» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

J`acki"sbacxk


Hinzu kommt beine und arme wie blei.....und missempfindungen wie kribbeln an waden oberschenkel, arme und schultern....fast überall....

Einzel faszikulationen im hals zu den Schultern blitzartig....so ein Kneifen überall

Wie kann man so das leben meistern?

Bauchkrämpfe und krämpfe waden und rücken he nach haltung.

Mittlerweile kribbelt es auch im gesicht....bei anspannung der gesichtmuskulatur das klassische zucken an verschiedenen orten wie auch an den innenfüssen....

Beim nächsten besuch frage ich nach dem grad eines behinderten Scheins...

Also Lebensqualität gleich 50% von 100%

Vg

Jack

JEakcki]sb/axck


Aus heiterem himmel habe ich immer wieder blitzartige stiche am linken oberschenkel...der ist nämlich seit 4-5 jahre leicht taub

Aber manchmal sticht es auch wo anders....wie nadeln als ob man wie bei einer akkupunktur nadeln setzen würde....gehört das auch zu BFS? Typisch? Due zunge kribbelt auch recht wenn ich diese rausstrecke und aus der zungenseite beobachte brödelt die wie kochendes wasser

SEpa~rxo


Herpes habe ich schon seit meinem ersten Lebensjahr.

E%hemalciger MNutzer v(#5667x75)


Hallo Jack,

Diese Missempfindungen wie brennen, kribbeln habe ich auch. Ich hatte vor einem halben jahr so starken juckreiz aus heiterem Himmel. Überall. Mein Hausarzt (der einzige der mich ernst nimmt) meinte, neuropathischer Juckreiz. Ist aber nun weg.

Mir hilft aktuell lyrica gegen die schmerzen.

Pnp hast du nicht? Gibt ja auch ne motorische.

E0heAmali0ger NuTtze`r (#56x6775)


Und das mit der Lebensqualität kann ich bestens nachvollziehen. Wie vermutlich alle hier.

M5imim}axus5


lunik, :)_

Bei diesem dauerzucken gelingt es mir leider nicht es zuzulassen...das fühlt sich so verdammt unnormal und bösartig an.

Wärme auf dem ballen bringt leider auch nix :|N

Wenn ein neurogener Umbau im gange ist,dann zuckt ja der Muskel. Wenn dann der Umbau Erfolg hatte und erstmal abgeschlossen ist,gibt dann der Muskel nicht erstmal wieder Ruhe....? Ging mir grad so durch den Kopf....

l$unixk75


Hallo Mimimaus :)_ ,

das was Du mit Deinem Ballen beschreibst kann ich, denke ich, mit meinen Waden vergleichen. Die zucken die letzten 3 Jahre durchgehend, eventuell war da mal 2 Wochen Pause, aber ansonsten immer.

Also ich denke, da ist in meinem Fall ein kontinuierlicher Umbau im Gange, ich sehe das wie Du, wenn der Umbau erfolgreich abgeschlossen wäre, sollte Ruhe sein. Das ist auch bei anderen Körperstellen bei mir normalerweise so.

Aber in meinen Waden scheint ein Umbau gerade abgeschlossen und der nächste geht los %:|

Und genau dieses Problem, nicht loslassen zu können, habe ich da eigentlich auch größtenteils :°( , ich muss, eigentlich entspannt auf dem Sofa liegend, dann ständig meine Beine bewegen, dann merke ich das nicht so doll, besonders blöd beim zu Bett gehen :(v

Auf der anderen Seite ist aber ein Umbau nervig, aber gut, zumindest besser, als wenn er nicht möglich wäre :)z

bJayaxla


Mimi, ich teile dein Gefühl, dass es sich unnormal und bösartig anfühlt. Vor allem, wenn andere einen damit zu beruhigen versuchen, dass sie immer wieder sagen, das ist doch ganz normal und das hat jeder.

Das hat nicht jeder. Und nicht jeder hat mit diesen Ängsten, dieser ständigen Beobachtung des eigenen Körpers, die super anstrengend ist, zu kämpfen. Deswegen mag ich nicht einfach sagen, dass du dir keinen Kopf machen sollst, das geht nicht einfach so.

Aber ganz viel Kraft und Gelassenheit wünsche ich dir. :)

Ich habe dieses Dauerzucken am Auge, und aktuell kann ich kaum schlafen weil das Auge nicht geschlossen bleiben will.

Ich bin einfach dermaßen erschöpft.

Komischerweise scheint es am Auge besser zu werden, wenn ich mich darauf konzentriere. Am restlichen Körper nicht.

Wie ist das bei euch so?

S8parxo


:)^

Dasdauerzucken in der Wade beunruhigt mich auch am Meißten. Manchmal vibriert das ganze Bein innerlich. Aber auch die Schwäche in Schulter, arm und die Argen Stärkungen des Gleichgewichts machen mir zu schaffen. Mittlerweile schlafen mir jede Nacht beide Hände ein und ich habe schmerzen in dem schwachen Daumenballen. Dieser zuckt auch oft, aber nicht pausenlos. Wenn es nur Zuckungen wären und es mir sonst gut ginge, würde ich mich damit abfinden. Aber wenn man sein Kind heben will und es einem aus den Armen Rutscht, dann bekommt man Angst.

MSimim3ausx5


lunik,

Du hast ja glaube ich geschrieben, dass die neuros beim EMG bei dir ne Auffälligkeit gefunden haben und es was pathologisches ist,aber ALS anders aussehen würde,oder? Oder war das jemand andres?

Falls du es warst, haben denn die neuros gesagt um welche auffälligkeit es sich handelt? War es ein neurogener umbau?

Hat man das emg in deinen ständig zuckenden waden gemacht?

Weil ich denke,wenn in deinen waden wirklich seit drei jahren ein neurogener umbau im gange ist,müßte man da nicht so langsam mal ne atrophie sehen oder zumindest ne eindeutige schwäche da sein?

Könnte es sich vielleicht auch um restles legs (schreibt man das so?)handeln?

Mich würde nur interessieren,wenn so ein dauerzucken von ALS ausgelöst wird,weil gerade ein neurogener umbau stattfindet, ob dann,falls dieser umbau erfolg hatte und quasi abgeschlossen ist,es gleich an den nächsten umbauprozess gehen würde,oder ob dann erstmal tage,wochen oder monate ruhe wäre... ":/ .

Lg :)*

Bayala,

Dankeschön,lieb von dir :)_ .

Ja genau,mit so etwas hat nicht jeder zu kämpfen....

und ich kann mir aber auch nicht vorstellen,dass jemand,der noch nicht einmal das Wort

Hypochonder

kennt,bei solchen Symptomen ruhig und gelassen bleiben würde. Irgendwann,vielleicht nicht gleich am Anfang,aber eben dann, wenn es einfach nicht mehr weggehen will und noch andere Symptome hinzukommen würden, dann würde auch so jemand seine Symptome bei Google eingeben und zwangsläufig auf ALS stoßen....er würde es sich durchlesen und etwas beunruhigt nen Termin beim neuro machen. Sollte dort aber alles OK sein oder eben

nur

kleine Veränderungen festzustellen sein,dann würde auch er nicht beruhigt heimgehen,eben weil er gelesen hat,dass die Krankheit eben erst oft spät im Verlauf eindeutig feststellbar ist. Und ich denke mal,dass diese Krankheit da eben was ganz besonderes ist, und dass es eben diesem Fall nicht OK ist,wenn viele einen gleich als psychisch krank einstufen. Klar,es gibt auch viele die vorher schon geistig alle möglichen Krankheiten durchgemacht haben,aber trifft das nicht auf jeden zu.... .und wenn ein neuro sagt,sie haben da was im bein(chronisch neurogenen Umbau),sie haben ne Atrophie im Unterschenkel,sie haben auf allen ebenen erloschene bauchhautreflexe,ihre rückenmuskulatur ist ungleichmâßig,was nicht normal ist,aber sie sind körperlich gesund,gehen sie zur Therapie,kommen sie aber wieder wenn sich was verändert.....ja wie beruhigt soll man dann da heim gehen? ":/

Wenn dann noch dauerzucken in den daumenballen dazu kommt...so plötzlich nach 5 Jahren...ohne dass man gestresst ist und der mann dann auch noch wohl Muskelbedingte dellen am po entdeckt und man seit Monaten Muskelschmerzen in der hüftgegend hat,dann geht die Zuversicht ziemlich schnell Flöten.... :-( .

Man,ich Sitze gerade hier,schreibe,...und sehe und fühle,wie mein daumenballen den 5.Tag in Folge fleißig weiterzuckt....es ist so furchtbar frustrierend.... %:| ....

So,jetzt höre ich aber mal auf zu schreiben....is glaub bissle viel geworden :-o sorry.

Lg mimi @:)

lOu0nik7x5


@ Mimimaus

Das war ich. EMG wurde in den Waden, Schienenbeinen, Rücken, Oberschenkeln und Unterarmen gemacht. Die Auffälligkeit war "scharfe" Kurven.

Ich habe das mit dem neurogenen Umbau auch erst hier im Faden gelesen und für mich interpretiert.

Wenn es den Muskeln aber immer wieder gelingt, sich neu zu verbinden, was denke ich, bei mir der Fall ist, gibt's auch keine Athropien, zumindest habe ich definitiv keine und auch keine klinische Schwäche.

Was man mir sagte, ist aber, das das Zucken auch zig andere Ursachen haben kann.

Die Aussage beim ersten EMG war aber schon, dass ALS anders aussieht, aber wie, weiß ich auch nicht.

Liebe Grüße,

:)*

M%imima#us5


lunik,

Weißt du auch in welchen Muskeln diese scharfen Kurven zu sehen waren?nur in den waden?oder auch in anderen Muskeln?

Warst du in einer muskelambulanz?

Sorry wegen der vielen fragen |-o ....

Das ist alles ein totales auf und ab der Gefühle...irgendwie versucht mein Kopf immer positiv zu denken,versucht bei jedem Symptom eine Erklärung zu finden,warum das so ist,und wenn man dann meint eine Erklärung dafür gefunden zu haben,dann ist man erleichtert, nur um im nächsten Moment wieder alles anzuzweifeln und dann ist man wieder der Verzweiflung nahe...blöd,echt %-|

Lg :-)

l#uni.kA75


Hallo Mimimaus,

Das war, soweit ich weiß, komplett in den Unterschenkeln und Armen so, ich war bisher (noch der Odyssee der niedergelassenen Ärzte) immer in der Muskelambulanz des Klinikums Darmstadt.

Das waren zum Glück auch die Ersten, die mich Ernst genommen haben und eben auch etwas gefunden haben.

Was es genau ist, weiß man zwar nicht, aber die Aussage ist eindeutig, dass nach 3 Jahren ohne Schwäche alles sein kann, außer einer absolut unwahrscheinlichen ALS.

Restless Legs wurde übrigens im Schlaflabor auch schon geprüft, nix!

Lg,

*:)

SCcshwIarz*waldxbue


@lunik75

Sharp Waves im EMG weisen auf eine Motoneuronerkrankung hin, aber: es gibt andere Patienten mit benignen Faszis, die auch Sharp Waves hatten. Und auch nach Jahren keine Lähmung. Deswegen meine Empfehlung: EMG nur bei Lähmung machen, vorher nicht. Kann Panik schüren!

b4ayalxa


Hallo zusammen,

zu den EMGs kurz: Mein Neuro sagte mir erst, er würde die Untersuchung nicht machen, weil er nicht genau weiß, welchen Muskel er angucken soll. Meine Zuckungen sind inzwischen so gut wie überall, mit dem Auge als Konstante. Aber den Gesichtsmuskel zu untersuchen scheint wohl unüblich/schwierig?

War es bei euch immer ein bestimmter Muskel der untersucht wurde?

Heute, seit ich aufgewacht bin, tun meine Waden weh, obwohl ich mich gestern so gut wie nicht körperlich betätigt habe.

Klar, bestimmt alles ganz normal - aber ich kann nicht anders als es wieder zu interpretieren zu versuchen und mach mir schon wieder voll den Kopf.

Ich hab mich letzte Woche auch wieder am Joggen versucht, ging auch ganz gut, bis auf mein rechtes Schienbein, was zwischendurch so krampfte, dass ich stehen bleiben und dehnen musste. Hatte ich früher auch ab und an, vermutlich ist das bei mir auch normal - aber das kann ich natürlich gerade nicht akzeptieren.

Und schon wieder alle so: Aaaach Quatsch, das hat jeder, reg dich nicht so auf, alles nur Stress. Arghs. Ja, klar. Und wenn es nur Stress ist. Ich bin diesen Hypochonder-Stempel dermaßen leid.

Wie ist euer Sonntag so?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH