» »

Biopsie-Befund: chronisch neurogene Schädigung

sLymp.tomxi


Du bist doch selbst Ängstler. Derartige Muskelbewegungen können natürlich was mit ALS zu tun haben oder eben mit einer anderen Motoneuronerkrankung oder neuromuskulären Erkrankung zu tun haben.

Die Nackenschmerzen sind nicht zu 100% verschwunden, nein. Es ist aber besser geworden, gefühlt.

a llda1swasgexht


Ja bin ich und ja ich habe auch hier und da Zuckungen überall.Nur hab ich auch sei knapp einem Jahr ein schwächegefühl im arm.

Klar kann es sein.Aber es kann genau so gut deine Psyche sein oder bfs.

Angst habe ich auch aber nicht wegen den Zuckungen sondern wegen dem Schwächegefühl.

Die Zuckungen haben erst nach berichten lesen angefangen ich war im Bett gelegen und zu mir gesagt Bitte keine Muskelzucken immer und immer wieder dann waren sie da.

pwelzt{ierx86


@ symptomi

Hast du die Zungenfaszis eigentlich nur in der Zungenspitze und/oder nur beim Herausstrecken? "Faszis" nur beim Herausstrecken der Zunge sind keine wirkliche Faszis, sondern normale Kontraktionen des angespannten Muskels. Daher sollte die Zunge auch immer nur in Ruhe, in der Mundhöle liegend, untersucht werden. Ebenso sind Faszikulationen, die nur an der Zungenspitze auftreten, irrelevant in Bezug auf neuromuskuläre Erkrankunge - da betreffen sie vor allem den mittleren und hinteren bereich der Zunge. Zudem kann man die dann wirklich immer beobachten, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Und darf ich mal fragen, wie du alleine durch Ansehen Faszikulationen von Myokymien unterscheiden kannst? das dürfte nämlich verdammt schwer sein...

E4hemal|iger ,Nut1zer (#\469485X)


Bitte die Symptome von Symptomi in IHREM Faden weiterbesprechen. Es kann doch nicht sein, dass sie inzwischen in DREI Fäden ihre Probleme bespricht. Bitte im EIGENEN Faden bleiben.

ssympto?mxi


Leute, es gibt eindeutige Parallelen zwischen Sparos und meinen Beschwerden und auch Sophies. Wir alle haben auch diese erhöhten ANA.

Es ist ein Austausch, es geht mir nicht um Aufmerksamkeit.

sFympwtomi


@ pelztier86

Die Zunge zuckt auch, wenn sie im Mund liegt, aber anfallsartig und wenn ich sie mehr bewegt habe(reden, trinken, beim Gähnen), gibt's mehr Anfälle. Sie zuckt dann so ein bis vier mal nach und wenn ich in dem Moment den Finger drauf lege, spüre ich das Klopfen auch. Es ist die linke vordere Zungenseite und linke Seite der Spitze quasi.

Manchmal auch, wie z.B. Popcorn aufploppt, über die ganze Zunge verteilt, aber sehr kleine Areale, die aber flimmern statt zucken. Manchmal auch unter der Zunge.

Der Begriff Myokymien(wiki, lexikon, videos), weil ich das zucken so differenziert wie möglich beschreiben will, weil es ja ganz unterschiedlich ist/aussieht, was da im Muskel passiert. Manchmal wellenartig, manchmal nur ein ganz kleines Areal, manchmal zuckt Zeh oder Finger mit, wie bei einer Marionette.

Ich versuche noch eine Metapher... Myokymien: Die Muskelbewegungen sehen aus, wie viele Blitze nacheinander hinter den Wolken. Boah ok ich hoffe, die Transferleistung gelingt :)*

sEympt.omi


Ich respektiere das aber und hau mal ab in ein neues Thema.

p_elztxier86


Joker hat Recht...es sei denn, sophie ist damit einverstanden.

Und nein - weder du, symptomi, noch sparo haben eine Atrophie bzw. eine auffällige Muskelbiopsie (auch wenn der Befund nur unspezifisch ist). Insofern ist der Fall bei ihr etwas anders gelagert.

EQhIeJmalig7er ANutzOer (#46948x5)


Es geht doch darum, dass Symptomi jetzt ihre Symptome in DREI Fäden parallel durchkaut obwohl ihr wirklich schon mehrfach Alles in ihrem und zum wiederholten mal auch in Sparos Faden gesagt wurde. Warum muss das dann hier nochmal durchgekaut werden?

Entweder in ihrem Faden oder garnicht.

sfympxtomi


Pelztier hat dir bereits beigepflichtet und ich hab aufgehört, hier zu posten, also chill mal. :)_

SgparDo


Sophie, wann hast du denn eigentlich den Termin beim Arzt?

pQel?ztise?r86


Ich glaube nicht, dass du eine eigentliche neuromuskuläre Erkrankung hast - ich denke, die Ursache der Veränderungen ist eher im internistischen Bereich zu suchen.

Wurde eigentlich mal in Richtung Lipatrophie bzw. Lipodystrophie geschaut? Durch die Atrophie des Fettgewebes verändert sich die äußerliche Kontur, aber es liegt keine Atrophie der Muskeln vor. Es handelt sich vielmehr um eine Stoffwechselstörung.

[[http://flexikon.doccheck.com/de/Lipatrophie]]

Es gibt auch hereditäre Formen davon:

[[https://www.aerzteblatt.de/pdf/101/1...4+11%3A27%3A23]]

sPympt%oxmi


@Sophie14 gibt's was neues bei dir? :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH