» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

BIeauItiYfu(lD]ay89


Es gibt auch kein Wundermittel... Die Begleitung durch einen guten Psychologen ist eine Verhaltensänderung und diese braucht Zeit. Das geht nicht von heute auf morgen, leider. Gib dir Zeit. Du bist dein eigenes Problem, keine Krankheit und das ist eine sehr gute Nachricht! :)_

S#ch$waprzwal'd bue


Hallo zusammen,

ich bin auch noch da und habe gerade einen Rückfall! Bei mir ging das Gezucke ja im August 2015 los und wurde dann nach und nach weniger. Ich hatte einen Verlauf mit neuen Symptomen alle 2-3 Wochen. Seit Februar dieses Jahr hatte ich dann einen dicken Reizdarmschub, der bis zum Sommer etwas besser wurde, aber dann einen neuen Schub. In der Zeit waren die Zuckungen kein Thema. Nun ist der Reizdarm quasi in den Urlaub gefahren, und prompt nehmen die Zuckungen zu, habe auch so Minikrämpfe / Verspannungen in den Muskeln. Es ist in etwa eine light-Version von vor 2 Jahren. Dass es psychosomatisch sein muss, ist ja klar, was soll es sonst sein. Aber es nervt, da sich in meinem Leben nichts geändert hat (wie auch...) und ich die Hoffnung hatte, dass ich mich an alles gewöhne und es dann ruhiger wird.

VG, dä Schwarzwaldbue

BOeaWut8ifulxDay89


Hast du denn grundsätzlich an dir und deinen Ängsten gearbeitet? Wenn nicht musst du dich nicht wundern wieso dein Körper immer noch rebelliert :-) Psychosomatisches geht nicht mal einfach so von alleine weg...

SZchwarzcwald\bue


Oh, hätte ich so gern, am besten hilft Ruhe und Sport. Mein Leben lässt beides nur nicht so zu, dass ich runter komme. Feste Termine wie mal wieder VT oder gar Reha sind gänzlich ausgeschlossen. Aber wenn es schon einmal besser wurde, wird es vermutlich wieder besser werden.

oBerke nblomLstxen


hallo schwarzwaldblume,

genau diese minispannungen und krämpfe habe ich jetzt auch seit zwei monaten.

ist nicht gerade beruhigend.

ich versuche auch meinen darm zu beruhigen: mit kokosfett gegen pilze/bakterien und vieles mehr.

zunge ist längst nicht mehr so belegt.

aber diese schlafstörungen müssen einen ja umbringen ;-)

absolut extremst.

mit lebertran versuche ich das vitamin d hochzukriegen, um gegen ängste und schlafstörungen vorzugehen.

lg,

snym9ptKoxmi


haha schwarzwaldblume, was für ein schöner verschreiber!

oierkenwbloms1texn


nach drei nächten nichtschlaf :_D da bau ich nur noch scheiß

sSymptxomi


Mir helfen die Opipramol zum Einschlafen ganz gut, nehme abends 50mg. Zu wenig Schlaf verstärkt Symptome noch mal mega.

o er\kenSblomNsFtexn


danke symptomi für den tipp, ich glaube die hatte ich auch schon mal im repertoire (hab ich das jetzt richtig geschrieben ;-)

durchschlagenden erfolg hatte ich jetzt noch nie mit irgendwelchen beruhigungsmitteln, sonst hätte ich die sicher IMMER neben dem bett.

hab jetzt eher so ne vermutung mit sonne/vitamin d. futter ich reichlich meine lebertrankapseln oder bin ich genug im sonnenlicht bzw. ich schaue dann fast in die sonne habe ich abends bessere laune, weniger angst und kann eher schlafen...

aber ich muss das ganze nochmal länger beobachten, ob ich mir nicht was einbilde...

lg

BNeauti`fJulDaxy89


Ich habe letzte Nacht 11h geschlafen x:) War aber auch nicht fit, ich hab gekränkelt...

Davor hatte ich jetzt lange Zeit mühe zum Einschlafen... Hab oft nur 4-5h gepennt. Ist halt leider so wenn der Kopf voll ist... Ich kenns zu gut...

CRhe


Falsch platzierten Beitrag gelöscht

JTe#ttJy3x1


Hallo ihr lieben

Also ich war jetzt in der Muskelambulanz

Klinisch ergeben sich keinerlei Hinweise auf das Vorliegen einer Motoneuronerkrankung

Hatte ein EMG im li Bein und im Arm

Arm war ok . Bein war nicht eindeutig bzw lt Bericht

Wenig PSW und vereinzelt Faszikulationen im M.tib.anterior links

EMG Kontrolle in 6 Monaten empfohlen

Was soll ich jetzt davon halten ??

Kann da jemand was dazu sagen

Gruß Jetty

G4i=lleV33


Leider kann ich dir auch nicht viel dazu sagen... was sagt denn der Arzt dazu ??? Wurde auch ein NLG gemacht ???

JmettwyR3x1


Hallo Gille

Nett das du reagierst hast ,es ging mir ja so gut . Jetzt Google ich natürlich wieder rum was

das bedeuten kann

Es macht mir einfach Nervös dieser ganzen Scheiß mit den blöde Zuckungen und jetzt

noch dieser Befund

Er hat gesagt das EMG am Bein ist nicht ganz in Ordnung hat gefragt ob ich schonmal

ein Bandscheibenvorfall hatte

Ich hatte in der Vergangenheit schon Bandscheibe Probleme aber ein Vorfall meinen Wissen nicht

schon Protrusionen

Er meinte in ein halbes Jahr nochmal EMG aber zu 99% keine Anzeichen für ALS

Das hat mich dann schon gereicht jetzt habe ich am 11 Dezember wieder Termin bei meine Neurologin mal sehen was wird

Eine NLG würde nicht gemacht das lasse ich dann nächste Woche nochmal machen

Wünsche dir ein schönen ersten Advent Gruß Jetty

G2illhe3x3


Hallo,

ich hatte mich mit dem Schreiben zurück gehalten, da dir vielleicht erstmal einer geschrieben hätte, der sich besser damit aus kennt...

Aber zumindest schließt der Arzt eine ALS aus... das ist ja schon mal ein Anfang.

Wir sind ja leider keine Ärzte und können mit den Befunden der Untersuchungen und auch der NLG und EMG nicht viel Anfangen. Aber ich denke, das es da viele unterschiedliche Befundkonstellationen im EMG gibt, die auf die unterschiedlichsten Erkrankungen hinweise geben können.

Ich habe mal in einem Auszug aus einem EMG Bericht gelesen, dass selbst in der Frühphase der ALS die dafür typischen Befunde im EMG angezeigt werden, und diese auch in einem noch nicht betroffenen Muskel.

Der Prof. im Klinikum schloss damals auch eine Motoneuronerkrankung aus. Die Zuckungen sind aber immer noch da, in den letzten Tagen auch vermehrt im linken Oberarm... dann kommen natürlich die Ängste zurück und ich bin geneigt, wieder zum Neurologen zu laufen :-/

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH