» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

Mvimimxaus5


Danke für eure antworten.

Das alles ist aber auch zermürbend.

Wenn ich nur meine zuckungen hätte,die ich seit 5 Jahren habe...mal hier, mal da,mal 1-2 tage an einer stelle,aber mit pause,dann würde ich mir keinen kopp drum machen. Aber das neuartige ist das beängstigende,weil eben jetzt beide daumenballen spinnen....der eine

nur

noch paar mal am Tag,der andre ständig....dann noch die krämpfe ,da gelingt es mir irgendwie nicht positiv zu denken.

Wir haben auch vor uns ein Haus zu kaufen. Uns also total in die schulden zu stürzen. Da ich wegen meiner herzgeschichte (Mitralklappenprollaps und herzstolpern)keine RisikoLebensversicherung mehr bekomme,mache ich mir mega sorgen. Mein Mann könnte dann das haus nicht allein halten. Dann würde er mit den kindern auf nem großen Schuldenberg sitzen....finde den Gedanken furchtbar,dass meine drei nicht abgesichert wären. Da entsteht halt auch nochmal die große sorge....bin ich gesund?....oder bald nicht mehr da? Man kann sich garnicht recht freuen, endlich ein Haus gefunden zu haben...

lWunbik75


@ Mimimaus

Das ist in der Tat ein Riesenproblem. Ich habe auch in den letzten Jahren vieles nicht in Angriff genommen oder manches nur mit wenig Überzeugung, eben aus genau den Gründen...was mache ich, oder was passiert, wenn ich dann nicht mehr da bin. Habe teilweise auch einen lockeren Umgang mit Geld gepflegt, mit dem Hintergedanken "gönn Dir mal was, wer weiss, wie lange Du es noch kannst" Auch das Thema Hauskauf steht bei meiner Freundin und mir schon länger im Raum, mir fehlt aber dazu auch jegliche ernsthafte Motivation, es herrscht eher Gleichgültigkeit. :(v

Verzeihe mir den platten Vergleich, aber, wenn wir morgen alle vom Bus überfahren würden, wären unsere lieben Hinterbliebenen in der gleichen Situation, dass sollten wir uns immer vor Augen halten, und gerade auch für diejenigen unter uns, die das Thema schon einige Jahre mit sich rumschleppen, ist die Statistik eher auf der Seite der Busfahrer...

Versuche, auch wenn Du starke Einschränkungen hast, Dein Leben irgendwie zu leben, in 10 Jahren bereust du wahrscheinlich die vielen nicht gemachten Dinge. Und auch wenn ich jetzt damit etwas kontraproduktives schreibe, aber nehmen wir mal die Busvariante, auch ein Haus, mit Grundschulden belastet, hat einen reellen Gegenwert, der auch wieder zu Geld zu machen wäre...

Kopf hoch! *:)

MXiKmi;mauxs5


Lunik,

Danke dir für deine worte :)_ .

C:hrisrto<ph9t6


An alle Menschen hier die Angst haben ALS zu haben. Ich hatte diese Ängste auch.

Nun zur einfachsten aller Art wie man die Krankheit ausschließen kann:

Geht doch in ein Fitnessstudio und macht Kraftsport. Baut ihr Muskeln auf bzw. werdet ihr stärker habt ihr kein ALS. Es ist nicht möglich mit dieser Krankheit Muskeln bzw. Kraft aufzubauen...

Ich habe es auch gemacht und das Thema war erledigt. Zucken tut es allerdings bei mir nach wie vor...

Na und?

lAunyikE75


@ Mimimaus :-)

Ich weiss nicht, ob Du Fingerhanteln zu Hause hast (das ist so'n Federmechanismus zum Zusammendrücken mit der Hand)

Ich habe zeitweise Dauerzucken, allerdings im den Handkanten, also Außen auf der Kleinefinger Seite. Wenn ich mich exzessiv mit den Dingern Beschäftige, wird es besser, wahrscheinlich hat der Muskel dann einfach keine Kraft mehr, irgendwas zu machen ]:D

Positiver Nebeneffekt, Du merkst auch relativ schnell, wie Du Kraft aufbaust, und immer mehr "Drücker" schaffst. :)z

ljunixk75


...kleiner Nachsatz, die Dinger meine ich...

[[http://www.kravmagaschule.ch/contents/media/fingerhandel.jpg]]

E'hemal@ige}r ?Nu_tzer D(#56_6x775)


@ Schwarzwaldbue:

Diese Messerstichartigen Schmerzen habe ich auch. Vor allem nach Belastung treten Schmerzen insgesamt auf. Es könnten Nervenschmerzen sein. Ich teste gerade Lyrica (habe zum Glück keine Nebenwirkungen) und es lindert die Schmerzen.

Meine Gelenke knacken plötzlich alle so komisch. Hat das hier jemand auch?

@ lunik75

Ich hatte zuvor auch Herpes Zoster. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang.

Und verdächtig viele hatten zuvor einen Infekt, welcher Art auch immer.

l3uni)k75


@ Upperwest

Meine Gelenke knacken meiner Meinung nach auch verstärkt. Jedoch bin ich mittlerweile der Überzeugung (nach 3 Jahren), dass sie das auch schon vorher getan haben, mir das Ganze nur so auffällt, seit dem ich derartig panisch in meinen Körper hineinhöre. Da kommt quasi jedes noch so banale Gebrechen natürlich recht und ist in Zusammenhang zu bringen. (Außerdem bin ich kiene 20 mehr, da kommen schonmal Geräusche dazu ;-D )

Es gibt vieles, von dem ich meinte, dass es erst seit Beginn der Symptomatik aufgetreten ist (Muskeldellen, Knacken, etc.), aber ALLES ist so geblieben und hat sich nicht verschlimmert. Deshalb bin ich sicher, es war vorher auch son so (Bis auf die Zuckungen, Schmerzen, Panik, etc.)

Ich finde den Rat von Christoph ganz gut, da wir ja eh (fast) alle zu Kraftüberprüfung neigen, habe ich mir da die Motivation draus gebaut, das regelmäßig in einfachen Übungen für zu Haus zu machen (Kniebeugen, Liegestütze, Klimmzüge), und festzustellen, dass es einen Kraftzuwachs gibt. Man muss halt nur dran bleiben (ca. 3x die Woche)

Mpimi\mauxs5


Lunik,

Gute Idee mit den fingerhandeln. Hab grad schon geschaut wo man die herbekommt.

Vor jahren,als meine als-panik begonnen hat,habe ich mir so ein teil gekauft,mit dem man die kraft der Hände messen kann. Habe ich aber nie benutzt,weil man da komische Batterien braucht,die ich hätte bestellen müssen....weiss auch nicht,aber hatte da irgendwie keine lust drauf. Das gerät liegt jetzt immernoch verpackt in meinem schrank ;-D .

Wenn du den Hotspot an der Handkante hast,wie äußert sich das dann bei dir? Auch Tage und nächte lang ohne unterbrechung?

Bin grad am überlegen,mrin anderer daumenballen hat ja rechts auch auf duese weise 2,5 wochen gezuckt. Hätte man nun als,würde es sich da überhaupt nicht mehr beruhigen und weiterzucken. Ach mensch,ich steigere mich grad wieder voll rein,mist.... %:| :(v

l9unxik475


Mimimaus,

Lass das mal im Schrank ;-) Mit den Fingerhanteln weisst Du zwar nicht, wieviel Kraft Du hast, aber Du wirst merken, dass es jedesmal 1 oder 2 mal mehr geht. Und entscheidend ist doch die Erfahrung, dass Du Kraft aufbauen kannst :)^

Der Hotspot in der Handkante war auch schon Tagelang da (auch Nachts, wenn ich wach wurde), ging aber auch wieder weg und kam wieder, etc.. ":/

Dabei hat immer mein kleiner Finger an der entsprechenden Hand fleißig mitgezuckt. Hättest Du ALS, wäre nach dem verschwinden der Zuckungen dein rechter Daumen wahrscheinlich nicht mehr zu gebrauchen gewesen, weil alle Muskeln denerviert wären.

Und überhaupt, stell Dir mal vor, wie lange Du schon zuckst, wenn Deine Muskeln sich nicht mehr regenerieren könnten (nach Deinen nun gut 5 Jahren) müsste da nun irgendwo auch schon mal Sense gewesen sein und Du hättest deutliche Atrophien und klinische Schwäche. Der zuckende Muskel erhält ja keine Impulse mehr vom Nerv, und wenn er sich da nicht neue Verbindungen basteln könnte (neurogener Umbau) wäre da ziemlich schnell Schicht im Schacht. Denk mal daran, wenn man mal ne Woche grippal im Bett verbringt und sich kaum bewegt, wie sehr da schon die Muskulatur leidet und abbaut.. {:(

Gib Deinem Körper Zeit, und lass es auch zu, das Stellen auch mal mehrere Wochen an der gleichen Stelle zucken, ich weiss selbst, dass das schwer ist (gerade habe ich 'ne Phase, wo mir das erfreulicher Weise halbwegs gelingt) Versuch mal den Ballen auf ne Wärmflasche oder in warmes Wasser zu legen und schau, ob das was bringt.

Lass Dir nicht das Wochenende versauen :|N :)*

lZuni}k705


@ Mimimaus

noch etwas..es gibt die Fingerhanteln in unterschiedlicher Stärke. Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, wenn Du da womöglich am Anfang die Dinger nicht komplett zusammengequetscht bekommst, oder nur wenige Wiederholungen schaffst. Du kannst das täglich machen und auch am gleichen Tag immer mal zwischendurch (die sind ja auch schön handlich und lassen sich mitnehmen) Nur nix übertreiben und Du wirst zu Beginn wahrscheinlich Schmerzen (Muskelkater) an der Innenseite der Unterarme bekommen ;-)

b`ayalxa


Hallo ihr Lieben,

ich hatte leider nicht die Gelegenheit alle 43 Seiten hier durchzulesen. :)

Welcher Zusammenhang wird denn zwischen Herpes Zoster und diesen Zuckungen vermutet? Weiß da jemand was?

Ich hatte selbst vor gut 5 Jahren einen Ausbruch von Gürtelrose, allerdings am Oberschenkel, hat damals meine Ärzte ein wenig verwirrt. Kam dann aber nicht wieder.

EBV habe ich auch durchgemacht.

Ich muss da noch mal nachhorchen bei meinem Neurologen.

Unternehmen denn welche von euch aktiv was gegen die Angst? Therapie o.Ä.?

Wurde mir jetzt auch empfohlen. Bin skeptisch.

Habt ein - im wahrsten Sinne des Wortes - ruhiges Wochenende! :)

bVayaxla


Ach Leute, sorry, ich noch mal.

Jetzt sitze ich völlig ruhig auf meinem Bett und auf einmal zuckt es im linken Fuß, dann hört es wieder auf, dann wieder, egal ob ich anspanne oder nicht. Jetzt sitze ich hier und starre meinen Fuß an obwohl ich echt besseres zu tun hätte.

Das macht mich alles so fertig. :-(

l&unikH75


Hallo bayala,

na ja, Herpes Zoster ist ja ein Virus, was die Nerven befällt, bzw. wenn ich richtig informiert bin, auch nie verschwindet, sondern sich irgendwie zurückzieht. Das kann aber eben auch Nervenschädigungen hervorrufen, die sich langfristig eben auch in den hier beschriebenen Symptomen ausdrücken können.

Therapie ist super, bin jetzt gut 4 Wochen dabei, ist nichts wildes, sondern immer eine recht angenehme Gesprächsathmosphäre, wo wir versuchen, die Muster der Angst zu identifizieren und zu durchbrechen. Dauert halt für gewöhnlich nur ne Weile, einen Platz zu bekommen, und vor allem muss das Zwischenmenschliche zwischen Dir und dem/der Therapeut/in stimmen. Ich war auch skeptisch, aber ich denke, es ist nie verkehrt sich Hilfe zu holen, und damit evtl. Medikamente außen vor lassen zu können :)^

Versuche das Zucken einfach, so gut es geht zu ignorieren, bzw. nicht kopfmäßig zu werten, das ist ein Problem, was wir hier alle mehr oder weniger haben (das kopfmäßige Werten), was die Sache unnötig noch unangenehmer macht :-/

Jzac'ki-sbacxk


Hallo zusammen,

Na siehst du. Ich hatte vor 10 jahren herpes Zoster.......nun wurde neu herpes zoster bestimmt u d die parameter sind noch hoch....dazu kommt dass ich auf so viele allergisch bin......

Ich vermute dieses Virus hat bei mir nervliche Schäden angerichtet.....

Es zuckt und bebt und wackelt jede sekunde......

Der Neurologe wollte nun erneut eine CK Messung machen und die Schilddrüse erneut checken lassen.....

Es ist unerträglich.....

In Mai 2 jahre zucken durchgehend....

Hatte den Neurologen gefragt ob in den waden diese schattenspiele bzw das auf und ab also diese unruhe von der Bandscheibe kommt...er verneinte die Aussage.

Er nimmt den BFS für sehr wahrscheinlich...und wollte wenn die CK werte in ordnung sind in einen halben jahr wiedersehen...

Kann den bei BFS auch muskelschwäche auftreten,,,fühle mi h zunehmend schlapp müde,bin ständig aus der puste...und habe krämpfe bei bewegung...jede Anstrengung ist muskulär zu viel.

Es zuckt im bauch es jucjt und brennt überall....der reinste Horror.

Grüsse

Jack

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH