» »

Wer leidet auch schon seit Jahren an Muskelzucken?

b!ay\ala


So, krank zu Hause und zu viel Zeit zum nachdenken: Zuckt einer von euch auch manchmal in nicht entspannten Muskeln? Mir fällt manchmal auf, dass der Hintern im Stehen zuckt, oder meine Hand, wenn ich zB mein Handy halte. Hat das noch jemand? BFS wird ja hauptsächlich mit Zuckungen in entspannten Muskeln in Verbindung gebracht, wenn ich das richtig verstanden habe. Aber wirklich entspannt sind stehen und Dinge halten ja nicht, oder? ???

S8parxo


@ symptomi

Und mal wieder das gleiche Symptom zur gleichen Zeit. Auch ich hab das Gefühl, meine Speiseröhre zuckt von innen. Allerdings habe ich mich aux j schon gefragt, ob es mein Herz ist, das stolpert. Das passiert auch höchstens zweimal hintereinander, dann is es wieder weg.

@ bayala

Ja, habe auch immer

Die Theorie, dass die Muskeln so bisschen angespannt sind und das zucken einfach davon kommt, aber wenn ich den Muskelmann bewusst locker lasse, dann hört es nicht immer auf

bwayaxla


Mein Herz hat heute auch wieder verrückt gespielt.

Sehr wahrscheinlich hängt das mit der Grippe und der Angst zusammen, ich hab gerade wieder nen richtigen Tiefpunkt. Der rechte Fuß zuckt seit Stunden und meine rechte Wade fühlt sich einfach steinhart an beim Gehen. :(

Das Zucken ist schlimmer seit ich krank bin, das hatte hier jemand auch schon mal geschrieben, oder?

Aber diese Versteifung und die doch krasse Zunahme der Zuckungen überall am Körper machen mir wieder echte Sorgen. Und das obwohl mein CL Wert und co ja in Ordnung waren.

Oh Mann - ich schreibe das hier schon nicht mal mehr gerne, weil ich mein eigenes Rumgeheule nicht gerne lese. Aber ich habe das Gefühl ich kann es mit niemandem teilen, außer mit euch. Ich hoffe, ihr ertragt es.

In 2 Wochen ist EMG - hoffe, das läuft gut, weiß nicht, wo mich meine Psyche noch hinführt, wenn die da was finden.

OOl i19T7x3


@ Bayla,

also das mit mehr Zuckungen bei Krankheit (insbeosndere) Fieber habe ich auch. Ich erinnere mich auch, dass ich schon vor meinen allgemeinen Zuckungen bei Fieber immer gezuckt habe.

richtig ist, dass BFS vor allem im nicht angespannten Zustand auftreten (damit ist nicht nur der vollständig entspannte Zustand gemeint, sondern auch eine nur leichte Kontraktion). Selbst wenn Du stehst sind im Po zahlreiche Muskel nicht voll angespannt. Versuche mal was passiert, wenn du bei Zucken im Stehen die Pobacken zusammenkneifst. Dann hört es bestimmt auf, wenn es ein Muskel ist, der dabei angespannt wird. Auch Handy halten bedeutet nicht volle Anspannung der Muskeln. Versuch den zuckenden Muskel mal voll anzuspannen...

Ansonsten scheint uns alle ja auch die Schwnakung zu stören: bei mir war's Mittwoch trotz Terminen sehr ruhig, gestern schon wieder mehr, dann gestern abend Sport und heute übles Zucken in Waed und der Hand. Mein kleiner Finger zuckt ständig von links nach recht....nervig.

Oli

t-hemasater9x0


Warum habe ich zudem immernoch diese Einschlafmyoklonien so oft? :( Die waren fast weg und mit Alkohol sind sie auch nicht so da, aber gestern eine totale innere Unruhe, dauernd muss ich mich drehen und kaum sind die Augen zu und meine Gedanken schweifen ab bewegt sich irgendein Körperteil mehr oder weniger stark...

Oili19x73


@ themaster90,

Du hast Dir die Antwort in Deinem Post eigentlich schon selbst gegeben. Es ist die innere Unruhe! Wenn der Köper einschläft, der Geist aber noch unruhig ist, kommt es zu solchen Reaktionen. Wenn ich schlimme Phasen habe, schrecke ich im Moment des Einschlafens mehrfach ähnlich einem Klappmesser auf und bin hellwach. Alternativ trete ich heftig aus und bin wieder wach. Das ist unangenehm aber was körperliche Krankheiten angeht absolut unbedenklich!

Oli

WWambe710


Hallo,

mal ne Frage:

kennt jemand Aussagen von Neurologen, ab wieviel Monaten/Jahren mit Muskelzucken aber ohne Schwäche eine ALS ausgeschlossen werden kann?

BCo 1


ich meine mal irgendwann was von einer max. bisher registrierten Zeit von 14Monaten gelesen zu haben.

Das war bisher die längste Zeit von Zucken bis ALS Diagnose.

ABER darin ist nicht beschrieben bis wann es zu ersten klinischen Schwäche gekommen ist. Das müsste ja schon deutlich eher sein.

B7o1


ein Arzt lässt sich da vermutlich nicht wirklich konkret aus.

OZli19x73


@ Bo,

da es in der Medizin nichts gibt, was es nicht gibt, kann ein Arzt das auch nicht mathematisch festhalten. Ich berichtete ja schon von einem Freund von mir, der an einem KKHS leitender Neuro ist. Er hat schon viele ALS Patienten gesehen, aber noch bei keinem war bei Vorliegen von Faszikulationen noch keine Schwäche feststellbar. Eigentlich immer erst die Schwäche, danach die Zuckungen. Ausnahmen soll es zwar geben, aber die sind extrem selten. Und wieso soll nicht jemand mit BFS plötzlich - wie jeder andere auch - ne ALS entwickeln. Deshalb kann es sein, dass jemand ohne ALS gezuckt hat und dann später die ALS begann und dann die BFS als Frühsymptom fehlgedeutet wurden.

Ich habe mir abgewöhnt, irgendwelche Geschichten zu lesen. Habe aber hier im Forum schon gehört, dass es da sowas gibt (schon so und so lange gezuckt und dann plötzlich ALS - bitte keine Details dazu posten). Aber wahrscheinlich haben die Leute gezuckt, sich nichts dabei gedacht und gar nicht getestet, ob die Muskeln noch funktionieren und waren nicht beim Neuro. Dann ist ihnen eine vermutlich schon vorhandenen Schwäche länger nicht aufgefallen. Das wird aber keinem von uns so passieren!

Nach alledem gilt:

Die Faszis sind die Folge (nicht die Ursache) des Untergangs der Nerven. Ist der Nervenbahn tot, muss der Impuls sich anders entladen => es zuckt. Wenn aber die Nervenbahn schon tot ist, muss auch ein Muskel (oder Teil davon) schon ausgefallen sein, was sich als klinische Schwäche darstellen müsste.

Daher liest man überall: isolierte Faszis ohne Schwäche etc. sind KEIN SYMPTOM der ALS.

Und da ALS schnell voranschreitet ist es bei längeren Faszis von Tag zu Tag immer unwahrscheinlicher, dass man die Schwäche noch nicht erkannt hat / der Neuro sie übersieht, zumal er bei Faszis ja besodners genau untersuchen wird.

So weit der Verstand - und trotzdem habe ich auch noch manchmal Angst (nach 5 Monaten Faszis). Aber da muss ich halt durch....

O

t5hmeHmas terJ9H0


Was bedeutet eigtl. genau klinische Schwäche? Ich selbst war ja noch nicht beim Neuro (2 1/2 Monate Faszis, nach wie vor wenige am Tag, von 2-3 bis vielleicht mal 30-40, meist im Liegen). Ich bilde mir manchmal ein meine Beine sind etwas wackelig geworden, zudem tun meine Waden unten nach 1-2 km joggen etwas weh, diese Verspannungen lösen sich aber schnell. Trotzdem kann ich dann wenn es sozusagen drauf ankommt Kniebeuge machen (letztens 60, eben 70 mit kurzen 2 Pausen) und auch im Fitnessstudio stemme ich die Gewichte wie schon vor meiner 6 monatigen Pause wegen Faulheit :-D Auch diese üblichen Tests Zehenspitze, hacke laufen klappt wunderbar...

HHy`peerioxn


2 doppel Postings mit Bezugssmilie wurden gelöscht

L.uc2i3x2


Mit klinische Schwäche kriegst du keine 60 Kniebeugen hin.

Klinische Schwäche ist z.B. auf dem Bett liegen mit gerade Beine und einem Bein nach dem nächsten heben. Bei eine klinische Schwäche ist es wahnsinnig schwierig ein Bein zu heben, bzw. geht nicht. Ärzte tun ein Hand unter den liegenden Fuß. So weiß man ob eine Schwäche wirklich besteht.

Bei die Armen macht eine eine spezifische Bewegung und senkt.

Omli1x973


@ themaster,

die Auswirkung hängt natürlich immer davon ab, welcher Muskel betroffen ist. ein klinische Schwäche bedeutet entweder Totalausfall des Muskels, oder extrem eingeschränkte oder schnell ermüdende Kraft. ZB kann man mit klinischer Schwäche in den Armmuskeln den Arm nicht mal gegen die Schwerkraft heben (oder nur ein bis zwei mal) - und zwar ohne jedes Gewicht. Sind die beine betroffen, können Betroffene häufig nicht einmal vom Stuhl aufstehen, ohne sich mit en Händen abzudrücken usw.

Oli

tuh5emas|tecr9x0


Also kein Grund zur Sorge? Ich denke halt immer es geht gaaaanz langsam los ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH