» »

Haben Neurolepika schon mein Gehirn geschädigt?

S1unf^lIowerx_73


Luci, sorry, aber das ist Unsinn, ws Du schreibst. AliceimWonderland hat den Gegenbeweis ja schon geliefert. Sicherlich ist eine kleine Wald- & Wiesenpsychiatrie mit so einem Fall überfordert. Aber die großen Spezialkliniken haben quasi alle Fachstationen für Borderline, für Essstörungen, für Persönlichkeitsstörungen - und können kombinierte Therapien anbieten. Und tun es. Denn diese Komorbiditäten sind alles andere als selten.

Aber: Viele dieser Kliniken setzen eine grundlegende Compliance voraus (Gewichtszunahme mit Essvertrag, weitere grundlegende Verhaltensregeln). Da kann es gut sein, dass die TE zu krank ist, zu sehr manipuliert, dass die offenen psychosomatischen Kliniken sie nicht mehr nehmen. Und man über einen intensive anderweitige Behandlung nachdenken muss.

Und ganz grundsätzlich:

Ich würde Deine Diagnosen jetzt so nicht unterschreiben und muss ganz ehrlich sagen: Wie willst Du diese kombinierte Persönlichkeitsstörung und manipulative Tendenz per Internet feststellen? Das ist unseriös, v.a. bei diesen Achse II-Diagnosen. Und zudem: Schwerst Magersüchtige sind i.d.R. eh manipulativ, wenn es um Essen etc. geht (und das meine ich nicht gemein, sondern als Beobachtung eines Krankheitssymptoms und NICHT als Bewertung des betroffenen Menschen). Außerdem gilt: Der Inhalt von PN's bleibt in PN's und wird nicht öffentlich im Forum breitgetreten!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH