1-2 Wo) für stabile Verhältnisse zu sorgen. Dann müsste sich vom Kopf her deutlich etwas tun. Das Durcheinander müsste massiv runterfahren.

LG

b^ekxa


Nachtrag

Es wäre jedenfalls ein Versuch wert, da es Dich zumindest nichts - ausser Überwindung - kostet.

Ienglmar_x79


guten abend... habe den reis gegessen und es hat sich nichts getan, zumindest hab ich zweimal reis gegessen ...

nein aufgrund der antidpressiva die ich jetzt schon länger nehme und des inneren zustandes sind es meine gedanken die mich fertig machen... denke ständig nach und das seit 4 monaten ununterbrochen, daher ist kein platz mehr für andere sachen, drum ist meine konzentration und auffassung dahin... passt nicht mehr viel zumindest etwas was mich ernsthaft beschäftigt ausser meine krise ...

ich bin dazu sehr vereinsamt weil ich menschen zu viel meide aus dem grund weil ich mir wie ein neuling vorkomme und ständig wiederstrebt mir etwas ... es ist meine vergangenheit mit der ich mich in die krise (es ist richtig zum verzweifeln) getrieben habe und nicht mehr rauskomme ... genauer kann ich das jetzt nicht im detail beschreiben ... ich bin am ende

psychologe kommt noch ... und das wird sicherlich sehr intensiv sein, das weiss ich jetzt schon!!

ich sag mir ich find keinen platz im leben ich bin im nirgendwo angelangt und werd mit allem scheitern, v.a. den menschen!!! das führt zum ende!!! die antidepressiva täuschen mich mal nicht, den wenn ich die absetze dann kommr die krise wieder wie vorher!

MWonci7x0


Re: Ingmar 79

Hallo Ingmar 79

Also ehrlich, als ich deinen Beitrag las, war ich sehr erschüttert! Ich bin kein Psychologe, auch wenn ich in diesen Dingen sehr gut bin. Meiner Meinung nach bist du ein sehr Gescheiter, beinahe schon Hochbegabter. Und das meine ich ernst. Alleine schon die Tatsache, wie dein Schreibstiel ist. Habe selten, ausser bei Schriftsteller, solch guten Satzbildungen gesehen. Warum ich das schreibe? Vielfach hört man von sehr gescheiten Menschen, dass sie zuviel nachdenken, zum Beispiel wie weit ist das Universum usw. und irgendwann vor lauter Nachdenken dann durchdrehen. Bei dir scheint das irgednwie der Fall zu sein. Ich habe, ehrlich gesagt ein bisschen Angst um dich. Ich habe Angst, dass du dir irgednwas antust. Merken den um Gottes Willen deine Eltern oder dein Umfeld nicht, dass es dir so schlecht geht! Musst du dir erst was antun, damit sie begreiffen, wie du langsam draufgehst?

Antidepressiva helfen dir sicher im Moment. Aber du musst lernen, auf andere Leute zuzugehen und mit ihnen zu kominizieren. Versuch aus diesem TEufelskreis irgendwie auszubrechen, sonst drehts du noch mehr durch. Ich weiss, ist einfacher gesagt als getan. Ich weiss nicht, wie alt du bist, Ingmar, aber den Rest immer so zu verbringen kanns es ja auch nicht sein.

Zum Psychologen ist eine gute Idee. Und vielleicht solltest du vorübergehend in eine Klinik gehen und dich dort richtig erholen. Denn so kann es doch nicht weitergehen. Ich wünsche dir viel Kraft, damit du aus diesem TEufelskreis ausbrechen kannst. Denn das Leben kann so schön sein. Versuch dich an kleinen Dingen zu erfreuen. Ich habe es auch wieder lernen müssen. Das Leben ist nicht immer toll. Aber es hat auch seinen schönen Seiten.

Wenn es dir wieder mal richtig dreckig geht, versuch doch deine Gedanken niederzuschreiben. Wenn du schon nicht darüber reden kannst, so führe doch eine Art Tagebuch. Ist nur eine Empfehlung, was du schlussendlich machst, musst du selber wissen. Aber friss nicht alles in dich hinein. Den das verursacht auch Kopfschmerzen!

IAngmxar_x79


puh das heitert ein bisschen auf. ich bin mir sicher, nach all der verzweiflung ich hab MPS und brauche dringend Behandlung!!!!

MboniJ70


Re: Ingmar 79

Hi Ingmar 79 halte mich bitte nicht für blöd, aber ich habe keine Ahnung, was MPS ist. Vielleicht erklärs du es mal. Und ausserdem, bist du nun hochbegabt und machts was draus? Oder habe ich mich getäuscht. Ausserdem wäre es zu schön, wenn meine Worte dich wirklich ein wenig aufgeheitert hätten :-) ??? Aber es ist so schwierig, dich einzuschätzen. Normalerweise kann ich das gut. Und ich bin mir einfach nicht sicher. Kann es einem wirklich so beschiessen gehen ??? Bitte verzeih, aber ich bin wirklich verwirrt!!!

Isngmafr_7x9


MPS = Multiple Persönlichkeitsstörung

ich kann nicht unter Menschen sein, weil ...

S,kNyhxawk


@Ingmar_79

Hi,

Du schreibst, daß Du Antidepressiva nimmst und daß die Deine Beschwerden etwas überbrücken. Nun werden zwar gelegentlich auch Kombinationen von Antidepressiva zur Behandlung therapieresistenter Fälle eingesetzt, aber üblicherweise wählt man eine Monotherapie - ein einziges Antidepressivum sollte reichen und auch so wirken, daß die Depression verschwindet und nicht nur mehr oder weniger gelindert wird. Da viele Ärzte immer noch ihnen aus langer Gewohnheit bekannte Medikamente verordnen, statt neue Erkenntnisse der psychiatrischen Pharmakotherapie umzusetzen, wäre es durchaus möglich, daß Deine Therapie nicht zweckmäßig ist und Nebenwirkungen hat, die Deinen Leidensdruck nur verstärken. Welche Antidepressiva und eventuell anderen Psychopharmaka hast Du denn bisher in welchen Dosierungen genommen, und womit wirst Du derzeit behandelt ?

Du kannst mir gerne eine Antwort in meine Mailbox schicken. In Deinem Zustand sollte Dir rasch geholfen werden, weshalb fürs Erste eine adäquate medikamentöse Behandlung wesentlich sinnvoller schiene als eine analytische Therapie - und falls Du eine solche machen willst, steht dem schließlich auch während oder nach einer wirksamen medikamentösen Behandlung nichts im Wege. Hast Du Dich schon einmal in einer Klinik untersuchen lassen oder einen klinisch-psychologischen Test gemacht ? Die von Dir genannte "Diagnose" der Neurologin sagt ja überhaupt nichts Konkretes aus und kann wohl auch nicht exakt so gelautet haben, wie Du sie zitierst - andernfalls wäre sie bloß ein Hinweis auf fragwürdige ärztliche Kompetenz.

Ikn!gYmar_R79


Hallo Skyhawk,

ich nehme Neuroplant mit 600 mg Trockenextrakt aus Johanniskraut seit ca. 1 1/2 Monaten. Nehm nach anfänglich einer halben jetzt eine ganze Tablette, eine halbe morgens, die andere am Mittag. Das ist das einzige Mittel dass ich seit langem genommen hab. Es soll die Stimmung aufheitern und an den Nervenzellen etwas bewirken ... in meinem Zustand ist das ein Witz. Anfänglich merkte ich eine leichte Besserung meiner ständig depressiven und aggressiven Verfassung, jetzt muss ich Dosierung erhöhen auf 1 1/2. Nebenwirkungen sind schelchter Schlaf, Libido nachgelassen. Mein Grundgefühl im Kopf lässt sich nicht mehr einordnen ... es ist wie ein gleich sterb ich Gefühl.

S@kyhTawk


@Ingmar_79

Da hast Du recht: in Deinem Zustand ist das ein Witz. Du brauchst eine vernünftige medikamentöse Therapie, dann wird es Dir auch bald besser gehen. Mehr findest Du in Deiner Mailbox.

Viele Grüße,

I1ngma r_k79


kann mir jemand über MPS Auskunft geben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH