» »

und nochmal das Thema Als (Sorry)

m7uhkbuhx2k


Wie gesagt, ich drücke dir die Daumen! Würde mich freuen, wenn du uns hier auf dem laufenden hältst.

p8elFztie5rx86


hat Reflex tests gemacht und ich bin weg geknickt

Ahja...und was hat das Wegknicken mit den Reflexen zu tun? Was meinst du überhaupt mir Wegknicken? Konntest du den Widerstand in der Kraftmessung nicht halten?

Ich weiß ja selbst, dass es sehr viele sehr schlechte Neurologen gibt, aber dass ein Neurologe letzte Woche nicht gesehen haben soll, dass du dein Bein hinterher schleifst - sorry, aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn das durch Schwäche bedingt sein sollte, müsste die schon sehr ausgeprägt sein, und das hätte auch der anderen Neurologe bemerkt, weil wir hier dann schon bei einem Kraftgrad von 2 sind - und da erkennt jeder Laie, dass etwas nicht in Ordnung ist. Zudem wäre Hinterherschleifen des Beines eine sehr ungewöhnliche Gehveränderung bei einer Fußheberparese, die der Grund für das Stolpern bei ALS wie bei anderen NM Erkrankungen ist.

E6heimaligerF Nutzer& (#5+667x75)


Komisch... (Ich lese hier schon länger mit) Es wird ganz schön viel in Frage gestellt, was die TE schreibt. Als wenn sie sich so etwas ausdenken würde...

p|elzbtierx86


Nachfragen bei Ungereimtheiten/Unklarheiten wird man ja wohl dürfen...

Und dass sich Leute alles mögliche ausdenken, um im Internet ihre Bedürfnisse zu befriedigen, dürfte bekannt sein. Damit sage ich nicht, dass das bei der TE der Fall ist.

Ich frage nur nach aufgrund einiger Ungereimtheiten, die demjenigen auffallen, der ein wenig Ahnung von der Thematik hat.

Wenn die TE nicht will, muss sie sich ja dazu nicht äußern..

mIuhfkuh2xk


Ich finde, dass mehrere der letzten Beiträge die hier geschrieben wurden ziemlich unverschämt formuliert sind. Vor allem angesichts der Situation.

b-la}ckandkwhixte1989


Ich möchte eines klar stellen

Ich habe hier nichts erfunden etc. Ich habe immer gesagt dass ich mich zu schnell auf die psycho Schiene geschoben fühle. Was wahrscheinlich auch daran lag dass ich den Ärzten vor den Untersuchungen von meinen Ängsten erzählte. Das habe ich heute erst im Nachhinein. Ich dachte es wäre ein emg gemacht worden weil an der Tür emg stand. Dass es sich lediglich um ein nlg handelte hab ich eben erst erfahren als ich die Untersuchung beschrieben habe. Ich habe keinen muskelschwund bemerkt weil ich überhaupt keine Ahnung hatte wie man diesen erkennt. Ich hatte mich auf die Zuckungen und die Schwäche konzentriert. Der Arzt schien mir sehr kompetent und war wohl nicht umsonst Oberarzt der Neurologie. Da meine Mutter MS hat , muss auch das ausgeschlossen werden. Der neurologe hat natürlich gesagt er kann eine als nicht ausschließen nachdem er die Dinge festgestellt hatte. Mit Untersuchungen die die anderen nicht mal gemacht haben. Er sagte aber ebenso dass es 400 andere Erkrankungen gibt. Er kann aber nichts ausschließen. Im übrigen lebe ich mit einer ms kranken Mutter und einem Vater mit copd im Endstadium zusammen. Ich würde es mir nicht anmaßen, mir eine schwere Erkrankung auszudenken bzw Symptome dafür. Ich habe auch kein Interesse daran Aufmerksamkeit zu erregen indem ich mir nun was ausdenke. Ich wünschte ich hätte keinen Grund in diesem Forum zu schreiben und wenn ich nicht so dermaßen ratlos wäre, hätte ich es auch nicht getan

Manche aussagen hier, sind einfach Unterstellungen, die ich mir nicht nach sagen lasse. Ich bin wirklich dankbar für sämtliche Ratschläge und Tips und auch für Meinungen. Aber nicht wenn mir damit etwas unterstellt wird. Nur weil ich als Laie manchmal Dinge nicht so erkenne und damit auch nicht wahrgenommen habe.

bTlackandEwhite1x989


Ach und Pelztier, ich konnte den Widerstand nicht halten, das ist richtig. Das weg knicken passierte aber im laufen. Genauso wie ich mich beim anschubsen nicht halten konnte. Das hat aber vorher auch noch keiner gemacht. Der Arzt hat zu mir genau alles so gesagt wie ich geschrieben habe. Ich brauch mir nichts ausdenken. Ob das nun der erste kompetente oder der erste inkompetente war kann ich nicht beurteilen. Allein schon dass er mich genauer untersucht und ernst genommen hat, würde bei mir aber auf Kompetenz schließen

Die Neurologin die die erste Untersuchung gemacht hat, hat ihn hinzugezogen weil sie unsicher war

p~elzEtier8x6


Das weg knicken passierte aber im laufen.

Okay, und warum sollte das der Neurologe vor einer Woche nicht gesehen haben?

Ich meine, so etwas ist doch auffällig, und Wegknicken des Beines (wo denn genau? vom Knie her?) impliziert eine ausgeprägte Schwäche, die selbst ein Hausarzt feststellen und ein Laie erkennen kann.

Wenn du den Widerstand nicht halten konntest, dann wäre das auch letzte Woche der Fall gewesen - so schnell geht dann ALS auch wieder nicht. Es gibt zwar autoimmune, akute Neuropathien, aber da entstehen nicht sofort Atrophien und die kommen quasi über Nacht, was bei dir ja auch nicht der Fall ist.

ich konnte den Widerstand nicht halten, das ist richtig.

Wo? im Bein? in der Hand? im Arm?

Er sagte aber ebenso dass es 400 andere Erkrankungen gibt. Er kann aber nichts ausschließen.

Was jetzt? Also hat er doch nicht den Verdacht auf Motorneuronerkrankung ausgesprochen?

Und wegen der NLG/EMG Geschichte: wenn du von deiner Angst vor ALS und von den Zuckungen und der Schwäche erzählt hast, dann war das mit ziemlicher Sicherheit ein EMG. Aber ist auch letztlich wurscht...

pIelztiner8x6


achja: was war mit den Reflexen?

B,rombVeerklüchlexin


Sie hat mehrfach etwas von Schwäche geschrieben, Muskelschwund ist eine Diagnose die ein Arzt stellt, nicht ein Patient selbst.

Da hast du recht das ein Arzt das diagnostiziert aber du willst mir jetzt nicht allen ernstes erzählen, das du nicht siehst wenn sich einer deiner Muskeln verabschiedet? Guck doch mal in die Hypochonderfäden. Fast jeder zweite Ängstler geht dort zum Neuro wegen "Dellen" die komisch aussehen;)))

Mein daumballen rechts ist fast nicht mehr vorhanden. Und nein darauf habe ich nicht geachtet.

Also hast du es ja doch bemerkt das er fast weg ist. Das in verbindung mit schwäche macht schon sehr sinn, das ganze neurologisch abklären zu lassen - nur hättest du das schon im Eingangspost mal schreiben müssen - dann wären die Tipps sicher anders ausgefallen;)

b;la&ckandwhit|e198x9


Ich konnte den Widerstand im Bein auch letzte Woche nicht halten. Der Arzt hat aber nichts dazu gesagt. Ich hatte bei der Untersuchung eine Nadel im Vorder und Hinterkopf und hab Strom am Bein bekommen. Oberflächlich. Daraufhin sagte die erste Ärztin es sei dann ein nlg gewesen. Und nein ich habe mir meine Daumenballen nicht betrachtet. Darauf hat mich der Arzt hingewiesen. Und natürlich seh ich es jetzt selbst. Ich hatte im Mai schon kg aufgrund der Schwäche im Bein und da sagte der therapeut schon dass meine Muskelkraft für mein alter schlecht wäre. Der neurologe wies mich auch darauf hin dass bei als mein ck wert erhöht wäre. Ich weiß aber mittlerweile dass das nicht so wäre und auch der neurologe gestern sagte dass mein ck wert unauffällig sei. Ich habe es wirklich nicht nötig mir irgendwas auszudenken. Ich würde auch die letzte Ferienwoche lieber bei meiner Tochter verbringen als im Krankenhaus. Zumal mir das wirklich alles sehr schwer fällt im bezug auf meine Tochter.

m uhkGuh2xk


Also bist du jetzt im Krankenhaus oder musst du da erst Dienstag hin?

Ich weiß, du hast gerade etwas anderes im Kopf, aber wenn jetzt am Wochenende eh nix passiert könntest du ja auch mal kurz bei der Visite deine Magenbeschwerden ansprechen und wegen einer möglichen DDFB fragen. Die Untersuchung ist harmlos, kann vielleicht "zwischendurch" auch am Wochenende gemacht werden und dann bist ein Leid evtl. schon los.

bOlacka?ndwhitxe1989


Ich durfte übers Wochenende nach Hause weil sie es mir nicht antun wollten mich auf die Notaufnahme zu legen und da eh nichts passiert wäre bis Montag oder Dienstag. Jetzt soll ich Dienstag morgen hin und 10-14 Tage einplanen. Ich denke nicht dass die Beschwerden und insbesondere der muskelschwund von meinem Magen kommen. Ich habe ihnen aber auch gestern schon von meinen Magen Problemen erzählt. Ich habe ehrlich gesagt auch wirklich etwas Angst vor den Untersuchungen und vor allem vor dem Ergebnis. Im übrigen hat er auch gesagt dass sie sämtliche Vitamine mit untergruppierung machen werden aber das länger dauern kann weil es teilweise sehr komplizierte Tests wären. Magnesium wurde gestern mit getestet und es liegt kein Mangel vor.

brlacka&ndwhitde1989


Ich frage mich halt was in frage kommen könnte. Ich meine das alles ist ja nicht einfach so da. Ich habe bisher sehr viele Artikel über Muskel Erkrankungen gelesen und im Gesamtbild meiner Symptome komm ich immer wieder auf ALS. Ich habe wirklich schon versucht auf andere harmlosere Diagnosen zu stoßen. Eine Frage hätte ich aber an die, die sich so damit auskennen. Was wäre bei ALS zuerst da ? Die Lähmung oder der Schwund. Ich meine ich kann ja trotz des beginnenden Schwundes am Daumen noch meinen Daumen bewegen. Es krampft halt sehr wenn ich etwas mit rechts mache u ich kann auch nicht lange eine Tätigkeit mit rechts machen. Aber wäre zuerst die Lähmung da oder kommt bei ALS die Lähmung aufgrund des Schwundes. Würde mich interessieren

mzs92


Vor vier Jahren bist du auf MS untersucht worden, letztes Jahr auf einen Hirntumor. Da hattest du laut Neurologe auch sehr auffallende Symptome und dann hast du nichts mehr dazu geschrieben.

Hast du jährlich einen neuen schlimmen Verdacht? :-o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH