» »

Taubheit am ganzen Körper - Arzt ist ratlos

nMutmshelxl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll.

Ich habe eine immer schlimmer werdende Taubheit am ganzen Körper, sie begann in der Hand und den Füßen, wanderte innerhalb einer Woche die Beine und Arme hoch und betrifft nun auch mein Gesicht und den Rücken und den Bauch. Ich spüre an diesen Stellen kaum noch etwas, es ist als ob eine dicke Bandage um die Haut gewickelt wäre, und meine Arme und Beine verlieren immer weiter an Kraft. Außerdem wird mir immer mehr schwindlig und mein Blutdruck ist im Keller.

Natürlich war ich beim Arzt. Gemacht wurde ein CT, MRT, Lumbalpunktion, Nervenleitmessung, verschiedenste Bluttests (Entzündungswerte, B12 und andere Vitamine, Infektionen, Elektrolyte,...) aber nichts konnte festgestellt werden und man hat mich wieder weggeschickt mit dem Hinweis ''keine Ahnung was das ist, warten Sie einfach ab''.

Ich bin 19 Jahre alt, 174cm groß und wiege 57kg.

Fällt irgendwem etwas ein was das sein könnte? Langsam bin ich einfach verzweifelt, ich weiß nicht was falsch mit mir ist.

Ich bin dankbar für jede Idee... :°(

Alles Liebe,

nutshell

Antworten
P^TscLhbiUesxt


Evtl. Borreliose?

Ich hatte sowas nach einem Unfall, da ging es von selbst wieder weg.

n}utsh1ell


Danke für die Antwort!

Wäre bei einer Borreliose nicht die Nervenstrommessung auffällig gewesen oder so? :(

w~intersoonne[ 01


Ich kann dir nur raten einen anderen Arzt aufzusuchen. Du hast ein Recht auf eine Zweitmeinung oder du gehst in ein großes KH...Uniklinik in größerer Stadt... und lässt dich durchckecken.

Borrelliose kann man im Blut festellen.

Ich habe bedingt durch einen Bandscheibenvorfall..da berührt der ausgetretene Kern die Nerven... frühmorgens bis ca mittags ein taubes Bein. Bei der Nervenleitmesssung sieht man das auch nicht.

Dass die Ärzte einfach sagen: so, wisssen wir auch nicht ist schon merkwürdig.

d2a.tscxha


Suche noch einen Arzt auf, ich hoffe, Du hast dann Glück, bei dem lästigen Beschwerdebild. Das ist ja auch schwer auszuhalten, weil wirklich unangenehm, wenn sich alles pelzig anfühlt. Ich wünsche Dir gute Besserung! @:) :)*

Das Ärzte einen einfach wieder wegschicken, ohne eine Empfehlung oder sonstwas, was man denn nun machen soll, kenne ich auch.

Die meisten geben sich keine Mühe, denen ist es egal. Ansonsten hätten die wohl von selbst mal auf Borreliose kommen können und es austesten könnten und hättest nicht erst den Tip von Leuten aus einem Forum bekommen müssen.

ENhema%lZigerK Nutz&er x(#469485)


Nervenleitmessung

nur die Nervenleitgeschwindigkeit oder auch ein SEP?

Hier ist es mal kurz beschrieben

[[http://www.neuropraxis-mitte.de/sep.htm]]

n|ut"shkeGll


Danke! :)

Also sie haben die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen.

Ich bin auch grade nicht in Deutschland, sondern in den USA für mein Auslandssemester und war hier im Uniklinikum bei dem Neurologen - eine Zweitmeinung eines Neurologen ist schwierig, weil man auf die Termine hier Monate warten muss, selbst wenn es dringend ist :/

Aber Borreliose haben sie nicht getestet, meine Symptome passen da zwar nicht hundert prozentig drauf und einen Zeckenbiss hab ich auch nicht bemerkt, aber ich glaub ich geh mit dem Verdacht noch mal zu einem Allgemeinarzt :/

E9hemaltiger Nuqtzer N(#N46Z9485x)


Das SEP wäre halt interessant um zu sehen ob wirklich eine Reizweiterleitung defekt ist oder ob es nur ein Taubheitsgefühl ist.

n&utmshexll


Also ich sehe dass die im Klinikum auch die IgG-Antikörper und IgM-Antikörper getestet haben, und beide waren innerhalb der normalen Wertespanne. Damit kann man Borreliose ausschließen, oder? :°( Ich habe nämlich ein bisschen recherchiert und sowas in der Art gefunden - oder ist der Test für Borreliose ein anderer?

Ich verzweifle langsam, die Symptome gehen nicht weg und niemand weiß was falsch mit mir ist :°(

_NParv7aoti_


Ich hätte jetzt auf Vitamin B12 oder Folsäuremangel getippt. Hast du zufällig die Werte dazu zur Hand? Kommt nicht selten vor, dass Ärzte sagen, dass die Weerte i.O. seien, obwohl es nicht so ist. Daher würde ich gerne mal deine Blutwerte sehen wollen, inkl. den Referenzwerten des Labors.

nmutshxell


Also mein B12 lag bei 661 pg/ml und Folsäure bei 10.4 ng/ml :/

Ist mit den normalen IgG und IgM Werten Borreliose ausgeschlossen, oder sind die nur so allgemein und man muss auf Borreliose noch mal speziell testen?

Und vielen Dank für die vielen Antworten...ich weiß zwar nicht was das ist, aber so fühlt man sich wenigstens nicht so allein gelassen wie vom Arzt..

_qP7arvat2i_


Also mein B12 lag bei 661 pg/ml und Folsäure bei 10.4 ng/ml :/

Das sind sehr gute Werte. Wird also kaum die Ursache sein.

Hat man dich auch auf das Guillain-Barré-Syndrom getestet? Aber hätte man eigentlich auch bei der Lumbalpunktion erkennen müssen...

Wann fingen denn deine Beschwerden überhaupt an? Gab es vielleicht einen Auslöser, z.B. einen Virusinfekt oder Stress?

nbutsxhell


Ja, die Lumbalpunktion wurde wegen Verdacht auf Guillain-Barré gemacht, aber man sagte mir auch die wäre unauffällig gewesen.

Angefangen hat es vor fast 2 Wochen, erst mit einem tauben Gefühl in der Hand. Aber dann hat es sich über den gesamten Körper ausgebreitet. Gelegentlich wird es auch von einem Kribbeln abgelöst, dann wieder Taubheit.

Einen Infekt hatte ich vorher auch nicht - ich hab nur vor anderthalb Monaten die Pille abgesetzt (nur mit Gestagen), weil ich sie nicht vertragen hab. Aber ich weiß nicht ob das überhaupt zusammenhängen kann....

Dass die ganzen Symptome an Stress liegen können kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, ich hab noch nie wirklich körperlich auf Stress reagiert. Wegen der Organisation vom Auslandssemester, Wohnung auflösen usw hatte ich zwar ein bisschen mehr Stress als normal, aber ich kann mit Stress eigentlich gut umgehen.

_MParva;ti_


Also dafür, dass du die Symptome "erst" seit zwei Wochen hast, ist schon ungewöhnlich viel gemacht worden.

Dass die ganzen Symptome an Stress liegen können kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, ich hab noch nie wirklich körperlich auf Stress reagiert. Wegen der Organisation vom Auslandssemester, Wohnung auflösen usw hatte ich zwar ein bisschen mehr Stress als normal, aber ich kann mit Stress eigentlich gut umgehen.

Na ja, die Psyche geht manchmal seltsame Wege. Dadurch, dass trotz der vielen Untersuchungen nichts auffällig war, sollte man auch an mögliche psychische Ursachen denken. Es muss ja nicht mal zwingend der Stress sein, der belastet. Es kann auch einfach die Aufregung sein, die ja zwangsläufig Vorhanden ist, wenn etwas großes neues, wie ein Auslandaufenthalt bevorsteht. Vielleicht verschwinden die Symptome wieder, wenn du dich erst mal im Ausland eingelebt hast. Aber das sind nur Vermutungen meinerseits.

Möglich wären auch muskuläre Verspanunngen. Aber ich denke, da hättest du neben den Nervenirritationen auch Schmerzen.

CraramalOa 2


Ich hätte evt. auf Stress oder auf eine höhere Dosis mit Insektiziden getippt. Vielleicht ist es auch beides. Nicht jeder verträgt Insektizide gleich gut und je nachdem wo man in den USA ist, kann man da schon einmal großzügiger sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH