» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

Sfpa&ro


@ bayala

Hab genau das gleiche wie du. Daumenballen schmerzt und zuckt und Ring und kleiner Finger schlafen mir jede Nacht ein. Ich hab aber auch die Schwäche im Daumenballen und die laut Orthopäde, atrophie.

Außerdem hab ich seid ner Woche Zuckungen im Hals, also eher der schluckmuskulatur. Kennt das jemand?

O;li1497x3


@ Sparo,

das klingt nicht schön, passt aber in der Gesamtheit der Symptome zum Glück nicht zu einer Motoneuronerkrankung. Aber ich kann Deine Sorgen sehr gut verstehen. Wie ist es denn mit der Schwäche in den Armen / Händen (davon berichtetest du vor ein paar Wochen meine ich)? Hat sich da was verändert (also ist es beim Daumenballen geblieben oder noch was dazu gekommen?)

Zuckungen im Hals kenne ich, wenn auch selten. Sind unangenehm. Toi, toi, toi....

Oli

Bxo1


@ Oli,

mir geht es soweit gut. Ich nehme keine AD's und bin auch nicht in psychischer Behandlung. Es zuckt eben über den Tag verteilt mal hier mal da. Es gibt Tage da ist es annähernd weg und welche wo es deutlich stärker ist. Ich versuche mich damit nicht weiter zu beschäftigen. Das gelingt mir mal besser mal weniger. Ich versuche die tage zu genießen, meinen Hobbies nachzugehen und mit meinen Kindern zusammen zu sein. Wenn ich mal wieder zweifle, dann versuche ich mich damit zu beruhigen, dass ich ja bereits seit über 9 Monaten in dieser Form zucke und es bislang keinerlei Schwäche bzw. Verschlechterung gab. Sollte das dann doch mal umschlagen und deutlich schlimmer werden ... dann kann ich es auch nicht ändern :|N Aber ich kann die Zeit bis dahin wenigstens genießen. :)-

@ Sparo,

Bei mir zuckt auch ab und zu der Hals so im Bereich der Kehle, oder auch im Bereich des Schlüsselbeins. Auch bilde ich mir ab und zu ein leicht verändertes Schluckgefühl ein. Ebenfalls kommt es vor dass ich leichten Muskelkater in der Zunge und Muskelschmerzen am Hals hab. Aber nachdem das immer wieder vergeht, mach ich mir da aktuell noch keinen Kopf drüber.

Was ich jedoch mal festgestellt habe als ich meine Laborbefunde über die Jahre mal so durchgesehen habe, mein Kaliumspiegel ist immer gerade so am unteren Limit (3,5 ist min --> ich habe so 3,6 auch mal 3,2). Ich nehme jetzt mal jeden Morgen eine Kalinor Brausetablette und mal schauen ob es was bringt. *:)

Genießt das tolle Sommerwetter. @:)

fJr_7G8


Was hier alles über den CK-Wert geschrieben wird, welcher bei mir ja bei der letzten Kontrolle erhöht war, beunruhigt mich. :-( Dieser Wert wurde beim Neurologen nicht getestet ... das war im Rahmen einer anderen Kontrolle und schien den Arzt nicht zu beunruhigen. Dieser wusste aber auch nicht von dem Muskelzucken etc.

Ach, Mensch. %:|

Wie oft so ein Hot Spot zuckt, kann ich nicht sagen. Definitiv wesentlich öfter als 50x/Tag!

Die Schulter hatte sich etwas beruhigt, seit gestern ist es wieder etwas vermehrt da. Ich fühle mich insgesamt körperlich sehr unwohl: Schlapp, antriebslos, kraftlos, energielos, schwach, habe Rückenschmerzen, Kopfschmerzen etc. Fühlt sich so an, als wäre ich meinem Alltag überhaupt nicht mehr gewachsen.

Aber es ist mir immer noch nicht aufgefallen, dass ich irgendetwas gar nicht machen kann. Ich fühle mich nur schwächer, als es vor ca. 2-3 Jahren noch war ...

LG

O-li1c973


@ fr_78,

wie hoch war denn Dein ck wert und welchen Normbereich hatte die Messung? Wenn Du sagst, dass du antriebslos bist, bewegst du dich vielleicht auch weniger, was dann zu einem ganz normalen Muskelabbau und dann zu einem erhöhten ck-wert führt. Ausserdem ist der ck schon erhöht, wenn man sich irgendwo heftig gestoßen hat.

Und was du an Symptomatik beschreibst passt zu 100 % zu einer Depression. Daher würde ich als erstes mal zum Psychiater gehen und mich daraufhin untersuchen lassen. Wenn er zugleich Neuro ist, kann er das andere Thema gleich mit anschauen. Man geht davon aus, dass aktuell etwa 5 % der Deutschen an einer Depression erkrankt sind - das mach 5.000 auf 100.000. An ALS erkrankt sind ca 4 - 5 pro 100.000 Einwohner, wobei das typische Alter bei 65 liegt. Wieso an das Unwahrscheinliche denken, wenn das Wahrscheinliche so viel näher liegt.

Oder noch ein andere Gedanke der mir immer hilft, die Sorge ins richtige Licht zu rücken: ich wohne in Heidelberg (ca. 150.000 Einwohner) und bin 43. Statistisch müsste es in Heidelberg so ca 5 Neuerkranungen pro Jahr geben. Da die Sporadische (also die nicht vererbte) Form nur sehr selten uner 50 auftritt (und noch seltener unter 45) dürfte in meiner Altersgruppe höchstens alle 20 - 50 Jahre einer in Heidelberg erkranken. Und das soll ausgerechnet ich sein?

Dieser Gedankengang hilft, den Rahmen mal wieder zu recht zu rücken. Wenn man nämlich Angst hat und googelt, dann wir die seltene Krankheit allgegenwärtig und man verliert die Seltenheit aus den Augen.

Was mir auch noch hilft, ist dass ich nicht mehr Google, sondern einfach nur in diesem Forum schreibe.

@ Bo,

das klingt doch bei Dir sehr gut. Vor allem hast mit dem Gedanken Recht, dass man eh nichts ändern kann und dann auch gleich sein Leben genießen kann...

O.

f4r_7x8


Hallo Oli,

diese Wahrscheinlichkeitsrechnung kann ich logisch durchaus nachvollziehen. Leider lässt sich die Angst von der Logik bei mir nicht verdrängen ... auch wenn es unwahrscheinlich ist, kann man dann doch eben diese eine Person sein. Wie Sandra S.

Zu meinem CK Wert habe ich keine Details, weil ich wegen einer ganz anderen Sache zum Arzt gegangen bin und dieser nur beiläufig dann den erhöhten CK erwähnt hat. Da muss ich mich wohl bis zum 22.8. gedulden ... dann habe ich einen Termin bei einem Neuro/Psychiater. ;-)

Liebe Grüße

S.paxro


Schwäche in der Schulter ist auch immer noch da und auch mein Bein bleibt manchmal immer noch hängen, aber die Hand und der Daumen sind mit abstand am schlimmsten.

O?li19x73


@ Sparo,

aber wie ist denn die Tendenz (zB am Bein)? Schlimmer, besser oder gleichbleibend?

O

l$unikx75


Hallo liebe Mitzucker,

Anbei ein kurzer Zwischenbericht meinerseits nach 3,5 Wochen Psychosomatischer Akutklinik.

Zucken ist noch da, aber wesentlich milder, und es hat mich bisher bei weitem nicht mehr in die Panik versetzt, wie vorher, interessanterweise sind die Schmerzen ziemlich weg. Ziel wird sein, die körperliche Symptomatik, sofern sie nicht komplett verschwindet, für mich erträglich, bzw. gleichgültig zu machen.

Schön war auch die Abtastetei sämtlicher Muskeln durch einen Physiotherapeuten, der alles für normal befunden hat :)^

Euch allen ein entspanntes Wochenende, halte euch auf dem laufenden :-) :-)

S:pOaro


Also mein Bein ist eher gleichbleibend aber mein Arm wird immer ein Stück schlechter.

Scparxo


Seit ein paar Wochen schlafen nicht nur mir beide Hände ein sondern auch meinem Mann. Jeden Morgen klagt er darüber, dass ich die Hände und manchmal auch die armen nachts einschlafen. Komisch, oder?

Wfhitebear\d_e9x2


@ Oli

Ich habe grade gesehn das bei anspannung an der rechten Wade auch eine Delle habe. Am aAnfang von der Wade also unten. Erst dann hab ich gelesen das dus auch hast. Ich mach mir echt starke Sorgen jetzt schon wieder :((. Aber ich denk mir ich bin 24 und mein Augenlied zuckt auch. Beruhige mich die gabze Zeit so aber so groß hilft es nicht. Habt ihr paar beruhigende Worte für mich. Lg

bWayaxla


Morgen Whitebeard,

keine medizinisch fundierte Aussage aber - die Delle ist da, weil dort der Wadenmuskel ansetzt. :) Der wölbt sich nun mal ein wenig, und im Vergleich vielleicht sehen wir diese angeblichen Dellen? Hab ich auch. Hab eben mit meinem durchtrainierten Bruder verglichen - Mega die Waden - der hat das auch, sogar noch ausgeprägter.

Weiß nicht, ob dir das hilft, aber Kopf hoch! Es lebe die Ratio. Ich kämpfe auch seit einer Woche wieder dauerhaft gegen die Angst, weil aaalles zuckt, aber ich gebe nicht nach. :)

Hab nen schönen Tag, leg die Füße bisschen hoch und lass dir die Sonne auf die Nase scheinen. :)^

W@hiteibseard_x92


Danke @bayala

Leider bin ich auf der Baustelle und arbeite und mir kommts die gabze zeit veim lsufen so rüber als ob das sich anders anfühlt aber das liegt bestimmt an der Psyche. Hab nächsten Montag neuro termin. Hoffe das die Delle schon immer da war weil links ist alles normal:(

pShobikKerin


Ich kann euch glaube ich beruhigen, ich gehe davon aus dass 100% kein einziger ALS Betroffener wegen Dellen zum Arzt gegangen ist, bevor du nämlich Dellen entwickelst in der Wade hättest du eine Fußheberschwäche also eine deutliche klinische Schwäche, denn die Krankheit arbeitet sich von außen nach innen.

Also hört bitte auf nach Dellen zu suchen und mit denen zum Neuro zu rennen, da muss er euch garnicht untersuchen und schreibt schon den Arztbrief "ohne Befund"

Vl habt ihr einfach Cellulite ;-) ;-)

Spaß beiseite solche Dellen hat jeder in der Muskulatur ein befreundeter Profisportler fehlt einfach ein Stück vom Bizeps das bildet ein riesen Loch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH