» »

Schlafstörungen und Muskelzucken

H3ibu2b96 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Kurz zu meiner Person: Männlich, 19 Jahre, 90kg, Hobbysportler (Kraftsport 3h sowie ca 2h Ausdauersport in der Woche)

seit mehreren Wochen habe ich ein Problem mit dem Ein- und Durchschlafen. Ich vermute, dass dieses Problem auf einer erhöhten Konzentration von Stresshormonen beruht und dies wiederum an einem Mineralstoff- bzw. Vitaminmangel, leg dafür aber nicht meine Hand ins Feuer.

Die Einschlafprobleme bekomme ich mit Melatonin (5-15mg) in den Griff, aber ich wache öfter in der Nacht auf, bin müde aber kann nicht schlafen. Wenn ich tagsüber versuche zu schlafen, habe ich dasselbe Problem. Früher konnte ich locker 1-2h nachmittags schlafen, wenn ich wollte, heute wach ich nach 15min auf. Zudem kommt noch leichtes Muskelzucken, -kribbeln im Oberschenkel gelegentlich dazu, was sich seit Vitamin B12 Substitution zwar gebessert hat, jedoch nicht vollständig verschwunden ist. Ich habe generell dieses "Aktive" Gefühl in mir außer morgens in der Schule.

Das Problem ist aber eigentlich, dass ich viele Nahrungsergänzungsmittel einnehme und ich daher vor einem Rätsel stehe.

Ich nehme täglich Vitamin D(12500 IE), Vitamin K (Super K) Vitamin B Komplex hochdosiert, Vitamin B12 Lutschtabletten( Methylcobalamin 1-3000 Mikrogramm), Creatin (5g), Vitamin C (2g), Zink (30mg elementar), Magnesiumoxid (1g), sowie Calcium und Magnesium in Form der Sango Meereskoralle ein.

Ich vermute, dass ich eine B12 Aufnahmestörung habe, weil es mir schon viel besser geht, seitdem ich B12 Ampullen substituiert habe (Zentrales Nervensystem nicht so erschöpft nach Training, viel weniger Muskelzucken etc.).

Ich habe innerhalb eines Monats 20 Ampullen Hydroxocobalamin (1500 Mikrogramm) subkutan gespritzt, vielleicht hat das ja damit was zutun.

Ernährung besteht größtenteils aus Haferflocken, Bananen, Eiern, Kokosmilch, Leinsamen, Äpfeln, Kartoffeln, Gemüse, Quark, Eiweißpulver etc.

Hat vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte? Vielleicht Vitamin B6 Aufnahmestörung im Darm?

Mittlerweile bin ich wirklich verzweifelt, weil ich durch den schlechten Schlaf schon mein Immunsystem geschwächt hab und leicht krank werde seitdem.

Über jegliche Hilfe wäre ich sehr erfreut :)

Antworten
mKusAicuts_65


Vielleicht Vitamin B6 Aufnahmestörung im Darm?

Ziemlich unwahrscheinlich in Deinem Alter. Bei jungen Menschen sollte die Resorption der Nährstoffe noch am besten funktionieren.

Das wäre schon mal ein Grund, mit "Nahrungsergänzungsmitteln" zurückhaltend umzugehen. Das meiste, was man braucht, ist in einer ausgewogenen Ernährung ausreichend enthalten. Vieles kann der Körper bekanntlich auch längere Zeit speichern.

Es kann sein, daß Deine vegetativen Symptome hauptsächlich durch die übertriebene Pillenschluckerei verursacht sind. Lass' mal das ganze künstliche Zeug komplett weg und warte ab, ob es Dir im Laufe einiger Wochen besser geht. - Etwa 4 bis 6 Wochen nach dem Absetzen des Vitamin-D-Präparates kannst Du auch mal Deinen Vit.-D-Spiegel bestimmen lassen; würde mich sehr wundern, wenn sich da auch nur der Hauch eines Mangels zeigen würde...

Vor 4 Monaten gab's hier übrigens eine recht [[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/703261/ ähnliche Fragestellung.]]

LFuci432


Würde auch sagen: Problem liegt an die Nährungsergänzungsmitteln. Viel zu viel und völlig unnötig. Eiweisspulver ist auch nicht so gesund.

Lasse einfach diese Sachen weg. Die meisten davon werden eh nur ausgeschieden (z.B. Vitamin C) da die Körper nur bestimmte Vitamine speichert, z.B. Vitamin A (kann extrem ungesund sein und zur Leberschaden führen).

Du könntest genauso gut Geld ins Klo schmeißen.

Zu viel Magnesium = Krämpfe und ggf. Durchfall.

Die Reste kannst du selber nachschlagen.

Die Menge an Hydroxocobalamin du spritzt, nutzt man bei Blausäurevergiftung. Hat kein andere Zulassung.

H`ibuxb96


Vitamin D Wert ist perfekt, 91ng/ml. B12 hab ich auf Verdacht eines Mangels ergänzt, weil es eh wasserlöslich ist und im schlimmsten Fall ausgeschieden wird, hat mir übrigens bei meiner Belastbarkeit geholfen also war es wohl nicht ganz falsch.

wasserlösliche Vitamine sind mindestens genauso wichtig wie fettlösliche Vitamine, das hört sich so an als sollte man sie nur nicht nehmen, weil sie wasserlöslich sind? Vitamin C Überschuss kommt auch erst bei 10-15g wovon ich noch weit entfernt bin, außerdem drückt es Cortisol runter.

Seit gestern hat sich mein Schlaf gebessert, hab mal andere B Vitamintabletten und Eisentabletten genommen, müsste daran liegen.

hTodxor77


ich frage mich, wieso du überhaupt so viele Substitute nimmst? solange du nur hobbymäßig kraft- bzw ausdauersport machst, ist es auch möglich, alle nährstoffe die dein Körper braucht mit bewusster Ernährung zu dir zu nehmen. Wie Luci32 schon geschrieben hat, ist es eher ungesund, wenn du zuviel davon nimmst. Melatonin ist auch nur kurzfristig dafür geeignet gegen deine Schlafstörungen anzukämpfen. [...]

k;iezxm


Kraftsport und generell jeglicher Leistungssport ist einfach schädlich für deinen Stoffwechel und birgt eine erhöhte Gefahr irgendwann einmal neurologisch zu erkranken. Ich würds' lassen, vorallem Kraftsport, es gibt Studien darüber dass z.B. ALS häufiger bei Leistungssportlern auftritt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH