» »

Einschlafen von Körperteilen/Gesicht und starker Schwindel

aNnti5tain2mrent hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

zu mir: ich bin 27 Jahre und männlich. ich habe seit einigen Monaten sehr starke Beschwerden mit Missempfindungen auf einer Seite und Schwindel. Mir fällt es schwer diesen Text zu schreiben und mich zu konzentrieren! Es fing alles vor ca. 2 Monaten an als ich zum ersten mal zu meinem Hausarzt ging. Ich sagte Ihm ich leide unter starkem Schwankschwindel und vertausche teilweise rechts und links. Des Weiteren Missempfindungen vor allem auf der linken Gesichtsseite. Er verordnete mir verschiedene Überweisungen und ein Medikament (Arlevert gegen Schwindel), was aber gar nicht geholfen hat. Zum Orthopäden, zum Neurologen und zum Kardiologen. Der Orthopäde hat meine Halswirbelsäule geröngt und sagte es ist alles in Ordnung. Er verordnete mir noch Krankengymnastik. Der Neurologe hat eine Doppler-Untersuchung und einen Schwindeltest gemacht und sagte es ist alles in Ordnung. Der Kardiologe gestern hat eine komplette Untersuchung meines Herzens per Ultraschall und ein Belastungs-EKG gemacht. Auch alles in Ordnung.

Das ganze überkommt mich auf einmal und hört nicht mehr auf. Kann sein das es den ganzen Tag Ich habe jetzt seit Tagen schon ein ganz komisches Gefühl im Kopf. Es fühlt sich an als würde der Kopf platzen und als wenn Teile der Kopfhaut einschlafen. Dazu kommt noch der Schwankschwindel!

Es tritt am meisten Abends auf und wenn ich schlafen gehen möchte. Jetzt ist es allerdings auch schon den ganzen Tag da.

Es kommt manchmal vor, dass ich anfange zu weinen, weil ich nicht mehr kann! Dadurch wird es ganz kurzzeitig besser, weil durch das Weinen Glückshormone ausgestoßen werden. Das ist auch so stark geworden, dass ich mir Johanniskraut Kapseln gekauft habe, welche ich jetzt jeden Tag nehme. Es wird leicht besser, aber es könnte mehr sein.

Ich schlafe sehr schlecht, wache auf und denke meine eine Hälfte ist taub. Es ist aber nicht so. Die Nächte sind einfach der Horror. ich habe panikattacken, stehe auf und gehe auf den Balkon oder raus auf die Straße um frische Luft zu schnappen. Versuche mich zu beruhigen! Das gelingt nur teilweise. Der Schwindel ist dann natürlich immernoch da.

Heute morgen bin ich aufgewacht und mein linker Fuss + linke Hand war ohne Grund eingeschlafen, obwohl ich nicht darauf lag.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll! Zu meiner Lage: Ich bin viel alleine zur Zeit und arbeitslos und ich weiß nicht ob es eventuell psychosomatisch ist. Ich komme mir wie in einem Traum vor aus dem ich nicht aufwache und bin nicht ich selbst.

Antworten
LMu-cBi32


Klingt nach psychosomatisch. Besonders in Verbindung mit Panikattacken und Heulattacken.

Hast du psychogene Schwindel gegoogelt? Wenn nicht, mache das.

Hier ist auch ein Riesenthread über psychogene Schwindel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH