» »

MS oder nicht?

J5anuDarbluxme hat die Diskussion gestartet


Ich habe den Verdacht, dass ich MS haben könnte. Einige Sympthome sprechen dafür. Ich muß ein bißchen ausholen, versuche mich kurz zu halten.

A>ngefangen hat alles vor drei Jahren. ich dachte es hänge mit meinem Betablocker zusammen, den ich als Migräneprophylaxe erhielt. Mir taten die Beine, besonders die Oberschenkel beim Treppensteigen weh, und die Beine waren kraftlos und schlapp. Dazu kam Schnappatmung. Meine Neurologin meinte, die Beschwerden würden auch zu den Nebenwirkungen meines Betablockers passen. Nun habe ich ihn ausgeschlichen, denn meine Migräne hatte sich gebessert. Nun tun die Beine aber immer noch weh. Ich habe auch im Ruhezustand Krämpfe in den Beinen. Magnesium und den Muskleentspanner Sirdalud nehme ich schon ein, leider ohne Besserung.

Hinzu kommen Beschwerden wie: Blasenbeschwerden (interstitielle Zysttis), Darmprobleme, Schmerzen beim GV,Depressionen, allgemeine Schwäche, Tumor in der Augenhöhle und manchmal verschwommen sehen. Dann habe ich kribbeln in den Händen, sie schlafen oft ein. Dachte immer, das käme von der HWS, aber nachdem ich jetzt an der HWS operiert wurde, weil ich Bandscheibenvorfälle hatte, und es nun auch nicht besser wurde, kam mir der Verdacht auf MS. ich kann kaum laufen.

habe eine Arthrose in den Sprunggelenken und Ermüdungsbrüche, sowie entzündliches Rheuma und Fibromyalgie. Das macht es gar nicht so einfach. Eigentlich wurden alle meine Diagnosen nicht so schnell gefunden.

Vor zwei Jahren sollte dann das Gehirnwasser untersucht werden, wo ich im letzten Moment abgesprungen bin, aus Angst vor der Nadel, und vor den nach der Untersuchung entstehenden Dauerkopfschmerzen. Nun wird erstmal ein MRT vom Schädel gemacht.

kann mir jemand, der MS hat erklären, welche Beschwerden er hat? kann man es gut behandeln? ich habe chronische Schmerzen, die nichtmal auf Morphine anspringen, und habe die Hoffnung bei Diagnostik auf MS in den Vorteil zu kommen, Cannabis auf Rezept zu bekommen.

Meine Schgmerzen an der Brustwirbelsäule fressen mich auf. dazu die schmerzenden Füsse. Ich bin kaum belastbar.

Freue mich auf Antworten Eurerseits, und hoffe, Ihr könnt bei den ganzen Diagnosen noch durch durchblicken.

Antworten
L6u_ci3"2


MS ist keine schmerzhafte Erkrankung.

Fibro und entzündliche Rheuma Diagnosen hast du ja schon. Sie sind schmerzhaft und erklären die Symptomen.

Würde Antiepileptika als Schmerzmedizin versucht? Schmerzmitteln sind gegen neurogene Schmerzen nicht effektiv. Cannabis ist auch kein starkes Schmerzmittel. Es entspannt primär die Muskeln.

Sbchwavrz66x6


Ich habe MS, aber keinerlei Schmerzen. Taubheitsgefühl/Kribbeln in den Händen, beim Hände zumachen fühlt es sich an, als ob man Pergamentpapier zerknüllt, zudem ganz leichte Feinmotorikstörungen, Intensität stressabhängig. Taubheitsgefühle in den Beinen und am ganzen Körper, Kribbeln in den Zehen, beim Gehen das Gefühl, auf einer weichen Gummimatte zu laufen. Morgens leichte Muskelsteifigkeit, aber Kraft ist voll da. Chronische Augenentzündung (Uveitis intermedia). Ansonsten funktioniert alles bestens, auch intim. Stört mich alles nicht weiter und engt mich auch nicht ein. Medikamente nehme ich keine (will ich noch nicht), stehe unter Beobachtung.

Die Lumbalpunktion war total harmlos, ich hatte vorab absolute Panik davor. Kopfschmerzen hatte ich keine, sollte danach nur 2h liegen, habe dabei hintereinander weg Wasser getrunken. MRT fetzt, immer wieder gerne! :)z

E'hemalirger NDutzer (#'469485)


Dachte immer, das käme von der HWS, aber nachdem ich jetzt an der HWS operiert wurde, weil ich Bandscheibenvorfälle hatte, und es nun auch nicht besser wurde, kam mir der Verdacht auf MS.

Wenn Nerven eingeengt wurden, kann das schonmal über 1 Jahr dauern, bis diese Beschwerden besser werden oder weg gehen. Eine Nervenregeneration dauert sehr sehr lange.

J*anuNarbxlume


Ok, dann könnte einiges doch noch von der HWS kommen? Ich verstehe bloß nicht, warum ich so Krämpfe in den Beinen habe? Muskeln zu entspannen, wäre prima. ich bin am gesamten Rücken so verspannt. Mache KG, bekomme Spritzen. Nichts hilft.

e^cki`geseSalzlagkritxz


MS ist keine schmerzhafte Erkrankung

Das stimmt so definitiv nicht.

Allerdings würde ich bei Schmerzen auch nicht zuerst an MS denken.

AGpyrTena


Für mich hört sich das nach mehreren Baustellen an.

Eine scheint die HWS-Sache zu sein, die wohl auf die Brustwirbelsäule und die Arme/Hände Auswirkungen hat (trotz OP).

Die andere Baustelle ist wohl dein Rheuma.

Und die dritte die Fibromyalgie. Die macht Beschwerden wie Schwäche, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Atemprobleme, Darmprobleme usw usw. Denn die schwächt das vegetative Nervensystem (oder umgekehrt: das kaputte vegetative Nervensystem macht evtl. Fibromyalgie... es ist nicht so sicher, was da Henne oder Ei ist).

Jedenfalls denke ich, dass deine Beschwerden bereits erklärbare Ursachen haben.

J]anu%arblu[me


@ Apyrena,

da könntest du recht haben. Mein Rheumatologe sprach mal von einer sehr ausgeprägten Fibromyalgie. Nur, was hilft dagegen. Antidepressiva wie das Amitriptylin?Macht nur Gewichtszunahme. Entspannung bekomme ich auch nicht richtig hin. Und, diese Krämpfe in den Beinen? Passen die überhaupt in irgendein Krankheitsbild? Es kann ja nicht sein, dass man mit Anfang 40, nicht mehr in der Lage ist, ein paar Treppen zu steigen.

Ich denke immer, dass wenn ich in den "Genuß" von Cannabis käme, wäre alles ein bißchen leichter. MS Patienten bekommen es ja auf Rezept. Deshalb ist ja eine Diagnose für mich auch so wichtig

m#s9x2


Nur Einzelfälle mit Ms bekommen ein Rezept. Und ausschließlich bei schwerer Spastik. Die hast du nicht. Also vergiss den Gedanken schnell mal wieder.

Ich kenne keinen MSler, der es bekommt und ich kenne viele mit MS.

m+s9x2


Du willst Cannabis und da würde dir die

Ach ja ich habe auch Beinkrämpfe beim Treppensteigen. MS habe ich auch. Cannabis auf Rezept würde ich auch nicht bekommen.

Aupywrenxa


Mein Rheumatologe sprach mal von einer sehr ausgeprägten Fibromyalgie. Nur, was hilft dagegen.

Bei Fibromyalgie musst du auf allen Ebenen arbeiten, die es gibt. D.h. du brauchst Physiotherapie, Entspannung irgendeiner Art, Psychotherapie, Antidepressivum (es gibt welche ohne Gewichtszunahme) und das aller wichtigste ist die Strukturierung deines Alltags. Hier sind gute Tipps dafür.

[[http://www.cfs-aktuell.de/index-Dateien/Campbell.pdf]]

Cannabis macht außerdem massiv müde und bewirkt ein massives "Mir ist alles egal Gefühl", ich weiß nicht, ob du dir das in deinem Alltag leisten kannst? Ich habe zur Schmerztherapie ein Schmerzpflaster und komme sehr gut damit klar. Hast du das schon mal probiert?

Wie viel Magnesium nimmst du? Ich habe 1000 mg am Tag, damit geht es besser.

Wenn du an entzündlichem Rheuma leidest, ist eine Darmsanierung unbedingt notwendig. Ein kaputter Darm macht oft Rheuma oder andere Autoimmunkrankheiten.

Und die Nervenwasseruntersuchung habe ich als vollkommen harmlos empfunden. Bei mir war nichts dabei, es ging schnell und unkompliziert und dann war es vorbei. Die Horrormeldungen dazu sind m.M. nach wirklich übertrieben. Es KANN Komplikationen geben, aber das kann es bei jedem medizinischen Eingriff.

G%e|linilXeixn


Bei mir hat sich MS auch ohne Schmerzen geäußert. Solltest Du wirklich nur auf Cannbis "scharf" sein, sei einfach froh, dass Du keine MS hast.

E[hemalige r Nutzer (x#469485)


Hat man bei Dir wegen der Schmerzen, die wohl am ehesten durch die Fibro kommen, schon mal Pregabalin probiert?

Sprech doch mal mit Deinem Arzt dadrüber.

Cannabis wird dir wohl eher weniger nutzen. Wie kommst Du überhaupt ausgerechnet auf Cannabis? Hast das denn schonmal ausprobiert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH