» »

Kopfschmerzen werden immer schlimmer-Helft mir bitte

Fjr'a"u-EIna


Ich habe in wenigen Tagen einen sehr wichtige Prüfung, die über den weiteren Verlauf meines beruflichen Lebens entscheidet. Meine Angst ist, dass ich wenn ich jetzt absetze noch andere massive Nebenwirkungen bekomme und dann dort nicht antreten kann, was sehr schlecht wäre.

Daher werde ich die wenigen Tage noch abwarten, bis die Prüfung über die Bühne ging und dann absetzen.

Jetzt momentan merke ich, dass es wieder abklingt (die Schmerzen) was mich natürlich freut.

Aber es wehrt ja meist nur sehr kurz.

Ich brauche unbedingt einen kompetenten Arzt, der mein Problem auch ernst nimmt und mich nicht damit abspeist, dass Kopfschmerzen ein Volksleiden sind.

Dann brauche ich hilfreiche Medikamente, denn ich muss sagen, dass mir Paracetamol oder Aspirin und andere gar nicht mehr helfen.

FIravu-Ixna


Noch etwas anderes: Wie kann es eigentlich sein, dass mich diese Schwester am Telefon mit den Worten abgewiesen hat, dass das dieses Jahr nichts mehr wird. Auch mit meiner Info, dass es akut ist.

Gibt es nicht dieses Gesetz, dass besagt, dass ich ein Recht darauf habe, innerhalb von 4 Wochen beim Facharzt dran zu kommen?

A-ntigoxne


und es gibt auch Personen, welche KEINE Triptane einnehmen sollten (stellt der Arzt bei der Anamnese fest) und es ist fahrlässig, sie zu nehmen, auch wenn sie frei verkäuflich sind.

(Gnumsel)

Wobei da Apotheker oft mehr beraten und auch mehr abfragen als ein Arzt, der das verschreibt.

K-leinetHexex21


Wobei da Apotheker oft mehr beraten und auch mehr abfragen als ein Arzt, der das verschreibt.

Davon kann ich ein Lied singen... Deshalb macht es schon Sinn, wenn sich die TE in der Apotheke zumindest mal zu dem Thema beraten lässt. Wenn die Apotheke überfordert wirkt, einfach in eine andere gehen.

Gsnum,sel


Apotheke

Höchste Kompetenz erlebte ich in einer Apotheke in Deutschland. Wenn Du in D wohnst, empfehle ich Dir auch eine Beratung beim Apotheker.

G~nums>exl


Dann brauche ich hilfreiche Medikamente, denn ich muss sagen, dass mir Paracetamol oder Aspirin und andere gar nicht mehr helfen.

Hast Du schon mal den Wirkstoff "Brufen" probiert? Gewissen Leuten helfen 400mg Irfen - oder ein anderes Medi mit diesem Wirkstoff drin. NOCH besser wirkt es, wenn Du einen starken Kaffee dazu trinkst. Koffein verstärkt die Wirkung vieler Medis.

Mir persönlich hilft "Migräne Kranit" sehr gut. [[http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Migr%C3%A4ne-Kranitschaumalhier]]

GinVutmsexl


...Das Benamsen vom Link klappte nicht, er funktioniert trotzdem.

Fqra&u-xIna


Danke. Bisher ausprobiert habe ich Migränerton, Thomapyrin, Paracetamol, Ibuprofen, Novalmin (verschrieben vom Arzt), Dolormin.

Paracetamol und Ibuprofen 400 waren zu schwach, Novalmin zu stark (half zwar kurz, dafür schreckliche Magenschmerzen) Die anderen wirkt ein paar Stunden und danach war es genauso schlimm wie zuvor.

Problem an allen Tabletten war das es entweder gar nicht wirkte oder viel zu kurz und das ich noch Tage später Bauchschmerzen hatte, weil ich nach ein paar Stunden nochmal welche nehmen musste.

Zu viel auf einmal kann ich auch nicht nehmen. Da bin ich wie benebelt und wenn man mit kleinen Kindern arbeitet, wo man jede Sekunde wachsam sein muss, ist das nicht so toll.

F`r.au-dIna


Ich habe übrigens auch den Eindruck gehabt, in der Apotheke besser beraten zu sein, als beim Arzt bisher.

Die Apotheker sind sogar kritischer, wo der Hausarzt mal locker hammer Tabletten verschreibt.

Was den Medikamentenkopfschmerz angeht: Das ist auch meine Angst. Zumal das ja ein paar Jahre so geht. Ich denke zwar immer ich kann das unterscheiden, weil ich bis auf die Anfälle auch Tage habe wo nichts ist, aber ich merke schon an mir, dass es schleichend mehr geworden ist und ich jetzt schon Angst habe, dass ich die Kontrolle über den Gebrauch verliere und es noch mehr wird.

Daher ist es vielleicht gar nicht so übel, wenn ich mich direkt bei einem Schmerztherapeuten aus der Liste anmelde.

Wenn viele Ärzte durch die Pharmafirmen jetzt schon die Hände auf ihre Tabletten halten, würde es sicher noch schwerer werden, jemanden zu finden, der medikamenteninduziierten Kopfschmerz behandelt.

Ich wohne in einer bescheiden mit Ärzten versorgten Wohngegend.

L&ucix32


Bei so eine Attackfrequenz ist eh eine Prophylaxe und nicht akut Mediksmente nötig.

Vorsicht mit Aspirin. Greift stark die Magenschleimhaut an. Bei häufige Gebraucht -> Magenschutz einnehmen.

Zu häufig gibt es ein Risiko ein Medikamten induzierte Kopfschmerzen zu entwickeln.

Novamin gibt es als Tropfen - Dosis kann man so selber bestimmen. Es hat keine Wirkung auf die Magenschleimhaut (Paracetamol auch nicht).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH