» »

Sehestörungen, Kribbeln, Signalerhöhungen im Gehirn, Eisenmangel

avmar.elly hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor ? 1 Jahr habe meinen Kopf gegen die Ecke des Dunstabsaugers angestoßen, es war ziemlich heftig, es hat geblutet.

Habe keine Untersuchungen gemacht. Habe nur beim Sehtest entdeckt, dass mir was Pünktchenartiges auf der weisen Wand vorbeischwimmen..

Im Frühjahr habe ich die dann immer mehr gesehen. Und momentan habe ich die immer dabei.

Die sind aber jetzt wie Nebelstreifen, meist mit zentralem Punkt in der Mitte. Ich sehe sie besondern gut auf weisser, heller Wand, auch draussen, bes. beim sonnigem Wetter. In diesem Jahr haben 2 Mal Optiker und 1 Augenarzt bestätigt, dass es mit den Augen und der Brille alles passt..

Als nächstes kam ein plötzliches Kribbeln im linken Arm beim Fernschauen, für cirka 1 Stunde. Da ich die Ausbildung als Altenpflegerin mache, war mein erster Gedanke: MS! Danach habe ich immer wieder so was gehabt, und besonders bei nicht bequemer Stellung des Armes (nur am li Arm).

Dann fühllte ich mich in der Schuhle nicht wohl. In der Früh ging es noch, aber gegen 10- 11 Uhr habe ich die Flecken intensiver gesehen, fühlte mich müde, am liebsten hätte ich mich hingelegt. Als ich eines Tages im Unterricht nicht mehr aus dem Buch lesen konnte, weil alles verschwommen war, bin zum Arzt gegangen.

MRT:

"Im Marklager angrenzend an das Hinterhorn des linken Seitenventrikels kleine fleckige Signalerhöhung und ebenso einige kleine fleckige Signalerhöhungen subkortikal bds. frontal..."

"die einzelnen kleinen demyelinisierende Veränderungen ... sind adiagnostisch und nicht sicher zuzuordnen, in erster Linie jedoch mikroangiopathisch bedingt". Mit Sehnerv alles OK.

Kann jemand mir den Text auf deutsch erklären! Wie ernst das sein kann?

Die lumbale Punktion ist gemacht. Der Arzt hat gesagt, dass die schnellen Werte OK sind. Es wird noch auf ein wichtiges Wert gewartet, dass 1 Woche dauern kann. Was ist das für ein Wert?

Eisenmangel. Unter Norm. Nehme seit 3 Wochen Eisentabletten.

Habe noch bes. nach Entlassung aus dem Krankenhaus Wadenschmerzen, z.B nach dem Spazierengehen, Treppesteigen.

Im Alltag bewege ich mich zwar viel. Wenn ich arbeite, fahre ich 9 km mit dem Rad pro Tag, plus Laufen auf der Station.

Komisches Gefühl, ?Druck im Kopf, auch Übelkeit, Vollgefühl, Atembeschwerden in der Nacht gehabt..

Ich fühle ich total schlapp, müde usw.

Nächste Woche habe eine Reise nach Ausland mit dem Flugzeug vor. Bin verunsichert.

Ich werde mich über eure Meinungen und Info freuen. :-)

A.

Antworten
kVizxm


Vorbeischwimmende Objekte/Körper die vorallem auf hellem Hintergrund auffallen sind immer Glaskörpertrübungen, absolut nichts pathologisches.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH