» »

Kopfschmerzen beim Sitzen

CTalppri hat die Diskussion gestartet


Guten Tag an alle,

ich (19, Männlich) hatte vor etwa 2 Wochen an einer privaten Halloweenparty teilgenommen. Dort habe ich mich ständig mit dem Rücken zur kalten Heizung gesetzt. Ab dem Zeitpunkt habe ich schon leichte Halsschmerzen bekommen. Am nächsten Tag (Sonntag) ging es mir schon nicht gut. Die Halsschmerzen wurden stärker und ich hatte auch leichten Husten. Am darauffolgenden Tag merkte ich schon wie ich Fieber bekomme und habe am Abend "Wick- Medinait" genommen. Das Fieber ist gesunken doch am nächsten Tag (Dienstag) hatte ich so starke Kopfschmerzen, ich habe gedacht mir platzt der Kopf. Ich hatte Kopfschmerzen beim Liegen, Sitzen und Stehen. Ich hatte auch so ein komisches schwarzes Flimmern gesehen und mir war echt schlecht. Ich bin unverzüglich danach zur Hausärztin gegangen, die mich wegen verdacht auf eine Hirnhautentzündung sofort ins Krankenhaus eingewiesen hat.

Dort wurde mir Nervenwasser durch diese "Lumbalpunktion" entnommen und mir wurde durch eine Infusion etwas gegen das Fieber und Kopfschmerzen gegeben. Wie ein wunder sind die Kopfschmerzen weniger geworden und eine Hirnhautentzündung konnte später auch ausgeschlossen werden. Trotzdem habe ich eine Bronchitis gehabt weshalb ich für 3 Tage im Krankenhaus noch da bleiben musste. Nach der Lumbalpunktion wurde ich auch in mein Zimmer eingewiesen und dort merkte ich das erste Mal dass die Kopfschmerzen kommen, sobald ich mich hinsetze. Ich dachte mir nichts dabei und habe mich dann weiterhin hingelegt und mir wurde Antibiotika gegen die Bronchitis gegeben.

Ich fragte nach 2 Tagen den Arzt wieso ich immer noch solche Kopfschmerzen habe. Er meinte das würde wegen dem Infekt noch zusammenhängen (Fieber).

Als ich am Freitag entlassen wurde, merkte ich dass die Kopfschmerzen immer stärker wurden, je länger ich gesessen habe. Ich wurde heim gefahren und habe mich 3x vor lauter Schmerzen im Auto übergeben. Als ich zuhause ankam, habe ich mich sofort hingelegt und geschlafen. Nach 3 Stunden Schlaf ging es mir blendend doch sobald ich mich wieder irgendwie hingesetzt habe, wurden die Schmerzen wieder kontinuierlich stärker und mein Kopf fühlt sich auch so "dick" an. Ich ging wieder zu meiner Hausärztin die mich zum Orthopäden und zum Augenarzt weitergeleitet hat. Beim Augenarzt war ich bis jetzt noch nicht weil ich erst vor paar Wochen dort schon war und mit meinem Augen sowie Augendruck alles ok ist. Der Orthopäde hat mir ziemlich fest in den Nacken rein gedrückt und zu dem Zeitpunkt waren die Schmerzen weg. Doch sobald er wieder seine Hände entfernt hat, ging es weiter mit den Schmerzen.

Hätte ich noch eine Minute länger dort sitzen müssen, hätte ich mich wieder übergeben weil mir so schlecht war + die Kopfschmerzen dazu.

Ich habe jetzt gestern mein ersten Termin bei der Physiotherapie gehabt und wurde erst mal ein wenig massiert. Das hat auch nicht wirklich was geholfen. Die Therapeutin meinte es würde mit dem Nervensystem an meiner Hüfte etwas nicht stimmen. Ich leide momentan auch zu "Kaltschweißausbrüchen" und werde schnell nervös und gestresst.

Wenn ich mich also z.B. 30 Minuten lang hinsetze, muss ich mich auch mindestens 30 Minuten danach wieder hinlegen damit die Kopfschmerzen weg gehen. Die Schmerzen treten also hauptsächlich vom Sitzen auf, aber werden nur durchs liegen entfernt.

Das Problem ist dass ich jetzt schon 2 Wochen die Schule verpasst habe und ich irgendwann nicht mehr hinterher komme mit dem Stoff.

Meine Angst ist auch dass ich eventuell einen Tumor haben könnte?

Habt ihr irgendeinen Ratschlag? Ich verzweifle sonst noch bald..

Antworten
C9alpxri


Tut mir leid wegen einigen Rechtschreibfehlern, ich kann mich leider schlecht konzentrieren. Ich wollte noch hinzufügen dass die Kopfschmerzen bei den Schläfen anfangen und sich teils bis an die Stirn und ein kleinen wenig bis an die Augen ausbreiten.

L6ucsi32


Wurde status Migränosus überlegt? Würde zu die Symptomen passen. Sind Migränen die nicht aufhören oder nur extrem kurze Unterbrechungen haben.

LYucix32


Bei Hirntumoren nimmt meistens das Schmerz im Liegen zu und im Sitzen ab. Also in deinem Fall ist ein Tumor unwahrscheinlich.

Mzaronxi


Guten Morgen,

da nach einer Lumbalpunktion aufgetreten: Liquorunterdrucksyndrom.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH