» »

Wie diagnostiziert man Depressionen?

SGheegxo85


Es wurden bereits alle Untersuchungen vorgenommen ohne das etwas gefunden werden konnte. Ich werde in monotonen Situationen sehr schnell müde und schlafe dann ein.

SVheeg(o85


Edit: Da muss ich mir dann auch nicht mal was ausdenken, weil die Symptome auch immer gut zu Depressionen passen. Das ist ja gerade das Schöne: Egal was man hat, Depressionen passen immer.

P*aul_RRevxere


Nur weil dir die Krankheitseinsicht fehlt musst du nicht behaupten psychische Erkrankungen wie Depressionen würden nicht existieren :|N

Es wurden bereits alle Untersuchungen vorgenommen

Alle also. Eine Narkolepsie wurde auch ausgeschlossen?

@ heute_hier

Es ist viel eher so, dass Mediziner (zum Glück!) beurteilen was am wahrscheinlichsten ist.

Alle Symptome passen auf eine Depression (eine weit verbreitete Krankheit) und seltene Krankheit Y. Keine spezifischen Symptome die auf Krankheit Y deuten? Dann untersucht man natürlich in Richtung Psyche. Damit wird schlicht mehr Menschen geholfen. Werden psychische Probleme dann ausgeschlossen überprüft man die unwahrscheinlichen Erkrankungen :)

BNrom*bee&rküOchleixn


. Ich werde in monotonen Situationen sehr schnell müde und schlafe dann ein.

Also ich kenn mindestens eine Userin hier im Forum, die genau dasselbe hatte. Bei ihr wars am ende Hashi und ein eklatanter Mangel an Vit D. Vielleicht liest sie das ja hier und schreibt was zu deinen Symptomen. ;-)

M/oyi


Hast du eigentlich zwischenzeitlich mal deine MRT Bilder bekommen?

lau+cky_lexss


Hallo, ich glaube wirkliche Depressionen kann man nicht vorspielen. "Schönheit kommt von innen" oder auch "Depressionen kommen von innen", z. B. der leere Blick und innere Leere oder Starre kann auch der beste Schauspieler nicht vorspielen ohne das man merkt das es gespielt ist. Weil der Gesunde nicht depressive hat ja keinen leeren Blick und innere Starre. Außerdem muss der depressive nachweislich seine Probleme schildern und belegen können, z. B. Verlust des Arbeitsplatzes, Ehepartners, etc. :[] Und das kann man sehr wohl nachweisen ob das stimmt was der depressive erzählt oder nicht. Es wäre unglaubwürdig für den Psychologen wenn ein grundsätzlich zufriedener Mensch Depressionen vorspielen würde.

Das sind nur meine Überlegungen dazu, ohne das ich einen wirklich depressiven jemals gesehen habe. Ich stelle es mir halt so ich beschrieben habe vor, das es so sein könnte...

:)D

Skheegxo85


Was sollen denn ein leerer Blick oder eine innere Starre sein?

Außerdem muss der depressive nachweislich seine Probleme schildern und belegen können, z. B. Verlust des Arbeitsplatzes, Ehepartners, etc.

Wie soll man denn nachweisen, dass man seinen Partner verloren hat??

c}hnPopf


Meine Güte, es geht doch nicht um einen Beweis ob man nun den Partner verloren hat oder nicht. Das ist auch kein Diagnosekriterium. Es geht um eine allgemeine Glaubwürdigkeit, die in einer gründlichen Abklärung vermittelt wird oder halt eben nicht.

Aqelixxir


Sheego, vielleicht hast du doch depressionen, denn erschöpfung, missmutigkeit und an fakten nicht glauben könnten doch schon dazu passen, und wenn du weiter so verbissen rangehst ist die wahrscheinlichkeit noch höher das du den beweis für eine depression selbst erleben darfst, freu' dich doch drauf! ]:D

aber nicht zu viel, das würde nicht so gut zu eine depression passen...

wobei, so verbissen gegen eine allgemein erkannte krankheit vorzugehen, und selbst die vorzutäuschen um krank geschrieben zu werden würde eher an eine gespaltene presönlichkeit oder so denken lassen, probier es mal damit, vielleicht hast du noch mehr erfolg! ;-)

-

liebe grüsse von einer der ganze zwei diagnosen über "imaginäre" krankheiten hat! :-x

SuheHego8x5


Sheego**, vielleicht hast du doch depressionen, denn erschöpfung, missmutigkeit und an fakten nicht glauben könnten doch schon dazu passen,

Gegenfrage: Welche Symptome/Charaktereigenschaften passen nicht zu Depressionen?

S[unNflo}wer_7x3


Alle also. Eine Narkolepsie wurde auch ausgeschlossen?

Laut einem anderen Faden nimmt die TE ein Medikament gegen Narkolepsie...

Ansonsten ist es wieder mal der Knackpunkt: Unzähliger Untersuchungen, keine Ergebnisse. Via Ausschlussverfahren bleibt dann der Verdacht auf Depression. Aber DAS will ja so oft nicht akzeptiert werden. Und klar, es sind nur die Ärzte, die es sich einfach machen... Wenn ALLES untersucht wurde und KEIN körperlicher Befund gefunden wird; gleichzeitig die Symptome zu einer psych. Erkrankung passen: Dann liegt das nur an faulen Ärzten. Klar. *seufz*

Und (bzgl. Hashi):

Schilddrüsenwerte sind eigentlich Standard bei der Abklärung von Depressionen und Angst.

SKunfl;owerb_7x3


Welche Symptome/Charaktereigenschaften passen nicht zu Depressionen?

Depression hat nix mit Charakter zu tun... Aber Gereiztheit etc. kann ein Depressionsymptom sein.

Aber, wenn es Depressionen nicht gibt:

Was haben all die Menschen, die offiziell als depressiv gelten?

AMeliwxxir


Gegenfrage: Welche Symptome/Charaktereigenschaften passen nicht zu Depressionen?

das war sarkasmus, keine diagnose... ;-)

anstatt auf deine gegenfrage zu antworten, sage ich dir lieber was die ungefähr zehnte AD die ich ausprobieren durfte, und die ersten die bei mir eine wirkung zeigen, bewirken, vielleicht bringt das mehr.

ich kann wieder geniessen, ich kann mich wieder auch über ganz blöde sachen wie ein sonnenuntergang freuen, ich sehe nicht mehr alles als "alles scheisse", ich finde manchmal die kraft sogar sachen zu tun die mir auf den keks gehen, während ich jahrzehntelang nicht einmal das tun konnte, was mir eigentlich vorher freude bereitete, ich kann situationen analysieren ohne das ich nur den worst case scenario in betracht ziehe, ich kann schlechte erfahrungen abarbeiten, daraus lernen und beiseite schieben, anstatt das alles immer nur den negativen haufen immer grosser macht, usw, das ist was mir so auf die schnelle einfällt.

achja, und das ohne das ein einziges meiner eigentliche problemen gelöst worden wäre, ganz im gegenteil. nur, jetzt sehe ich meine problemen als problemen, und nicht als "immer nur alles unlösbare und unveränderbare scheisse, ständig, pausenlos, in jede situation und überall".

ShheeMgo85


Was haben all die Menschen, die offiziell als depressiv gelten?

Einen Schicksalsschlag.

dMoofuKs


Einen Schicksalsschlag.

Ich bin depressiv ohne jemals einen Schicksalsschlag gehabt zu haben. Was bin ich nu?

[...] Die TE antwortet ja sehr selektiv nur auf die Beiträge die ihr passen und die gleichzeitig die (ziemlich unsinnige) Diskussion weiter antreiben.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH