» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

kMizm


hehe, wenn ich huste dann kriege ich immer nen schluckauf. sag mal macht ihr auch irgendwas gegen eure symptomatik oder beobachtet ihr euch nur?

Bbrom5bee8rküchxlein


Dabei ist ihm mein krankenhausbericht vom ersten Krankenhaus in dem ich wegen der ALS Geschichte war in die Hand geraten.

Hab mir den dann mal durchgelesen. Das war im Oktober 2010.

Du weißt aber schon, das du nach 5 Jahren "ALS - Angstkarriere" schon deutlich mehr Symptome hättest bzw. eventuell schon tod wärst?

MWimim8aues5


sparo,

Soweit ich weiss,kann man die Reflexe nicht selbst an sich testen.

Ich warte jetzt mal ab, bis ich meinen neurotermin habe am 21.3. Vielleicht testet er ja meine reflexe.

Ich denke aber,dass wirklich die schwangerschaft an den erlischenen bauchhautreflexen schuld war.

Mich würde nur interessieren,ob das so bleibt,oder ob sich dieser reflex jahre später wieder auslösen läßt.

Mein sohn ist jetzt 6 jahre alt,also schon ne weile her die schwangerschaft.

Kizm,

Gut,was will man groß gegen diese symptome tun. Habe keine lust mehr zu allen möglichen ärzten und neuros zu rennen. Ich gehe ende märz zu einem zur kontrolle,und wenn da alles ok ist,wars das für mich,hoffe ich. Ich hoffe allerdings,dass dieser neue neuro sich auf dem gebiet auch etwas auskennt. Er ist,wie sein vorgänger glaub eher spezialisiert auf MS. Aber gut,ich warte jetzt mal ab.

Was ich such noch ausprobiert habe,ist die Einnahme von Vitamin d,den b Vitaminen und Magnesium für einige Wochen. Hat sich aber keine Besserung eingestellt.

Oder was unternimmst du gegen deine Symptome?

Beere,

Ich weiss,es ist ne lange Zeit und ich war auch 2-3 Jahre angstfrei,aber mich hats halt wieder erwischt,unfreiwillig.

Ich war das zucken nie ganz los,ich habs nicht mehr beachtet,weils irgendwie dazu gehört hat. Aber wenn es dann halt wochenlang an einer stelle zuckt,ohne Unterbrechung,dann wirds einem wieder ganz anders. Ich denke halt,dass sich irgendwann mal diese Krankheit einschleicht und noch keine großartigen Symptome macht,bis es halt dann schließlich doch zur ersten richtigen schwäche kommt. Und wie lang dieser Zeitraum ist,wenn die Krankheit losgeht und wenn es zur ersten messbaren schwäche kommt oder eben zu anderen eindeutigen Zeichen,dass kann einem ja auch keiner sagen. Deshalb sagen die im Krankenhaus ja auch,derzeit keine ALS,aber wenn sich was verändert,dann wieder kommen oder man bekommt gleich nen neuen Termin beim neuro zur verlaufskontrolle. Sowas macht man ja bei z.b.MS auch nicht. Wenn einmal ausgeschlossen,dann is gut,dann hat mans auch nicht. Aber da die diagnose ALS eben erst gestellt wird,wenn eben eindeutige Ausfälle da sind und alles andere ausgeschlossen wurde,ist es eben nicht so einfach mit diesem Thema abzuschließen. Auch gerade,weil ich im rku Ulm einen Arzt gefragt habe,ob Leute,die ohne Diagnose heimgeschickt wurden,später dann wieder kamen und doch ALS hatten und dieser Arzt diese Frage mit Ja beantwortete. Ich denke,deshalb gibt es ja so viele mit ALS Phobie,weil es eben keine eindeutigen marker für diese Krankheit gibt,gerade wenn die Krankheit noch in den Kinderschuhen steckt.

Ich habe halt leider Gottes zu viel gelesen,auch von betroffenen,die Jahre lang mit irgendwelchen Symptomen von Arzt zu Arzt rannten und als psychisch krank abgestempelt wurden... .

S8pa_rGo


So seh ich das auch. Auch wenn es nach sechs Jahren Beschwerden unwahrscheinlich ist, eine ALS zu haben.

Dieses zur Zeit können die sich doch echt schenken, oder? Ich meine viele Ärzte haben hesagt? Man könne das gut ausschleißen. Aber lesen tut man was anderes. Und dieses rumgedruckst von wegen: ich weiß nicht ob sie das mal mit 80 bekommen, das ist doch einfach Quatsch! Dann müsste der Zahn Arzt bei der Kontrolle auch sagen zur Zeit keine Löcher in den Zähnen, aber ob die mal kommen, weiß ich nicht.

otno.dixsep


Der eine zitierte Neurologe hat Recht, dass dies harmlos ist. Gehe trotzdem bitte mal zu einem Neurologen und lass Dich durchchecken. Es gibt dagegen schon Neuro-Medis die helfen!

B~romXbeerkücfhl8exin


ALS Phobie,

Du lässt deiner Phobie ja auch Raum zu wachsen. Rückfälle gibts immer auch wenn man lange beschwerdefrei war. Dann kann man 1 mal!!! zum Arzt durchchecken und dann muss man aber auch gleich wieder die Kurve kriegen und was gegen die (wieder zurück gekommene) Angst machen.

Joa ... auf die gefahr hin mich zu wiederholen ... da hilft nur Therapie und in hartnäckigen Fällen - Medis.;)

edikUe gaxme


guten tag...

bei mir zuckt auch die hand zwischen daumen und zeigefinger und sogar die oberfläche zudem habe ich immernoch so ein kribbeln in den fingern und die oberfläche fühlt sich sehr komisch an was zurzeit verschwunden ist sind die krämpfe und krampfgefühle aber jetzt macht mir die linke hand zuschafen die zuckt ohne ende und manchmal das gefühl wie wenn ameisen drinne wären aber die schwäche ist nicht da kann mit der hand alles heben gewichte ect....will nicht schon wieder zum neuro :(v

haeimYf.eld


@ Mimimaus

dann beim EMG den neurogenen Umbau im rechten bein.

es scheint hier doch einige Leute mit neurogenen Umbau ohne Diagnose zu geben ...

wie hat man Dir das EMG Ergebnis erklärt ? Oder gab es dazu kollektives Schweigen.

Mxi3mimaPusx5


Heimfeld,

Mir hat im Krankenhaus keiner was von neurogenem Umbau erzählt. Der neuro fragte mich am Ende des EMG s,ob ich schon mal einen Bandscheibenvorfall hatte,da das die Auffälligkeit in meinem Schienbein erklären würde. Ich sagte nein,einen Bandscheibenvorfall hatte ich noch nie. Darauf hin sagte er,es könne schon mal vorkommen,war ja nur in einem Muskel. Wenn sich was verändert,solle ich zur muskelambulanz gehen. Ich erfuhr erst hier im forum,dass es sich bei der Auffälligkeit in meinem bein wohl um einen neurogenen Umbau handelt. Die Untersuchungsergebnisse der Klinik bekam ich nie zu Gesicht.

Hast du auch nen neurogenen Umbau?

Mdimjixmaus5


Seit heute Nacht habe ich nun ein dauerzucken diesmal im linken Daumenballen. Es zuckt ununterbrochen. Das macht mich noch wahnsinnig. Kein zucken beunruhigt mich mehr wie dauerzucken in der hand... :-/

SDpaxro


Das verstehe ich. Habe heute einen Bericht gesehen von einer Frau, die als erstsymptom ihrer ALS nur einen Schmerz im daumenballen hatte, der einer Prellung ähnelte. Das hat mich total an mich erinnert und auch, deren weg von Arzt zu Arzt und dass sie sagte das Ärzte das Wort ALS nur innen Mund nehmen, wenn sie sich schon sicher sind dass man es hat.

huebimfxeld


@ minimaus

ja habe ich ... hatte es hier vo ein paar Tagen geschrieben. Das Ganze liegt nun fast 10 JAhre zurück! Auch mir wurde gesagt, dass ein Bandscheibenvorfall oder sogar Hexenschuss ursächlich sein kann.

M+imimZausx5


sparo,

Wie lang lief die frau von arzt zu arzt. Haben bei ihr dann such die zuckungen begonnen?

Mir schmerzen auch verschiedene stellen in der hand.

Mein daumenballen zuckt weiter vor sich hin,ohne pause,selbst nachts nicht.

Is schon komisch,erst dieses neuartige dauerzucken im rechten daumenballen und jetzt im linken....bin grad etwas mehr beunruhigt als sonst :-( .

Hast du immer noch das zucken in der wade? Hast du auch nicht mehr wie 1-2 sekunden bis es wieder zuckt?

Heimfeld,

Wie sind deine Zuckungen? Kennst du solch ein dauerzucken wie ich es beschreibe?

SNpaFrxo


Bei mir zuckt es auch alle ein- zwei Sekunden, ja.

Meine rechte Schulter geht mittlerweile nicht mehr so hochzuziehen, der ganze Arm fühlt sich dumpf an und mein Daumen schmerzt und ist kraftlos.

Also bei ihr hat es wohl im Skiurlaub in 2012 angefangen mit einem prellungsschmerz im Daumen und die Diagnose kam vor Weihnachten 2013.

FDis;icxo


ich kenne eure Sorgen.. aber mal ernsthaft ihr puscht euch hier gegenseitig in eure angst einer liest was nach erzählt es hier und alle welche sowieso schon angst haben drehen durch und bemerken auch Symptome an sich. Ohne spaß ich las das gerade mit dem Daumen und schon schmerzte dieser ebenfalls. Versucht euch doch gegenseitig eher eure Angst zu nehmen anstatt euch da weiter rein zu steigern. Und glaubt mir lest nichts im Internet nach und vertraut mal den Ärzten sonst kommt ihr da nie raus. Das alles kann auch psychosomatisch sein das Unterbewusstsein kann vieles anrichten. Baut euch auf und vertraut den Ärzten. Solche können ihre Zulassung verlieren wenn Sie sagen ach sie haben das und das nicht und dann haben Sie es doch. Wenn es ein Mittel gegen diese Erkrankung geben würde dann wären alle beruhigt es ist einfach die Angst weil es in dem Fall NOCH keine Heilung gibt. Aber wer hätte es bei HIV und AIDS gedacht das es dazu mal kommt und auf einmal ist eine Heilungsmethode da. Macht euch und andere hier mit Berichten aus dem Internet verrückt. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH