» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

kwolxoas


@ lunik75

leider nicht,deswegen muss ich noch einen anderen Neuro besuchen

M2imWimausx5


Lunik,

Hattest du dieses Gefühl auch schonmal über längere Zeit ohne Besserung und bist sogar schon morgens damit aufgewacht?

Ich kenne dieses Gefühl auch schon lang,aber nicht mit dieser Intensität und Dauer... .

Bin ständig am essen,weil es dann ganz kurz etwas besser wird.

Dazu kommt noch ein immer wiederkehrendes übles trockenes Gefühl Richtung Kehlkopf...fühlt sich wirklich grad an,als ob mir der ganze Hals zu schwillt....

Habe das jetzt eine Woche ohne Besserung...wird eher schlechter... :-/

LG :)*

Mdim)ima*usx5


koloas,

Wie sieht der Muskelschwund an deinem daumenballen aus?

Bist du sicher,dass es muskelschwund ist?

L/ucXi32


Bitte Luniks Posten durchlesen. Sie/er nimmt wahr, dass es psychosomatisch ist und hat ein paar gute Ansätze.

Die Reste von euch: akzeptiere dass es psychosomatisch ist, gehe zur Psychotherapie und lässt euch behandeln.

kVoloaxs


Mimi

Naja,ich bin mir ganz sicher.der Muskel beim rechten Daumenballen ist kleiner als links.(circa 20%),und die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger ist nun sehr dünn,weil die Muskeln verschwunden sind.

M/imiPmaus/5


Koloss,

Bist du links-oder Rechtshändler?

Ich bin rechtshändler und mein linker daumenballen ist kleiner als der rechte.

M~imimFaxus5


Koloas meinte ich |-o

l+u^nik7x5


@ Mimi

ja, längerer Zeitraum in meinem Fall so ca 2-3 Monate. Fakt ist aber, wenn ich wirkliich so abgelenkt bin mit irgendwas, fällt es mir erst wieder auf, wenn ich wieder Zeit habe darüber nachzudenken. Ich glaube, da bspw. Schlucken ein Reflex ist, ist es immer schwierig, wenn man darüber nachdenkt, dann verkrampft man und der Reflex kann eben nicht tun, wass er soll.

Essen hilft bei mir dann auch immer, ich denke, das liegt daran, dass durch das Schlucken die Muskulatur gelockert wird, und man von der Grundverspannung weg kommt.

@ Lucy

Ich bin davon überzeugt, dass die Psyche ihr übriges tut, um die Körperlichen Symptome zu verstärken, wenn nicht sogar mindestens zu 50 %. Trotz vieler guter Ansätze ist es sehr harte Arbeit ;-)

k:olhoas


Mini

naja.ich bin Rechtshändler

bJayaxla


Hallo alle,

Danke noch für die aufbauenden Posts vor paar Tagen :)

Heute ist wieder mies. Ich merks unter dem rechten Arm in der Seite zucken obwohl in der Stadt unterwegs und so. Uch.

Wie geht's euch?

louni'k7x5


@ Bayala

ich schlage mich wacker, bin seit gestern wieder arbeiten, nachdem ich seit Ostern vom Neuro wegen der Depressionsgeschichte erst mal zu Hause bleiben sollte. Schmerzen in den Oberarmen waren heute erträglich bis nicht wahrnehmbar, und ich habe gerade 7 einbeinige Kniebeugen mit dem linken Bein gemacht :)= Dafür zuckt jetzt der Oberschenkelbeuger wie bekloppt, na ja, der freut sich wahrscheinlich über die Mishandlung ;-D

Aber dem gebe ich, wäre doch gelacht :-p

MNimimiaus5


Das habe ich gerade gefunden. Ist sehr aufbauend für alle die noch etwas jünger sind. Wurde von nem arzt auf der seite cyperdoktor.de von nem Arzt geschrieben.

Die amyotrophische Lateralsklerose ist eine seltene Krankheit mit einem typischen Erkrankungsalter zwischen 55 und 65 Jahren ( Andrew Eisen 2002: "Amyotrophic lateral sclerosis: A review" ), bei der es u.a. zu Lähmungen, Krämpfen, Zuckungen kommt.

Obwohl die Erkrankungswahrscheinlichkeit in allen Altersgruppen sehr gering ist (in Europa ca. 2 Fälle pro 100.000 Einwohner pro Jahr, Logroscino G et al. 2010: "Incidence of amyotrophic lateral sclerosis in Europe." ), sind auch bei jüngeren Menschen - in dieser Altersklasse in der Regel unbegründete - Ängste bezüglich einer Erkrankung sehr verbreitet, insbesondere nach Internetrecherchen (siehe Cyberchondrie ). Das bei Personen unter 38 eine amyotrophische Lateralsklerose ausbricht, ist aber absurd unwahrscheinlich. Berechnet man gemäss der oben genannten Statistiken ein theoretisches Erkrankungsrisiko, landet man bei einer Häufigkeit von ca. 1:150.000.000, d.h. ein Fall auf ca. 150 Millionen Menschen in einem Jahr!

Vielleicht macht das ja dem einen oder anderen etwas Mut @:)

k2oloaxs


@ mimi

welche Beschwerden hast du jetzt noch?der Neuro hat ALS ausgeschlossen?

MWimIimaxus5


koloas,

Zucken an den Händen,das macht mir die meiste Angst,vor allem habe ich angst,dass es an den Händen wieder zum Dauerzucken kommt.Ab und zu zuckt es auch an anderen stellen,aber das beachte ich kaum. Kleine Krämpfe mittlerweile fast nur noch in den fusssohlen. Aktuell ein starkes engegefühl im hals...da leide ich grad auch schwer drunter...das ist so furchtbar unangenehm.

Habe 2 kilo abgenommen und halte dieses neue gewicht gerade nur durch viel essen,sonst würde es weiter runter gehen. Das ist auch etwas,was mir große sorgen macht,weil ich die letzten jahre tun konnte was ich wollte...ich habe ums verrecken nicht abgenommen und jetzt passiert das einfach so obwohl ich viel esse...ist schon beängstigend vor allem,da ich ja wohl nur sm Rumpf abnehme. Dann noch die ungleichmäßigkeiten und dellen,die ich an meinem Körper entdeckt habe... .

Also so alles in allem geht es mir gerade nicht so gut...ich bin gerade immer weiter am abstürzen und hoffe,dass ich bald den boden erreicht habe und es schaffe wieder raufzuklettern... . man stellt sich halt immer wieder die Frage,aus welchen gründen nehme ich verdammt nochmal ab...und aus welchen gründen kommt es nur an meinen daumenballen zu einem derartigen dauerucken,welches ich so nach 5,5 jähriger zuckerfahrung noch nie hatte. Man,solche Dinge machen einfach ne sch... Angst :-/ .

Der Muskel in der Handfläche der rechten hand zwischen daumen und zeigefinger ist bei mir übrigens auch kleiner,als bei der linken Hand,obwohl ich Rechtshänder bin. Und das ist schon seit 5 Jahren so und hat sich nicht verändert,sowie ich auch drei furchen im rechten daumenballen habe beim abspreizen des Daumens...im linken sind keine furchen. Habe vor 5 Jahren auch alle Pferde scheu gemacht deswegen....war davon überzeugt Muskelschwund an den Händen zu haben. Dem war aber nicht so....also muss das bei dir auch nicht so sein :|N Kopf hoch,du hast keine ALS,du bist viel zu jung!

LG mimi :)*

MZimifmauWsx5


lunik,

Das ist echt übel mit dem hals,habe heute beim arbeiten ständig bonbons gelutscht,damit der Hals nicht so krampft. Daheim habe ich dann rund um die Uhr gefuttert. Weiss gar nicht wie ich den Hals wieder locker bekomme. Wenn ich im Bett liege und versuche mich zu entspannen, dann merke ich,wie sich die Muskulatur außen am Hals etwas löst,aber im Hals...keine Chance.... :|N ...blöd,echt :-/ aber solang keine heißerkeit dazu kommt ist hoffentlich alles im grünen Bereich...

Ich finde du hörst dich immer so positiv an,find ich toll,wie du das hinbekommst.

Es zut immer gut beiträge von dir zu lesen.Weiter so :-D :-) :)^

Lg mimi @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH