» »

und nochmal das Thema Als (Sorry)

EkhemaligerT Nutzzer ((#4Q69c485)


alldaswasgeht

NEIN, musst Du NICHT kontrollieren lassen. Bei Dir ist der Auslöser ja bekannt. Rücken, Verspannungen am Rücken, Nichts Ausreichendes dafür tun UND Psyche.

Und wenn Du noch weiter Fragen hast, nutze bitte einen Deiner eigenen Fäden.

Bheautif|ulDUay89


Beim atmen bewegt sich mein Brustkorb auf und ab, iwie komisch... Das macht mir Sorgen... Muss ich das kontrollieren lassen? *irony off* :)D

b"lackAandwhrite1989


Ich meine es ist ja kein Körper symmetrisch und über irgendwelche Dellen mache ich mir zb keinen Kopf. Am Daumen die delle hab ich überhaupt nicht bemerkt und der Arzt sagte dann der muskel ist deutlich schwächer als links. Seitdem erst achte ich darauf. Ich meine prinzipiell kann ich das auch schon 5 Jahre haben und hab nicht drauf geachtet. Keine Ahnung. Aber in Zusammenhang mit den anderen Dingen beunruhigt es mich

E?hemmalig(er Noutzer {(x#469485)


%-| %-| %-| %-| %-| %-| %-|

Shilk#Pearxl


Ja, und der Daumen ist jetzt Dein Aufhänger dafür "dass es doch ALS sein kann ... sein wird.... sein muss".

Dir ist momentan nicht zu helfen.

bXlacksandwh ite198x9


Ne der Daumen allein nicht. Wie gesagt, das wurde mir auch erst gesagt als ich den Gedanken schon hatte. Ich hatte ja nur bedenken wegen dem was ich eben gefragt habe. Und darauf hab ich ja jetzt meine Antwort. Wegen dem Daumen allein hätte ich darum überhaupt keine angst gehabt.

Syilk;Pearxl


Wer hat Dir gesagt: "Ihr Daumen zeigt, dass sie ALS haben müssen." ???

Beeaubtiful!Dayx89


ich schliesse mich übrigens dem gedanke an, dass dieser Thread geschlossen werden sollte... der führt ohne umweg ins nichts in zukunft... :)D

pWelz#tierx86


Und ein kräftenachlass liegt ja vor.

Nein, liegt nicht vor. Jedenfalls haben die Ärzte auf Station keinen nachweisen können, sonst hätt dir der Stationarzt, bei dem du vor zwei Tagen warst, nicht ausführlich den Unterschied zwischen neuromsukulärer, klinischer Schwäche und gefühlter Schwäche erklärt.

Der Arzt in der Notfallaufnahme muss noch nicht einmal ein Neurologe gewesen sein. Und du hast in ja schon mit deiner ALS-Angst konfrontiert und möglicherweise beeinflusst gehabt. Die Notaufnahme ist jedenfalls kein guter Ort für eine Diagnostik. Zumal du objektiv betrachtet kein Notfall warst.

Die unterschiedlichen Reflexe mögen für dich etwas verwirrend sein, beweisen aber eigentlich auch nur, dass sie normal sind. Warum? Weil tatsächlich pathologische Reflexe IMMER gleich sind, egal, wer sie testet. Wenn Differenzen zwischen Untersuchern bestehen oder die Reflexe tatsächlich stark varrieren, spricht das gegen pathologische Reflexe. Vor allem eine Hyperreflexie lässt sich selbst von einem Anfänger, ja sogar von einem etwas belesenen Laien sichtbar machen. Ich kann meinen PSR nur durch ein sehr leichtes Antippen in einem sehr weiten Gebiet um den eigentlichen Auslöseort auslösen, wobei dann nicht nur der deutlich gesteigerte PSR ausgelöst wird, sondern meist auch die Flexor-Spasmen, die zu einer unwillkürlichen und nicht unterbrechbaren Flexion (Beugung zum Körper hin) von Hüfte, Knie, Fußgelenk und und Großzehe führen.

Nur gesteigerte Reflexe sind oftmals lediglich die Folge von einem überaktiven Sympathikus infolge Aufregung. Andereseits kann eine psychische Anspannung auch zu reduzierten Reflexen führen, wenn der Patient zu Beginn die Muskulatur nicht entspannen kann - in dem Fall lässt man den Patienten die Reflexe bahnen, in dem man z.b. das Jendrassik Manöver ausführen lässt.

Hättest du pathologisch deutlich gesteigerte Reflexe oder pathologisch reduzierte Reflexe, so wären sie recht einheitlich bei jeder Testung. Die Reflextestung ist einer der objektivsten Untersuchunge in der klinischen Untersuchung überhaupt, WENN pathologische Reflexe vorliegen.

b4lackYandwRhitNe198x9


Keiner und darum geht's auch überhaupt nicht. Das kam ja erst viel später mit dem Daumen. Als würde es hier einzig und allein um den Daumen gehen. Das wäre ja super wenn es nur der scheiß Daumen wäre. Im Hintergrund mit den anderen Sachen beunruhigt es mich. Es ist nicht nur das zucken, nicht nur der Daumen und nicht nur der kräftenachlass und die Schwäche sondern alles zusammen. Aber ich muss mich auch nicht alle paar Minuten wieder neu rechtfertigen.

b|lacka\ndwh:ite1x989


Der Arzt war sehr wohl Neurologe. PD Dr. .... und unten drunter Neurologie. Im übrigen sogar Chefarzt der Neurologie. Und genau der hatte das mit dem Daumen gesagt. Doch es ist ein Kräftenachlass da. Zb beim weg drücken der Hände oder Beine sagte der Arzt es sei nicht meinem alter entsprechend. Erst daraufhin und wegen meiner Beschwerden wurde ich ja aufgenommen. Aufgrund der Untersuchungen haben sie dann aber gesagt dass sie keine Ursache für die Schwäche feststellen können. Ich meine ich wurde ja nicht aus Spaß 8 Tage untersucht. Aber da alle Untersuchungen ohne Befund waren wurde ich entlassen. Ich meine diesen Kräftenachlass merke ich ja selbst sehr gut. Es ist ja definitiv so dass ich normale Dinge nicht mehr einfach so nebenbei tun kann. Bzw es kostet mich enorm Kraft.

p@eclztiexr86


Du hast letztlich nur ein bisschen Muskelzuckungen, bisher nicht objektivierbaren (daher nicht-neurologischen) "Kraftverlust", nicht-neurologisch bedingte Schluckbeschwerden (möglicherweise gastroenterologisch bedingt) und eine Daumenatrophie (ohne Einschränkungen) unklarer Ursache...

Und das genügt dich an den Rand der Verzweiflung zu bringen?

Dann solltest du dich vielleicht darin üben über deinen Tellerrand zu schauen. Könnte vielleicht heilsam sein.

Dann würdest du vielleicht auch verstehen, dass manche Menschen beglückt wären, hätten sie deine körperlichen Beschwerden.

aFlldaGswa;sgexht


Blackandwhite ist übrigens auch im psychic Forums on Tour.

Auch da wurde es ihr genau so erklärt wie hier und da ist auch einer bei der sich damit recht gut auskennt.

Aber ich weiß ja selbst wie das ist ich war auch nicht besser und bin es bis jetzt nicht mal.

b=lackKandwhpite1/989


Natürlich wären das einige. Ich wäre auch froh wenn es denn nur so bleibt. Da es aber seit Monaten immer mehr wurde bezweifle ich das. Natürlich wären einige froh nur das zu haben. Aber ich weiß halt nicht woher es kommt u ob es dabei bleibt.

bklacka8ndwhiGte19e89


Man kann ja auch nicht einem mit dem anderen vergleichen. Ich meine es gibt Menschen mit meinenbBeschwerden die psychisch was haben und welche die körperlich was haben. Egal welcher Ursache und Herkunft. Deswegen finde ich es schwer wenn es aussenstehende beurteilen und das komplett anders als die Menschen die mich seit jahren kennen und Ärzte die mich vor sich hatten. Das ist denke ich ein Unterschied. Hätten mir davon welche gesagt es sei psychisch oder sonst was, wäre das ja echt anzunehmen aber die mich kennen und untersucht haben haben mich wohl sehr ernst genommen sonst hätten sie das ja kaum gemacht.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH