» »

Muskelschmerzen, Schwäche, Zittern, Schwindel usw...?

CAarso_81 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen :-)

Ich (w, 34 J.) habe zurzeit die folgenden Probleme und leider findet keiner was mir fehlt:

Es begann mit einer Erkältung Mitte Oktober, die aber schnell abklang.

Im Anschluss begannen die Muskelschmerzen, zuerst in den Waden, dann am ganzen Körper. Außerdem Schwäche, die Muskeln fangen schnell an zu zittern und fühlen sich an als hätte ich sie total überlastet, also wie Muskelkater verbunden mit keiner Kraft.

Außerdem zeitweise Gelenkschmerzen in Knien und Ellbogen (nur bei Belastung). Kribbeln in den Händen und Armen, Muskelzucken, Jucken, manchmal taube Finger oder Zehen. Kalte Hände und Füße, vorallem bei Bewegung. Andauernd Druck auf den Ohren und den Schläfen, manchmal Schwindel (der dauert auch mal länger) zeitweise Kopfschmerzen.

Morgens sind die Symptome am stärksten, also nach dem Aufstehen bin ich am zittern und jede Bewegung tut weh, das lässt dann meistens etwas nach bis zum Mittag.

Außerdem kann ich seit Wochen nicht durchgeschlafen, wache zwischen 2 und 4 Uhr auf (manchmal mit starkem Herzklopfen bzw stark wahrnehmbaren Herzschlag, so als hätte mich etwas erschreckt) und dann jede Stunde, falls ich überhaupt nochmal einschlafen kann. Und dann sind da noch so Kleinigkeiten wie Geräusch- und Lichtempfindlichkeit, Neigung zu Durchfall und starker Haarausfall.

Außerdem fange ich schon beim geringsten Stress an zu zittern (wobei ich nicht viel Stress habe).

Das geht jetzt schon 8 Wochen, wovon ich 4 Wochen krankgeschrieben war und mich ansonsten energielos durch den Tag schleppe.

Medikamente nehme ich keine außer gelegentlich Kreislauftropfen (Korodin) und bei starken Kopfschmerzen mal ne Schmerztablette.

Seit einigen Wochen nehme ich ein Vitaminpräparat (la Vita) und seit 2 Tagen Magnesium.

Bis jetzt wurde überprüft:

Hausarzt/Internist: Allgemeine Untersuchung, Blutdruck + EKG,

Blutwerte inkl Schilddrüsen- und Muskelentzündungswert. Alles Ok.

Neurologe: Untersuchung der Nervenleitfähigkeit an Armen und Beinen, MRT von Kopf und Halswirbelsäule. Keine Auffälligkeiten.

Wenn es nicht besser wird, rät er noch sicherheitshalber zu einer Nervenwasseruntersuchung.

HNO: Ohren u. Gleichgewicht ok.

Auf Anraten vom Neurologen wird noch Vitamin B12 überprüft, da warte ich noch auf das Ergebnis.

Außerdem habe ich im Januar einen Termin beim Rheumatologen.

Und ein Langzeit EKG wird dann noch gemacht.

Im Frühjahr hatte ich schon einmal die gleichen Symptome. Dort trat aber nach 3 Wochen eine starke Besserung ein und nach ca 5 Wochen war ich wieder vollständig fit, also konnte wieder Sport treiben usw.

Damals hatte ich über Internet auch einen Borreliose Bluttest bestellt, der negativ war.

Ich bin langsam etwas ratlos bzw mit der Geduld am Ende und würde mich sehr freuen, wenn jemand eine Idee hätte woher die Probleme noch kommen könnten.

Liebe Grüße

Antworten
Uoppqe)rwxest


Hallo Caro_81,

Ich habe seit über einem Jahr fast identische Beschwerden (den Haarausfall nicht) und kein Arzt hat was gefunden. Habe auch MRTs und Lumbalpunktion hinter mir.

Eine Polyneuropathie käme in Frage, die kann auch vorliegen, wenn elektrophysiologische Untersuchungen negativ waren (Small Fiber Neuropathie). Ich hatte auch kurz vorher einen Infekt...

A'pyrezna


Sind Viren geprüft worden? Z.B. ein EBV (Eppstein-Barr) oder ein CMG (Cytomegalie) können auch sehr fiese Beschwerden machen. Sie können sich auch wieder reaktivieren, was einen neuen Schub macht.

Ewhemal(igerk NuStzer 3(^#469x485)


poste doch bitte mal die Schilddrüsenwerte inklusive Referenzwerte.

Bei SD heißt es ja fast immer, ist unauffällig und dann sind die Werte alles andere als ok

Cmar&ok_81


Vielen Dank für eure Antworten (werde mal Googeln zu den Ideen).

Spezielle Tests auf Viren wurden nicht gemacht, da sich diese lt Hausarzt dann sowieso nicht behandeln ließen. Und aus den Werten vom großen Blutbild ist keine Abwehrreaktion auf irgendetwas erkennbar, daher wurde in diese Richtung nicht weiter untersucht.

Wäre natürlich trotzdem schön zu wissen, wo das Problem liegt, auch einfach um nichtmehr weiter suchen zu müssen...

Wow, der Gedanke dass sich das auch über ein Jahr ziehen könnte und keiner findet was, ist ja nicht so witzig.

C3aro_x81


TSH-1 wurde halt überprüft.

Wert bei 1.80

(Normalbereich 0.30-3.00 Uu/ml)

mHu9simcus_6x5


Auf Anraten vom Neurologen wird noch Vitamin B12 überprüft

Nicht verkehrt. Und wie steht's mit dem Vitamin-D-Spiegel im Blut? Wurde gemessen?

Das Vitaminpräparat "La Vita" hab' ich mir gerade angeschaut. 10 ml enthalten 5 µg Vitamin D - das ist viel zu wenig, um einen etwaigen Mangel zu beheben.

C'arox_81


Vitamin D wurde nicht gemessen.

Aber ich mache eigentlich viel Sport an der frischen Luft und der Sommer ist ja noch nicht so lange her, daher habe ich bisher noch nicht an Vit. D gedacht.

Vielleicht besorge ich mir da mal selbst einen Test, gibt's ja günstig im Internet.

(Komm mir schon langsam blöd vor, jede Woche zum Arzt zu laufen)

AKpyrexna


Viren lassen sich nicht direkt behandeln, das stimmt. Aber man kann z.b. bei EBV versuchen, den Virus homöopathisch zu behandeln. Dazu gibt es sogar spezielle Mittel.

Du könntest auch insgesamt versuchen, mit pflanzlichen oder homöopathischen Mitteln dein vegetatives Nervensystem zu unterstützen (ein kaputtes vegN macht auch viele solcher Symptome).

S#parrxo


Ich hab auch ähnliche Symptome und glaube, es wäre möglich dass es einen neuen vorau gibt, der sich irgendwie am Nervensystem festsetzt. Dieses Jahr hatten so viele Leute muskelbeschwerden bei einer Grippe. Naja, nur ne Theorie.

s^y7mpjtSomxi


*Virus

C:aroz_]8x1


Ein pflanzl. Mittel um das vegetative Nervensystem zu unterstützen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Werde ich mal versuchen, das kann ja nicht schaden.

Danke euch

HHyperKixon


Der Faden wird zur moderativen Überprüfung vorübergehend geschlossen. Einige unangemessene Beiträge werden/wurden durch durch die Moderation gelöscht oder nachträglich editiert.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH