» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

HFype!rxion


Der Faden ist wieder geöffnet.

Zur Info

Ich bitte darum den Faden nicht weiter zu schreddern und sich gegenseitig an den Symptomen hochzuziehen und sich gegenseitig weiter in die Angst hinein zu steigern was hier unter einigen Userinnen ein unkontrolliertes Ausmaß angenommen hat.

Wenn ein Austausch mit Gleichgesinnten zu einem Ausleben der Angst führt, dreht sich die Diskussion im Kreis und niemanden ist geholfen. Am Ende steckt jeder weiter in der Angst.

In der Gemeinschaft und der begleitenden Therapie sollen Lösungen für die möglichen belastenden Lebensereignisse gefunden werden, um die Angst vor der Angst zu verändern, sodass die Symptome abklingen.

Einigen Menschen fehlt leider die nötige Krankheitseinsicht, sodass sie beständig nach Symptomen zu ALS/MS, HIV/AIDS, Krebs etc. fragen, nach weiteren Symptomen suchen, ärztliche Untersuchungsergebnisse anzweifeln und sich nicht in therapeutische Behandlung begeben. Daher ist die Krankheitseinsicht, die Einsicht und der Wille zur Veränderung sowie die Bereitschaft die übertriebene Angst abzubauen eine Voraussetzung für die Teilnahme in diesem Faden.

Erst wenn man sich daran macht, sich ausschließlich mit der Krankheit zu beschäftigen, welche nicht das Geringste mit körperlichen Ursachen oder sonstigen körperlichen Symptomen zu tun hat, erst dann wird es eine sinnvolle Diskussion geben können

Alles andere führt nur zu weiteren Ängsten und der Suche nach Ursachen, weitere Untersuchungen, anzweifeln von ärztlichen Untersuchungen.

Die Krankheitseinsicht, die Einsicht und der Wille zur Veränderung sowie die Bereitschaft die übertriebene Angst abzubauen eine Voraussetzung für die Teilnahme in diesem Forum.

Niemand automatisch ALS, nur weil es einem schlecht geht, ein Muskelkrampf entsteht oder Faszikulationen der Muskulatur auftreten.

Ich schlage vor, für den weiteren Verlauf dieses Fadens konzentrieren wir uns auf tatsächliche Befunde, die von den behandelnden Ärzte auch als solche mit einer Relevanz für eine ALS eingestuft werden.

Nicht auf klaren Fakten beruhende Spekulationen in einem Laienforum bringen aber niemanden voran.

Ab jetzt bitte vernünftig weiter ohne sich gegenseitig in der Angst zu bestätigen.

LpuciN32


Spoksar: deiner Verhalten errinnert stark an jemand, der meint Morgellons zu haben. Google die Krankheit und merke die Verhaltensmustern. Sind identisch zu deine, was deine Ängste angeht.

Morgellons ist eine Ecke schärfer. Da glauben Leute Tiere im Körper zu haben, suchen Arzt nach Arzt auf - wird nie etwas gefunden. Angst bleibt trotzdem. Es werden Sonderlaboren aufgesucht, X Dermatologen. Dann tritt Paranoia ein - hier bist du gerade gelandet.

Deine Ängste sind aus psychologoschen Sicht völlig irrational.

Klar sind die Symptomen/Empfindungen nicht eingebildet, sie sind da nur ist die Ursache deine Psyche.

Teilweise wirkt es als würdest du ALS haben wollen. Von was läufst du weg? Was in Leben willst du so stark nicht konfrontieren, dass die Psyche Symptomen produziert? Diese sind wichtige Fragen.

Sdommersjon\ne80


War wie erwähnt vorige Woche bei meiner Neuro - das ist meine Beruhigung 1 Mal im Jahr. Ich weiß dass es nicht nötig ist, aber ich will es so - und für mich hält es sich im Rahmen des Vertretbaren.

Nach der Untersuchung haben wir eine Weile geplaudert .. über Ängste und das umgehen damit.

Sie erzählte kurz von einer ihrer Patientinnen die ebenfalls unter panischer Angst vor ALS leidet - aber keine ALS hat. Ihre Angst ist so stark, dass sie mittlerweile ausschließlich am Rollator geht - soviel dazu "Was die Psyche alles kann".

Ich wünsche euch eine tolle, angst- und zuckfreie Woche!

Llucio32


Hatte eine Patientin mit Angst umzufallen. Zuerst Rollator, dann würde sie von ein doofen Arzt eine Rollstuhl verordnet. Das führte dann zu Muskelatrophie (geht schnell auch bei Gesunde, wennBewegung fehlt), dann eRollstuhl, weil sie sich nicht mehr fortbewegen könnte. Weitere Atrophie und kann inzwischen nicht mehr alleine aufs Klo. Organisch hat sie gar nichts. Nerven in Ordnung, EMG normal. Lässt sich ständig untersuchen (auch stationär), da überzeugt, dass es muss organisch sein.

Rein psychisch. So weit können psychische Erkrankungen bei mangelnde Krankheitseinsicht gehen...

Kenne auch ein Fall die durch die ganze Untersuchungen organisch krank wurde. Kam zu einem Infektion und Verwachsungen durch die xter unnötige Bauchspiegelung. Medikamenten dafür hatten Nebenwirkungen und ihre Augen wurden betroffen. Alles aus Angst vor Krebs.

EMGs können auch kleine Infektionen verursachen. Sehr selten aber es passiert.

ZqierYfisch


Moin Moin,

Menno, langsam merke ich, dass ich irgendwas hinten geklemmt haben muss, vielleicht deswegen auch die Diagnose Hinterstrangschädigung?

Habe seit Wochen ja Rückenschmerzen in der Lws.

Seit Tagen schmerzt es mir rechts aussen an beiden Oberschenkeln immer mal wieder an den Aussenseiten.

Als wäre mein Ichias Nerv irgendwie bedrängt.

Seit heute Morgen habe ich HINTEN am linken Oberschenkel ein pelziges Gefühl wenn ich gehe!

Was auch komisch ist, bin jetzt schon zum Zweiten Mal früh aufgewacht, und mir sind beide Hände und aussenkannten der Hände eingeschlafen.

Meist, wenn ich am Rückenliegend aufwache.

Bevor vor Jahren mein dämlicher BSV in der Lendenwirbelsäule diagnostie.wurde hatte ich das auch, und hab mich immer gewundert.

Dadurch dass meine Hände aber morgens eingeschlafen sind, muss ja eigentlich auch etwas oberhalb in der Wirbli net stimmen?

Hab nun einen Termin bei meinem Ortho bekommen, leider aber erst Ende November.

Nur in schlimmen Fällen soll ich so kommen. :[] :[] :[] {:(

l^unikN75


Also zum Thema Missempfindungen, Taubheitsgefühlen etc., kann ich nur sagen, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ob dies nun aber in Zusammenhang mit BFS steht, weiss ich nicht. Auf dem Rücken liegend werde ich auch häufiger wach, weil mir ein kompletter Arm oder ein Teil davon eingeschlafen ist, das hatte ich aber immer schon und schiebe es deshalb auf die Anatomie meines Körpers, der in Rückenlage halt irgendwas abdrückt. :)^

Die bei mit durchgeführten MRT haben alle (vom Schädel bis zur LWS) keinen pathologischen Befund, außer "alters normalen" Verschleißerscheinungen, wo mir niemand die 100 % ige Garantie geben kann, ob dies nun garkeine Auswirkungen auf's Zucken haben kann, oder eben doch ein wenig. Klar scheint nur zu sein, das dies alleinig nicht der Auslöser sein kann. ;-)

Ich möchte das hier gerade auch nochmal betonen, dass ich die Angstspirale der letzten Tage hier auch sehr sehr schade für diesen eigendlich sehr konstruktiven Faden empfunden habe. Nicht, dass ich einen einzigen Punkt davon nicht hätte nachvollziehen können, im Gegenteil, ich habe selbst eine nun knapp 4 Jährige Odysse hinter mir, mit wohlgemerkt pathologischem EMG aber das wars dann eben auch schon, es ist keine einzige sonstige neurologisch pathologische Auffälligkeit hinzu gekommen, und die ganze Panik der letzten 4 Jahre ist für mich aus heutiger Sicht für die Katz gewesen, und hat mir Lebenszeit und Qualität geraubt >:(

Aber hinterher ist man ja immer schlauer :)_ Ich will hier nur Mut all denjenigen zusprechen, in der Tat etwas an der Angst zu tun, habe im Sommer einen Psychosomatischen Akutaufenthalt hinter mich gebracht, und vervolge das Thema nun ambulant weiter. Die körperliche Symptomatik ist zwar noch da (Krämpfe, Zucken, Missempfindungen, subjektive Schwäche und Müdigkeit) Aber das Allentscheidende ist, dass sich das ohne Panik erstaunlich gut handlen lässt :)= :)^ ;-D

Nach meinen Befürchtungen von vor 4 Jahren, dürfte ich heute eigentlich garnicht mehr leben.

Also kopf hoch an alle, und geht konstruktiv damit um, seid Lösungsorientiert und sucht nicht ständig nach einem potentiell möglichen nächsten Problem, was es sehr wahrscheinlich sowieso nicht gibt :)_ @:)

m+sx92


Ich bin gespannt, ob auchnur einer der Ängstler hier auf deinen Betrag eingeht. Du hast es geschafft, aus der Angstspirale auszubrechen, das finde ich toll! Ich hoffe, deine Worte finden hier Gehör.

BIeautIifulDxay89


@ ms92

Tun sie leider nicht... Ich habe schon oft solche Mutmacher-Beiträge verfasst weil ich auch einiges durch habe aber keinen der Ängstler hat es je gross interessiert :-)

SIomVmerMsonne80


@ Lunik

Applaus .. Applaus ... :)^ :)= :)^ :)=

Snposxkar


Lunik:

Danke für deinen Beitrag. Ich versuche ihn zu verinnerlichen .

Luci:

Meinst du können Zungenschmerzen auch von der Psyche kommen? Ich denk mir ja immer: das Zucken hat auch erst begonnen nachdem ich über ALS gelesen habe, das sollte mir doch zeigen, dass es psychisch ist..

l^unzik7x5


@ Sposkar

Meinst du können Zungenschmerzen auch von der Psyche kommen?

Laut meiner Psychologin so was von einem typischen Symptom von Angspatienten, und nebenbei teilten diese Ansicht unabhängig auch Orthopäde und HNO, die sehr sehr häufig mit vollkommen verspannten Angsthasen und der heiraus resultierenden Schmerzsymptomatik konfrontiert sind.

SNposzkar


Bei mir tut nie die ganze Zunge weh, immer nur Teile davon und dann ganz kurz. Vielleicht wirklich von Verspannungen? Aber dann wäre es ja die ganze Zunge, oder?

lcunika7x5


Kann ich nicht beantworten, bei mir ist es, wenn es auftritt, auch wechselnd, stark stechend oder kribbelnd oder eben zuckend.

Ein verdacht seitens des Ortho ist, das dies durchaus auch bei HWS problemen auftreten und verstärkt werden kann.

Fakt ist, wenn es mir gelingt, mich nicht damit zu beschäftigen, ist der ganze Spuk plötzlich dann auch wieder auf Tage oder Wochen vorbei :-D

Spposlkar


Ich muss mich auf das Zungen-EMG besinnen...das war unauffällig ...ommmmmm

Swommer@sonne8x0


Google mal CMD Sposkar ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH