» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

R*ueckiz"uckiI10


Hallo zusammen,

Bei mir begann es schleichend, vor 2 halb Jahren, erstmals lidzucken über Jahre davor, dann verteilt, und dann an den Waden ein seltsam kribbelndes Gefühl in beiden Waden. Mir fiel deshalb mein Blick in Richtung Wade und ich wunderte mich über das seltsame Schattenspiel - bis ich feststellte, das das keine Schatten, sondern die Bewegungen meiner Muskeln waren. Ich versuche einmal zu beschreiben, wie das aussieht: In schneller Folge entstehen kleine Dellen, die sofort wieder verschwinden. Dadurch sieht es teilweise so aus, als würde sich die Wadenmuskulatur wellenförmig bewegen (deshalb meinte ich zunächst, das seien Schatten.)

Danach verbreitete sich dieses problem überall. Habe kein zucken sondern richtige Faszikulationen, so genannte hotspots......war ambulant mehrmals in der klink, auch der niedergelassene neurologe hatte emg, tms, und nlg alles ohne befund gemacht, neulich wurde auch nochmal eine TMS durchgeführt, normale geschwindigkeit von kopf bis lws und non lws bis fuss, normale werte... Dennoch kribbelt es und es zuckt ständig überall durchgehend.....

Bin mit meinen Latein am ende, es klickt bzw. Zuckt auchnoch mein zugenbein...ich wünsche dieses noch nichtmal den schlimmsten feind. Der ketzte neurologe meinte wenn ich ALS gehabt hätte, wäre ich jetzt schonlängst im rollstuhl.... Nach 2 1/2 Jahren...hätte sich diese aufjedenfall bemerkbar gemacht.....so wie es ausschaut ist BFS am wahrscheinlichsten.

Aber so wie ich mal gelesen hatte gibt es auch innerhalb der ALS auch langsame verlaufe...meistens kündigt sich dann sowas bereits Jahre zuvor an. Bis der Körper nicht mehr standhalten kann und eine gewisse zahl an zellen unwiderruflich untergegangen sind.

Ausserdem gibt es weit über 800 muskelerkrankungen...wieso muss es gleich ALS sein?

In der medizin gibt es auch keine eindeutige Sicherheit und es gibt immer ein Bruchteil von möglichen Faktoren die als Auslöser oder als Krankheit im ersten schritt eine gewisse Tendenz erkennen lassen und die Wahrscheinlichkeit schinden lässt dass was bösartiges im Gange ist, dennoch kann die Medizin diese nicht als ganz unmöglich einstufen, da es immer eine gewisse Unsicherheit gibt, mit dem man leben muss, aber in den meisten Fälle entpuppt sich diese als völlig harmlos.

VG

t%suna}mix_xe


2 Beiträge gelöscht.

t\suna|mix_xe


Einen Beitrag und Bezug darauf gelöscht.

LWucix32


Doch, sie wissen hier was sie wollen: gegenseitige Unterstützung und Beruhigung. Ist zwar unter Neuro klassifiziert, gehört aber eher in Krankheitsängste. Aber andrerseits gibt es die eine oder andere hier mit Borreliose.

Weiß wie schlimm das sein kann. Trotz meine Behinderungen, komme ich ein Berg schneller hoch als jemand mit schweren Neuroborreliose. Bin eben lange krank und besser trainiert.

Was man nicht hier gebrauchen kann, sind Horrorgeschichte die sehr weit hergeholt sind.

SRommer*sonnex80


Stimme dir liebe Luci .. mit meiner Borreliose ... aus vollstem Herzen zu. :)z

Schon die Gewissheit nicht alleine mit den ganzen Symptomen zu sein ... Verständnis zu erlangen. .. hilft über so manche Durststrecke.

So hat auch der alte ALS Faden über Jahre und 3000 Seiten sehr erfolgreich funktioniert

rMaket3e1|6x878


Was wurde denn da gelöscht? ?

p(hob=ikerxin


Ein paar unpassende Beiträge..

Wie geht es dir Rakete? Hattest du inzwischen nochmal einen EMG Termin?

S'ommexr67


Sorry, ich will nur mal vorsichtig fragen, ob jemand ne ojektive Meinung zu meinem Beitrag hat :-)

LG

rXakepte16x878


Noch keinen EMG Termin...aber der Arzt sei wohl auch noch im Urlaub, habe sowieso Angst dort hin zugehen. ...ich weiß ich soll mich nicht so anstellen aber mein Kiefer /Zunge uns auch Rachen wird einfach nicht besser obwohl ich mich wirklich ablenke und "darüber lebe".Es drückt und spannt fast permanent - das Körperzucken ist mir ja schon fast egal. Wenn ich viel rede fühlt es sich an als ob ein Euro Stück auf der Mitte der Zunge liegen würde, seitlich brennt es oft.

r:aketVe3168x78


Liebe Sommer 67, herzlich Wllkommen...kann dir nur sagen das es hier fast allen ähnlich ergeht wie dir. Vertraue den Ärzten und wenn du magst kannst du hier deine Sorgen schreiben. ..meist hat der ein oder andere ein paar nette oder aufbauenden Worte für dich @:)

SUomm&er67


Liebe(r) rakete16878 :-)

Ganz lieben Dank für Deine netten Worte... es ist schon traurig, dass man manchmal der Meinung von FAchärzten misstraut, was sicherlich daran liegt, das KEINER einem sagen kann, warum es zuckt und wie lange man damit leben muss... Da ist man an einem Tag bisserl besser gelaunt, weil man mal ohne Zucken aufgestanden ist.. und SCHWUPPS! klopft das Zucken bei dir wieder an, als wenn es sagen wollte "Hallo" ich bin auch noch da!! und dann ist die Laune direkt mal wieder im Keller!!! :-( mal abgesehen von den ganzen Begleiterscheinungen.. inklusive der heute attestierten Rachenschleimhautentzündung... und schon denkt man wieder, ist das jetzt der bulbäre Beginn ??? Das Leben könnte so schön sein, wenn man nur die blöden Sachen los werden würde...

Nochmal vielen Dank an Dich rakete16878, dass Du mir auf eine liebe Art zu antworten..

LG vom zuckenden, heiseren Angsthasen!! :-(

r#akqete16S878


Du hast das Gezucke ja schon 2.5 Jahre...wäre" froh "wenn ich es schon so lange hätte. ...dann wäre ALS Angst zumindest deutlich reduziert

r}aketOe168x78


Habe auch so einen verspannten Nacken. ...krampfen kann doch nicht nur psychisch sein ":/ ...zucken, kribbeln , stecken ...Ja aber der Rest. ...hmmm

S"omm_er6e7


Rakete16878, meintest du mich mit dem Gezucke?...... Ich hab das erst seit Ende März/April 2016 😮

rfaketZe1687x8


Oh ja stimmt sorry- bin im Beitrag verrutscht. Ja ich habe die Beschwerden seit Mai, bessergesagt eigentlich seit Februar wenn man es genauer Betrachtet. nur habe ich mir da nicht viel bei gedacht. Im Februar War ich skifahren mit meinen Kids, War schändern aber anstrengend - War nämlich alleine unterwegs uns da alle im Auge zu behalten %-| kurzum ich bekam höllische Kopfschmerzen, was ich normal nicht kenne höchstens mal ein wenig 1x im Monat bei meiner Periode.die Kopfschmerzen wurden zwar besser aber leichte hatte ich in den kommenden 4 Wochen fast täglich zudem ein komisches Kitzeln an der Nasenspitze ( was ich rückwirkend als zucken beurteile) , dies verging aber auch. Kurz darauf jucken es an einer Stelle der linken Fusssohle ohne das man etwas erkennen konnte uns die Fusssohle fühlte sich seltsam an- als ob ein vertrocknetes Blatt daran kleben würde ...ok auch nicht dramatisch. Anfang Mai hatte ich das Gefühl von kleinen NadelStichen am ganzen Körper....verging aber auch nach einigen Tagen - und mitte Mai spürte ich gelegentlich am Tag einen komisches Druck am Kiegergelenk,(am dieser Stelle War ich zum ersten Mal im Internet ALS War zuvor kein Thema- obwohl ich wohl im selben Zeitraum einen Bericht von Nina Z. Gesehen hatte die gerade wegen ALS im sterben lag -aber ich konnte mich gut abgrenzen ) dieser Druck nahm stetig zu und entwickelte sich zu richtigen Krämpfen im KieferBereich innerhalb wenigen Tagen plus heftige Muskelzuckungen. Dann War natürlich sofort die Panik da ...ich als Angst Patientin hatte auf einmal nicht mehr nur Angst wegen völlig irrationalen Dingen ( War nie bei Ärzten weil mir stets klar War das ich eigentlich kerngesund bin....) sondern hatte auf eimal echte körperliche Symptome die auch noch auf eine schreckliche Krankheit hindeuten könnten - das war neu.Da nix besser wird bin ich natürlich total durch den Wind .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH