» »

Biopsie-Befund: chronisch neurogene Schädigung

S4paxro


Das hört sich alles sehr ähnlich an, wie bei mir und ich werde gerade auf eine kollagenose untersucht. Habe allerdings nur die ANA erhöht, nicht für Untergruppen. Aber meine Symptome sind deinen sehr ähnlich.

pLelzti.er8x6


Sparo,

ich wüsste nicht, dass du Muskelschwund hast...

S:parxo


@ Pelztier

Habe ich identisch geschrieben oder ähnlich?

Diese Forum ist dazu da um sich auszutauschen und nicht dazu, dass sich alle mit dir austauschen oder sich von dir belehren lassen. Solange du noch niemandem von uns gesehen hast, kannst du auch nicht über uns urteilen... Es ist schwer Hilfe zu bekommen wenn jemand einem immer dazwischenfaselt. Es ist nett, wenn du anderen helfen möchtest, aber du musst nicht zu allem deinen Senf dazugeben, weil du meinst am heiligen Gral der Medizin geleckt zu haben.

Nicht falsch verstehen, einige Ratschläge von dir fand ich sehr hilfreich, aber bitte gib auch anderen die Möglichkeit, sich auszutauschen und vllt gemeinsam eine Lösung für ihr Problem zu finden.

... Also, ich habe keinen übermäßigen Muskelschwund. Mein eines Bein is zwar 2 cm dünner als das andere und im Daumen hab ich eine tiefe Kerbe, das kann aber alles normal sein. Die anderen Symptome erinnern mich aber an mich.

Smoph$ie1x4


Bei mir hat sich die Lage zugespitzt. Seit Wochen Zuckungen am Rumpf gehabt, dann Schmerzen an den Schulterblättern und jetzt sind da auf beiden Seiten diese Kuhlen am Rücken. Auch mein Nacken bereitet Probleme, mein Hals ist dünn und faltig geworden. Neben den Atrophien an den Unterarmen habe ich jetzt wohl echt schlechte Karten, dass ich da noch mal glimpflich davon komme. Das ganze ging jetzt rasend schnell....Ich fühle mich sehr mies.

stympXtoxmi


Mittwoch weißt du ja mehr! :)_

Spparxo


Wenn du schon die Antikörper hast, dann ist doch ne kollagenose sehr naheliegend. Hast du Kortison oder ähnliches probiert?

ptelz*tierx86


Boa ej, da fällt mir echt nichts mehr zu ein...um was geht es dir eigentlich? Ums Mitleid Heischen?

ALS hast du jedenfalls immer noch nicht.

"Glimpflich davonkommen" - pff, das ist schon reichlich anmaßend und ist mal wieder der irrationalen ALS Angst geschuldet. Hier fällt deine Selbstgerechtigkeit vielleicht weniger auf als im DGM Forum, aber trotzdem... Eine Atrophie und auch eine neuromuskuläre Erkrankung ist per se kein Weltuntergang, und die wenigsten haben einen erhöhte Mortalität; mit vielen kann man sich einrichten. Das würde ich schon als "glimpflich davonkommen" bezeichnen. Und solange noch keine schwerwiegende Diagnose feststeht und das klinische Bild auch nicht auf eine solche hindeutet, sollte man der eigenen Psyche zuliebe und aus Respekt vor den anderen, weniger Glücklichen nicht hineinsteigern.

Trotz der Atrophie und Schmerzen scheint deine Kraft nicht soweit beeinträchtigt zu sein, als dass du Dinge des alltäglichen Lebens nichts mehr auf die Reihe bekommst, und das sollte dein Fokus sein.

Und deine Kinder haben auch nichts davon, wenn du dich da reinsteigerst.

Im Übrigen sollten deine Ärzte mal in Richtung multifokale motorische Neuropathie schauen - die fängt in den Armen kann, macht vor allem Atrophien und wenig klinische Schwäche, und hat einen sehr langsamen Verlauf. Vor allem ist sie behandelbar, da autoimmunen bedingt. Die ENG muss dabei nicht immer verändert sein.

@ Joker

Wie siehst du das?

EKhemaliger 1NutCzer x(#469485)


Als ob jeder Muskelabbau irgendwo am Körper ALS bedeuten würde.

Sophie,

nein, deine Symptomatik spricht nicht für ALS. Deine bisherigen Befunde und deine subjektive Warnehmung erfüllt keines der ensprechenden Kriterien der ALS-Diagnostik. Und diese Kriterien werden ständig an die neuesten Forschungsergebnisse angepasst.

Da gibts nix mit glimpflich davonkommen. Es wird eine andere meinetwegen neuromuskuläre Erkrankung sein, aber kein ALS.

Eine die man auch behandeln kann.

Warum will das hier im Forum eigentlich nie irgendjemand einsehen?

sLymrptoxmi


@ Joker91

Weil man z.B. in Erfahrungsberichten von ALS Betroffenen vermeintlich eindeutige Parallelen zu sich selbst erkennt!

a!ll&dasPwasEgxeht


Ich habe auch einige bricht damals gelesen aber so was noch nie.

14.12.15  11:32

Das mit dem Nacken hatte ich auch lange und sehr ausgeprägt im letzten Sommer, ich musste meinen Kopf dann auch ablegen. Aber jetzt ist es nicht mehr so

abllda\swa=sgexht


Deine ALS ist Geheilt.

Eyhemaliger[ NQutz4erS x(#469485x)


Symptomi,

ich habe Sophi angesprochen gehabt, Nicht Dich.

Und dass Du, Symptomi sowieso alles verdrehst und für Dich zurechtschneiderst, machen wir ja schon seit Monaten mit. Also halt Dich bitte hier raus.

sAym$ptbomi


@ Joker91

Du hast ganz konkret gefragt, warum das "hier im Forum nie jemand" kapieren will und damit ist dir Allgemeinheit angesprochen.

sZymptxomi


@ alldaswasgeht

Schreib doch nicht so einen Quatsch dahin, Mensch. Ich hab verschiedenste Symptome wie Faszikulationen, Myoklonien und Myokymien, Muskelfatigue ununterbrochen und nächtlichem Einschlafen verschiedenster Gliedmaßen und ja, von alldem liest man auch in Betroffenen-Berichten, genau wie von Nackenschmerzen und anderen unspezifischen Symptomen.

a%llda?swasgxeht


Quatsch? fragt sich wer den hier schreibt.

Und auch wenn hat das immer noch nichts mit ALS zu tun.Und dein nacken das kann Viel sein und vor allem deine Nackenschwäche ist komischerweise wieder verschwunden erkläre mir das und zeig mir einen Bericht bei dem es auch so war oder ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH