» »

Betablocker Nebenwirkungen/ ausschleichen?

Jma@nuarb.lumxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehem das Propranolol 80mg als Migräneprophylaxe. Die Migräne ist dadurch deutlich besser geworden. Von bis zu 20 Anfällen im Monat, bin ich nun bei 4-5 Anfällen.

Man sagt aber, dass man eine Prophylaxe irgendwann mal wieder ausschleichen soll. Hatte auch etliche Nebenwirkungen wie : Gewichtszunahme,Wasseransammlungen in den Beinen, und Schnappatmung. Ich merkte, beim Treppensteigen, dass mir ganz schnell die Puste ausging, und ich Krämpfe in den Beinen bekam.

Also, schlug meine Neurologin vor, die Dosis etwas runter zu fahren. Habe dann vier Wochen lang 60 mg genommen,und bin jetzt bei 40 mg. Seit gestern habe ich extreme Schmerzen bzw. Krämpfe in den Oberschenkeln. Kann das eine Nebenwirkung vom ausschleichen sein?

Weshalb ich auch ausschleiche, ist diese Schwäche in den Beinen. Meine Neurologin meinte ja, das käme vom Betablocker. Nur, bin ich jetzt bei 40mg seit 14 Tagen, und es ist alles unverändert. Die Diagnose MS stand schon einmal im Raum. Keiner weiß, warum meine Beine beim Bergaufgehen oder Treppensteigen so schlapp und schmerzhaft sind.

Man wollte mir schonmal Gehirnwasser abziehen, das habe ich aber aus Angst abgelehnt. Nun befürchte ich, dass ich diese Untersuchung doch durchführen muss. Denn sämtliche Nervenmessungen beim Neurologen haben nichts ergeben.

Wäre super, wenn sich jemand auskennt, und mir Tipps geben könnte

Gutes Nächtle :)^

Antworten
L5iHh0la


Hallo Januarblume,

ich habe Propranolol wegen meinem essentiellen Tremor über einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten mit je 60 mg am Tag genommen. Später wurde weiter hoch dosiert auf bis zu 120 mg pro Tag.

Nebenwirkungen... keine. Geholfen hat es mir leider auch nicht.

Ich wurde umgestellt auf Primidon und das Propranolol wurde von einem auf den nächsten Tag gänzlich weg gelassen. Auch hier keine der von dir beschriebenen Nebenwirkungen. Wobei das ja auch von Mensch zu Mensch total unterschiedlich sein kann.

Hoffe trotzdem das ich dir damit ein klein wenig helfen konnte.

Liebe Grüße

LXuc=i3x2


Sonst frage ob Flunarizin als Migräneprophylaxe in Frage kommt. Hat weniger Nebenwirkungen.

JfaHnuar@bluxme


Hab schon alle möglichen Prophylaxen durch. Das Propranolol hat ja gut geholfen. Nun wird ein MRT meines Kopfes gemacht, um auszuschließen, ob es nicht doch MS ist.

Ich glaube ja ehrlich gesagt auch nicht, dass es vom Betablocker kommt. Die Beine schmerzen so stark. Hab richtige Krämpfe in den Oberschenkeln. Da muss was anderes hinter stecken.

Bei mir paßt eigentlich alle szu der Diagnose MS.Werde gleich mal in die Runde eine Frage zu MS stellen.

Danke für Eure Antworten. :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH