» »

Neuropathien, Schmerzen Karpaltunnel, Tarsaltunnel und heiße Füß

CHrazyCQatD hat die Diskussion gestartet


Hallo alle Mitainander,

Ich bin 45, neu hier und habe ien etwas längeres und echt wichtiges Anliegen,

Ich hatte im Jahr 1995 und im Jahr 2005 zwei Unfälle, bei denen der Hals etwas abbekommen hat und hatte seitdem immer wieder Probleme mit Kribbeln und Taubheitsgefühl in Händen-Unterarmen und Füßen, sowie starken Verspannungen im Hals -Nackenbereich, das wurde mit Massage , Physio, Aufhängen, Akkupunktur immer wieder behandelt, brachte aber immer nur kurzfristig erfolge, ca 1999 bekamm ich plötzlich Schmerzen in den Knien und auch das erste mal heiße Füße, (die Füße sehen völlig Normal aus, werden nicht dick, keinerlei verfärbungenn, fühlen sich von Außen auch normatemperiertan u.ä.) es ist als würde ich auf einer Heizdecke stehen die auf Stufe 2 Steht, das ganze dauert ein paar Minuten und wird dann wieder besser, mein damaliger Hausartzt (ein Chiropraktiker) sagte immer nur das ist Arthrose, ich wurde nur zum Orthopäden geschickt um mir Schmerzspritzen abzuholen, bekam Ibuprofen in Unmengen, kein Röntgen, kein erweitertes Blutbild, nichts, dann wurde das Mit den Knieschmerzen immer Schlimmer, aber es geschah nichts weiter, anach einigen schweren Schicksalsschlägen bekam ich eine schwere Depression undwurde wieder mit Medis vollgestopft, Ibuprofen 800, Tilidin, Perazin, Opipramol und Amytriptilin, es ging mir in keinster weiße besser, dann kam im Jahr 2008 eine Schuppenflechte dazu, auch da keine weitere Untersuchung, Creme bekommen gut war, dann habe ich, weil ich inzwischen eine exreme Fettleber hatte, alle Schmerzmedis und die Psychopharmakas abgesetzt und habe den Hausartzt gewechselt (inzwischen kamen auch noch die Wechseljahre dazwischen) die Schmerzen wurden Schlimmer inzwischen auch an den Hüften und es fiel auf das die Schmerzen immer Schlimmer waren wenn es drausen Kalt und Nass war, also Rheumamarker getestet aber nichts war auffällig, dann eines Morgends wache ich auf, habe furchtbare Schmerzen über dem linken Knie und eine riesendelle im Muskel, ab ins Orthopädische Klinikum, dort Diagnose Muskel hat sich gelößt weitere Anamnese unklar, Salbenverband und nach hause geschickt, dann im letzten August konnte ich plötzlich meinen rechten Arm nicht mehr heben, keinerlei Gefühl mehr in beiden Händen, wie elektrisch Stromstöße die durch die Unterarme und Hände gingen und immr noch das einschlafen der Hände und Arme (auch Tagsüber) (ich konnte nichts mehr anfassen, keinerlei Druckbewegungen, Türklinke drücken alles unmöglich, die Schmerzen ziehen sich durch die Finger in die Hand durch den Unterarm bis zur Schulter, ich also zum Orthopäden, Diagnose Karpaltunnel, Termin beim Neurologen, Reizleitungsmessung, Ergebniss sehr schlecht, Handorthesen bekommen Rechts-Links und ab zur Handchirurgie, Karpaltunnel rechts Opperiert,selbst 5 Monate nach der Op, das Gefühl war zwar langsam wieder da aber ansonsten Keinerlei veränderung, immer nich die Stromstöße in den Händen (die mit 250mg Lyrica gedampft werden konnten ansonsten keinerlei weiteren Schmerzmittel), zwischenzeitlich habe ich auch Probleme im Lendenwirbelbereich, aber es wurde gesagt HWS und Lendenwirbel alles Ok, dann war ich im Juli diesen Jahres drei Wochen zur Schmerztherapie, bin von 9 auf 5 Schmerzpunkte runter, ging alles etwas besser aber gut wars immer noch nicht, das lyrica wurde beibehalten die Schmermittel auch weiterhin nicht mehr gegeben weil diese nichts brachten, inzwischen ist meine Schuppenflechte total ausgeflippt (ich sehe aus wie ein Streuselkuchen, habe Creme und Lotio von Soderm) und nun gehts los denn nun Fangen meine Füße auch richtig an, totale Überempfindlichkeit unter den Sohlen, der Tarsaltunnel reitzt ständig, jeder Schritt wird zur Qual, die Füße Schmerzen ständig und zieht bis in die Waden (ich trage legere, lockere Kleidung, Schuhe sind auch weit genug (Waschmittel gewechselt andere Socken hat nicht geändert) die Knie schmerzen, die Hüften auch (Hauptsächlich an den Sehnen und Muskelansätzen) bin Raucher ca 5-8 Zigaretten am Tag, ich habe keine Diabetes, Durchblutungsströmung wurde auch gemessen, es wurden Hirnscanns gemacht verdacht auf MS oder ähnliches ( Hirn und GefäßePrima Tiptop alles Ok und ohne Ablagerungen ader sonstiges) keiner weiß Rat, ich werde dauernd nur rumgeschickt und die Warterei auf die Termine ist auch unglaublich, ich bin mit meinem Latein am Ende. Wem geht es ähnlich, hat ebensolche Erfahrungen bin um jeden Post und Zuspruch dankbar

Lieben Gruß vom CrazyCatD

Antworten
C ruazyCaxtD


Ich habe noch vergessen zu schreiben das ich auch Keinerlei Alkohol trinke.

CWrazyvCaxtD


noch was habe 1997 eine Schildrüßenoperatin, bekomme 1 mg euthyrox und nehme zusätzlich Kalzium und magnesium, habe vor der op 55 KG gewogen und bin nachher mit den Medis auf 89Kg hoch, wiege inzwischen wieder ca 72 KG.

C,razmy9CatxD


100mg Euthyrox mus es heisen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH