» »

und nochmal das Thema Als (Sorry)

b2lacka@ndwhilte1x989


Sie warten noch auf Blut und liquor Ergebnisse.

Okay. Das mit dem emg hat mich nämlich beschäftigt. Ich dachte es müsste dann auch dort gemacht werden wo das zucken ist. Kann ich denn außer Kaffee und viel trinken was gegen diese mega Kopfschmerzen machen ?

Erhem<aliger Nu+tzer (#?46948x5)


Ich würd mich wegen den Kopfschmerzen einfach hinlegen und den Raum vielleicht ein bischen abdunkeln. Ähnlich wie bei Migräne. Schon ne Kopfschmerztablette genommen? Ibuprofen oder Paracetamol?

EvhemaldigLer Nuntze~r (#469x485)


Ach ja, ist es Dir denn möglich mal ne komplette Auszeit zu nehmen?

Also mal Urlaub nur mit Deiner Tochter zu machen um mal richtig abschalten zu können?

Ich vermute nämlich, dass Dein Körper Dir momentan siganlisiert: Stopp, ich kann icht mehr. Mir wird das Alles zuviel.

S{parxo


Also da fällt mir aber jetzt ein Stein vom Herzen, dass da bei dir nichts schlimmes rausgekommen ist... Hab wirklich oft an dich gedacht. Ich hoffe, du kannst den Ärzten Vertrauen, das ist wichtig. Aber wenn du dich gut aufgehoben fühltest, dann kannst du das. Ich hoffe auch bald einen Arzt zu finden dem ich vertrauen kann.

b8llacka,nzdwihite1-9x89


Es ist mir leider finanziell momentan nicht möglich. Und meine Angst halt ... Ich habe prinzipiell angst alleine mit meiner Tochter weil ich eben ständig irgendwas habe u ich dann denke es ist keiner greifbar wenn mir was ist. Meine Symptome sind ja nicht weg. Ich werde aber demnächst in eine Tagesklinik gehen und im nächsten Jahr eine Mutter Kind kur beantragen. Ich weiß nur nicht ob sie mir genehmigt wird weil ich vor zwei Jahren in Reha war. Ich habe zwar bisher keine Diagnose aber wie gesagt die Symptome. Seit zwei Wochen habe ich noch so Schluck Probleme. Irgendwie als würde mir was im Hals stecken. Ich weiß überhaupt nicht warum mein Körper so abbaut. Ich habe gar keine Probleme im Umfeld, dass ich sagen könnte das hat mich fertig gemacht. Es war im großen und ganzen ein anstrengendes Jahr. Vielleicht hat mir das doch mehr zugesetzt als ich gedacht habe. Sparo : wie gesagt meine Symptome sind davon leider nicht weg. Ich war jetzt acht Tage in einer Klinik mit einem medizinisch sehr guten Ruf. Ich wurde auf den Kopf gestellt. Wenn nichts gefunden wurde dann muss ich das glauben. Um mich komplett ruhig zu stellen hätten sie meiner Meinung nach das emg länger machen sollen aber genau daran merke ich es.... Mir haben jetzt drei Neurologen bestätigt dass ich nichts schlimmes habe u ich glaube es nur bedingt. Der Arzt aus der Notaufnahme hat mich wahnsinnig gemacht mit seinem gerede. Aber ich habe ihn danach nicht mehr gesehen. Dafür haben mich drei verschiedene Ärzte untersucht und mindestens 5 Studenten. Das war nicht immer von Vorteil weil der eine was auffällig fand u der andere es nicht auffällig fand. Im großen und ganzen bin ich aber gut untersucht denke ich. Der endgültige Brief wird nächste Woche kommen.

SrimonCBlxn03


Wenn drei verschiedene Ärzte sagen, dass alles in Ordnung ist, dann muss man es glauben. Ich weiß, dass es schwer ist, vor allem, wenn man noch Beschwerden hat. Aber ich habe festgestellt, dass die Beschwerden oft weggehen, wenn man Vertrauen zum Arzt hat und er sagt, da ist nichts. So war es bei mir auch.

Nun fängt es wieder woanders an mit Beschwerden. :(

Aber sicher hast du die ganzen Sachen von Ängsten, die woanders herrühren. Vielleicht irgendwelche nicht verarbeiteten Sachen und die Drücken sich dann in solchen Symptomen aus. Die Seele sucht sich leider ihre Wege.

Aber glaube den Ärzten. So viel, wie untersucht wurde, mehr kann man ja nicht machen. Kopf hoch. :)

S)paro


Ich verstehe wie du dich fühlst, mir geht es haargenau gleich. Ich war schon bei sechs Neurologen, hatte 4 emg und in jedem kam was anderes raus, was aber deren Meinung nicht zwingend pathologisch ist. Auch meine lebhaften und teilweise fehlenden Reflexe sind wohl nicht zwingend pathologisch. Zum Glück. Auf der anderen Seite zweifelt man dann an, dass diese Erkrankung ausgeschlossen ist, weil es ja pathologisch sein könnte, weil man nicht ernsthaft untersucht wurde, usw. Auch ich habe 2 Monate antideptessiva genommen.

Ich zweifle nicht daran dass die Symptome bei dir noch da sind, das sind sie bei mir ja auch noch. Die werden sogar schlimmer. Ich bin immer und immer wieder hin und hergerissen. Immer wenn was neues dazu kommt total panisch. Aber wenn wir beide so gut untersucht sind und ähnliche Symptome haben, dann hat es vllt eine Ursache, die nicht ALS ist und vllt auch nicht tödlich ist. Und ich hoffe, du bist mir einen Schritt voraus und kannst den Ärzten wenigstens das glauben.

j1esdsy-8x1


Wenn drei verschiedene Ärzte sagen, dass alles in Ordnung ist, dann muss man es glauben. Ich weiß, dass es schwer ist, vor allem, wenn man noch Beschwerden hat. Aber ich habe festgestellt, dass die Beschwerden oft weggehen, wenn man Vertrauen zum Arzt hat und er sagt, da ist nichts.

Das kann aber auch anders sein und ein auch umbringen wenn man dann locker lässt. Ich war so blöd und habe locker gelassen. Aussage beim Arzt, alle Erkrankungen sind ausgeschlossen Mist war doch Krank und bin fast dran gestorben und war ein Fall für die ITS geworden und muss heute mit bleiben Schäden durch dieses nicht handeln und falsch Einschätzung leben. Bei mir ist dadurch einiges kaputt.

@SimonBln03 also trifft es nicht immer so zu, wie du meinst , kenne einige die weit aus als von 3 Ärzte gesagt bekommen haben, als in Ordnung und in wirklich schwer Krank waren.

SWimo_n/Blnx03


@ jessy-81:

Ja, das mag sein, aber es sind sicher nicht die Mehrzahl der Fälle. In der meisten Fällen, wo einem drei Ärzte sagen, man ist körperlich ok, stimmt es ja auch. Daher brauch man hier ja auch keinem unnötig Angst machen. Darf dich fragen, was bei dir übersehen wurde?

j3essty-8x1


Eine Panarteriitis Nodosa, also Rheumatische Erkrankung und heute mit Organbeteiligung und auch am ZNS.

Es kommt auch eben drauf an, was für ein Arzt es sagt. HA der gleich alle für ok bescheinigt , wurde ich kein Glauben schenken. Einiges ist eben zu Spezial und kann nicht durch eine Tür und Angel Geschichte ausgeschlossen werden. Auch wenn viele Ärzte es machen. Habe bei mir ja selber den Unterschied festgestellt, frührer wo ich als gesund gesehen wurde, wurde sehr schnell gesagt das was ausgeschlossen wurde. Eben jung kann sowieso nichts sein, mit der Meinung rangegangen wurde. Heute mit der Diagnose habe , würde so das nie ein Arzt vorschnell sagen. Habe so schneller Überweisungen, Untersuchungen als ich gucken kann wegen jeder Kleinigkeit. Auf Nummer sicher gehen, soll jetzt nur noch durch Gründliche Untersuchungen, Fach Untersuchungen gehen. Da kann auf einmal nicht durch oberflächige Untersuchungen was ausgeschlossen werden, was aber komischerweise früher ding als ich nicht die Diagnose hatte. Schon komisch. Eigentlich müsste eine Untersuchungen aussagekräftig sein oder nicht, egal von Alter und Vorerkrankung . Aber da wird mit zweierei Maß gemessen ob ja oder nein.

p`e$lzt-ier8x6


Stimmt, es gibt die Fälle, wo drei oder noch mehr Ärzte sagen es sei nicht Körperliches, und in Wahrheit ist es eine schwerwiegende organische Erkrankung. Allerdings muss man dazu sagen, dass diese Fälle Raritäten sind. Viel häufiger ist dann tatsächlich die Psyche der Auslöser. Und bei der TE ist die Psyche als Auslöser ihrer Beschwerden sehr wahrscheinlich, schon allein durch die Inkonsistenz ihrer Schwäche. Das hat alles nicht gerade für eine klinische Schwäche gesprochen. Wenn definitiv eine klinische Schwäche vorhanden wäre, dann sehe das u.U. noch anders aus, aber so glaube ich, dass es sich um eine funktionelle Schwäche handelt. Eine solche Situation, in die die TE lebt, ist für viele nicht einfach wegzustecken.

Spparxo


Hey Jessy, bei mir wird auch gerade Rheuma abgeklärt und ich kann doch da bestätigen. Der neuro in der Uniklinik hat sich meinen ANA von 3200 angeschaut (normalerweise darf er bei 100 liegen) und meinte: völlig unauffällige Befunde. Meine Hausärztin sagte darauf: ja, wenn sie jetzt 60 wären, dann hätten die da rotiert um herauszufinden, was sie haben, aber in ihrem Alter schieben die das lieber auf die Psyche.

Nichts desto trotz: wir haben kein ALS und es wird doch wohl ne diagnostizierbare Erkrankung geben, die unsere Symptome auslöst. Wir müssen uns das vor Augen halten auch wenn uns neue Symptome verunsichern. Ich schaffe das nicht immer und habe häufiger am Tag Todesangst. Erst gestern hat den ganzen Tag meine Oberlippe gezuckt...ohne Pause, tut sie auch immer noch. außerdem ist mir aufgefallen dass ich keinen einzigen Liegestütz mehr hinbekomme. Vor nem Jahr waren 10 hintereinander kein Problem. Jetzt habe ich mega Muskelschmerzen durch den einen Liegestütz. Und meine Muskeln zittern allein bei dem Versuch mich auf den Arm zu stützen. Dennoch muss ich daran glauben, dass meine Beschwerden eine andere Ursache haben als eine unheilbar tödliche nervenkrankheit. Welche Symptome hast du denn jetzt gerade? Was ist denn bei Reflextests und so herausgekommen? Und gibt es eine Spur, die verfolgt wird? Sind irgendwelche Blutwerte auffällig?

In welchem Krankenhaus warst du denn?

bvlaLckalndwhDitex1989


Beim Rheumatologen war ich im August. Da war alles okay. Am meisten beschäftigt mich das zucken im Fuß. Es lässt mich abends nicht schlafen. Ich könnte verrückt werden. Und deshalb war auch meine sorge ob das emg richtig gemacht wurde. Die Kopfschmerzen sind leider auch noch da aber da weiß ich ja woher. Es ist einfach schwer zu glauben das nichts ist wenn der Körper solche Symptome aufzeigt.

bklack$andw;hite19x89


Sparo , ich war im uniklinikum Marburg

bRlacSkandwh,ite1x989


Mit den Reflexen das war so eine Sache. Der eine sagte sehr lebhaft, der andere rechts schwächer und dann waren sie wieder normal. Aber bei den Neurologen vorher waren sie auch normal. Blut Ergebnisse habe ich noch nicht aber was bis dahin da war, war ok. Außer der Vitamin B 12 Spiegel. Der liegt unter dem norm wert

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH