» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

S6omm<e[rsonxne80


Ja .. ja .. und ja .. Zucke seit 2012 ... Diagnose Borreliose ... ab das daher kommt ... ja/Nein oder vielleicht

r&akevte16u878


Ja liebe SommerSonne :)z da hast du recht. ..lese auch nichts mehr aber man hat es noch im Kopf

x}anKi12x3


@ rakete16878

Nenne mir bitte einen Fall, bei dem ein EMG gemacht wurde der nichts angezeigt hatte und sich dann doch die Krankheit herausgestellt hat ? :-)

Hattet ihr eigentlich alle schon ein EMG und CK test?

r\aDketek1687x8


Naja um dgm forum hatte ich mit jemandem geschrieben bei dem das so der Fall War. .. :-(

r!ak6eteB16x878


Also ein EMG Wochen vorher...8 Wochen später War es dann in sämtlichen Muskeln positiv. Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Zunge sich optisch so verändern kann durch Stress/ Depressionen etc. .. :-X

S,CH#WELT


Ich schließe mich dem Faden/ der Diskussion hier mal an...

Vor einigen Monaten habe ich eine extreme Angst entwickelt an HIV erkrankt zu sein und habe in dieser Zeit "Muskelzuckungen" bekommen - angefangen hat das Pochen am Oberschenkel. Irgendwann ist die HIV Angst dank Tests verschwunden, aber diese doofe Zuckungen sind geblieben - mittlerweile sind diese überall: Beine, Füße, Unterarme, Oberarme, Brustbereich, Rücken, Hintern - einfach überall. Meistens ist das nur wenn ich sitze oder liege - wenn ich gehe oder laufe spüre ich meist nichts und wenn ich mich ablenke sind diese auch größtenteils weg. Ich bin 20 Jahre jung und habe eine extreme Angst vor ALS entwickelt und weiß momentan nicht wie ich damit umgehen soll.. :|N Die Zuckungen waren die letzten 2-3 Wochen mehr oder weniger sehr wenig geworden und verschwunden, und nach ca. 6 Tagen wieder extrem da.. . :-|

Wird mir alles zu viel ... :|N

rFaketEe168x78


Lieber Schwelt...kann dich gut verstehen aber beruhige dich ALS hast du bestimmt nicht. . :)z einmal diese zuckungem ausgelöst bekommt man sie fast nicht mehr weg....aber bei dir zu 99% bestimmt harmlos

SKCH-WELT


Lieber Schwelt...kann dich gut verstehen aber beruhige dich ALS hast du bestimmt nicht. . :)z einmal diese zuckungem ausgelöst bekommt man sie fast nicht mehr weg....aber bei dir zu 99% bestimmt harmlos

Ich hoffe natürlich du hast Recht.. Ich schaff es natürlich nicht jeden Beitrag in diesem Faden hier zu lesen, hoffe nur ich kann mich hier in einigen wiedererkennen.. Diese Gedanken lassen mir einfach keinen Schlaf mehr und ich bilde mir ein das ich in den Beinen nicht nur Zuckungen habe, sondern mittlerweile auch noch Muskelschmerzen.. Ich denke das ist aber nicht der Fall, sondern beobachte mich nur zu genau. Ich betreibe Leistungssport und laufen stellt kein Problem dar, habe nur Angst das es in Zukunft so sein könnte.. :-) Woher kommen bitte diese Zuckungen und warum verschwinden diese nicht einfach wieder? Ich versteh es nicht.. :(v Vorallem wie sich diese Angst von heute auf morgen entwickeln konnte, für jeden nicht-beteiligten einfach unvorstellbar..

Danke für die Unterstützung in diesem Forum!

Lieben Gruß

S{CHqWELT


Desweiteren sollte ich vielleicht hinzufügen: Ich bin Baujahr 1996 (sprich 20 Jahre alt) und keiner meiner Eltern, Großeltern, oder andere haben jemals an ALS gelittet. Zumindest weiß ich von nichts und bei meinen Eltern und Großeltern bin ich mir sicher. Ist es da überhaupt möglich an ALS erkrankt zu sein? Ich habe nämlich gelesen (man ließt ja so viel!), dass man in jungen Jahren im Grunde nur erkranken kann wenn es vererbt ist. Korrigiert mich wenn es falsch ist. Ich wünschte mir zwar es wäre die Wahrheit, aber abwarten...

Gruß

rkak7ete168x78


Die Wahrscheinlichkeit ist wirklich gleich Null...du hast es auch nicht. Kannst du mit deinen Eltern oder sonst jemandem über deine Sorgen reden? :°_ Meist tut es gut seine Sorgen offen auszusprechen das nimmt des Druck und entlastet dich und deine (Zuck)Nerven....

lZunik7x5


@ Schwelt

also zunächst ist es richtig, wenn keiner Deiner Eltern erkrankt ist, dass Du in deinem Alter quasi ausschließen kannst, ansonsten wärst Du ein medizinisches Wunder. Auch das kommen und gehen der Zuckungen spricht dagegen, ALS wird immer schlechter und nicht zwischendrin mal wieder besser, hinzu kommen die Schmerzen, was auch ein gutes Zeichen ist.

Bei mir verstärkt sich alles (Schmerzen, Zucken, usw.) extrem, wenn ich mich, was ich leider die letzten Jahre gelernt habe, selbst stark beobachte,

m3uhkunh2xk


Wer der hier anwesenden "Zucker" (deren zweites Hauptsymptom NICHT Angst ist) nimmt irgendeine Art von Magnesium, Kalium, Natrium oder Kalium zu sich? Zum einen in Tablettenform oder zum anderen durch relativ viel Obst?

mouhkuxh2k


Oder um es anders zu sagen: Bei mir kam das Muskelzucken nachdem ich Anfing Tabletten für eine Entsäuerung zu nehmen (mit den oben genannten Mineralien) und hörte wieder auf, als ich die Tabletten abgesetzt hatte.

Und diese Mineralien sind eigtl alle bekannt dafür gegen Zucken zu helfen. Das Gegenteil war der Fall. Das kommt dann wohl davon wenn man sich in den Mineralienhaushalt einmischt ;-)

D&elSax1


Ich nehme seit einem Jahr hoch dosiert Magnesium. Vielleicht sollte ich das mal lassen. Gebessert hat es eh nix ...

mfuhkuAh2xk


Immerhin ist jetzt dein Urin wertvoller als vorher ]:D . Ich bezweifel aber, dass deine Nieren das so toll finden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH