» »

Hilfe beim Emg Ergebnis...

KUay8x1


Oje, jetzt bin ich gleich wieder durch den Wind ":/ ":/

DANKE Dir für deine Hilfe und Bemühungen, hoffe auf weitere Infos...

Echemhaliger( Nutzzer (:#46948x5)


NA, mach Dir nicht so viele Sorgen. Ich kenne mich halt mit den Polyneuropathien nicht so gut aus und will halt keinen Mist erzählen.

Kza-y81


Ist ein feiner Zug von Dir, bin halt blöderweise echt beunruhigt :-/ :-/

E<hemraligxer N|utzer/ (#44694>85)


Also beunruhigt brauchst jetzt nicht sein. So liest sich der Befund nun nicht.

Aber vielleicht meldet sich Luci32 noch hier, die kennt sich warscheinlich um Einiges besser damit aus als ich, oder pelztier86.

LFuc9i3<2


Also eine polyneuropathie wurde gefunden. Immerhin besser als ALS und Co.

Wie ist die weiteren Vorgehensweise abgesprochen worden? Viel kann man leider nicht dagegen tun außer dafür zu Sorgen, dass die Schilddrüsenwerte im Griff bleiben, damit keine weiteren Schädigung auftritt.

Empfohlen ist Krankengymnastik und bei tatsächlichen Beteiligung die Hände dann Ergotherapie. Man kann einiges dadurch verbessern.

K3ayy8;1


Das eigenartige ist ja das meine Schilddrüsenwerte gut sind,ich habe lediglich eine Struma 1.Grades wegen der ich Jodtabletten nehme.So habe ich ja keine Einschränkungen bis auf die (leichten) Schmerzen in den Händen.

Mein HA meinte Schilddrüse wäre "Quatsch"....

Kmayx81


Die weitere Vorgehensweise wird mir hoffentlich der Neuro am Donnerstag aufzeigen....

L0uci3x2


Es gibt verschiedene Arten von polyneuropathien. Ursachen sind auch verschieden. Unfälle, virale Infektionen und Diabetes sind die häufigsten Ursachen.

Ggf. Lumbalpunktion sinnvoll falls Ursache unbekannt.

E2hempaliger NutzerI M(#46948x5)


Hypothyreose

Hast du die Werte mal zur Hand?

TSH, fT3, fT4 und Antikörper? Wenn die Polyneuropathie von der SD kommen soll, müsstest Du ein Hasimoto haben. Statt Jodtabletten müsstest Du wohl eher SD-Hormone bekommen.

Koay8x1


Guten Morgen ;-)

Lumbalpunktion wurde gemacht,war alles ok bis auf einen gaaanz leicht erhöhten Eiweißwert!Schildrüsenwerte:

3.9.15 Tsh 0,66

6.9.15 Tsh 2,07,fT3 5,20, fT4 14,10

Scheint also alles im Normalbereich ":/

pSelztiedr86


Diagnose: Sensomotorisches polyneuropathisches Syndrom mit autonomer Beteiligung

ja, das ist erst einmal der Schluss, den man aus den elektrophysologischen Tests und der klinischen Befunde ziehen kann. Bei dir sind die sensiblen großkalibrigen Nervenfasern betroffen (daher der verminderte Tastsinn) wie auch die kleinkalibrigen Nervenfasern, die für Temperatur (daher die Thermhyästhesie= vermindertes Empfinden von Temperatur) und Schmerzempfinden (daher die Hyperalgesie=erhöhtes Schmerzempfinden auf noxische Stimuli) zuständig sind.

Nun muss man die möglichen DDs abklappern. Ich nehme an auf Diabetes wurde schon getestet?

Wurde nur eine Elektrophorese gemacht oder eine Elektrophorese MIT Immunfixation. Letztere wäre wichtig um Plasmazellveränderungen als Ursache der Neuropathie auszuschließen. Prinzipiell wäre bei der neurologischen Befundkonstellation z.b. eine Amyloidose möglich. Organmanifestationen können zu Beginn der Erkrankung fehlen, d.h. die Erkrankung kann sich zunächst mit einer Polyneuropathie präsentieren.

Die Eisenspeicher- und Transportparameter zeigten einen Hinweis auf möglicherweise erhöhte Speichereisenreserven,

wie waren die Werte hier genau?

Das EMG lässt sich etwas schwer in die Befunde einordnen. Axonale Neuropathien machen chronisch neurogene Veränderungen im EMG, aber seltsamerweise hat die NLG ja normale Amplituden der motorischen Nerven geliefert. Insgesamt würde ich dazu tendieren, dass bei dir keine Beeinträchtigung der motorischen Nerven vorliegt. Die Faszikulationen sind viel zu unspezifisch und kein sicheres Zeichen für eine Affektion der peripheren motorischen Nerven bzw. des 2. Motorneurons.

p0elRzt]ier8x6


man könnte evtl. überlegen eine Hautbiopsie zu machen. Zum einen könnte man sich da nochmal genauer die kleinkalibrigen Nervenfasern ansehen, zum anderen könnte man auf diese Weise auch auf das Vorhandensein von Amyloid hin recht einfach untersuchen.

Acho, bzgl. ALS brauchst du dir nach dem heutigen Kenntnisstand keine Sorgen zu machen. Gibt keinerlei Hinweise darauf.

p*elzFtiMer8x6


Evtl. könnte das EMG auch artifziell verändert sein. Man sollte nochmal eine Kontrolle machen.

pselzxtieKr8}6


Wenn die Transferrinsättigung erhöht ist und das Ferritin normal, dann spricht das zwar gegen eine manifeste Hämochromatose, aber es schließt nicht aus, dass sich eine manifeste Eisenüberladung mit der Zeit entwickelt.

Insofern wäre vll auch ein genetischer Test auf den häufigsten Defekt zu erwägen (HFE-linked HC), denn auch eine HH kann eine Neuropathie verusachen.

ptelz!tie*rx86


Wie alt bist du eigentlich?

Wurde Kupfer bestimmt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH