» »

verkrampfte Wade...MS? krank vor Sorge

E}hemalig{er NGutzer (#58x0649)


Oder zumindest eine Versicherung dass es nicht ms typisch ist

Hast du doch, oder? Wie müsste denn eine richtige Versicherung für dich aussehen? Meine beste Freundin hat MS, aber keine Wadenkrämpfe ... Aber das wird dir als Versicherung nicht reichen.

LZarMissOalinxa


Natürliche glaube ich ihm! Aber man liest überall dass die MS tausend Gesichter hat..

L>ariscsaliina


In den ms foren im Internet gibt es einige Leute die über wadenprobleme klagem deshalb bin ich ja so verunsichert.

EPhCemaligero NutzerR (#4,6948x5)


[...]

Geh zum Arzt und zum Psychotherapeuten.

Mehr können wir dir hier nicht sagen. Kommt eh nicht an.

Eihkemaliger Nut7zer P(#469l485x)


Beantworte mal diese Fragen.

1. WARUM hast Du so Angst vor MS

2. WAS bedeutet MS für Dich? Also wie soll sich Deiner Meinung nach, Dein Leben denn mit MS verändern?

Ich weiß nicht, Vielleicht, etc wird nicht als Antwort geduldet, denn wenn du wirklich so Angst davor hast, dann kannst Du das auch ordentlich begründen.

L9aris*sa&linpa


Ich habe so große Angst vor MS weil ich zum einen ein wenig hypochondrisch veranlagt bin (habe seit ich zehn bin einzelne phasen in denen ich Angst vor einer bestimmten Krankheit habe deren Symtome ich bei mir sehe, damals waren es Morbus Hodgins und Leukämie, diese phasen verschwinden allerdings dann auch wieder jahrlang. Vor einigen Jahren hatte ich eine solche Phase mit MS und diese ist nun wiedergekommen.) verstärkt wird dies natürlich durch mein erblich bedingtes erhöhtes Erkrankungsrisiko.

MS würde für mich den purern Horro bedeuten, ich bin noch sehr jung, voller Pläne und ich hasse Ungewissheit (mit der man bei MS leben muss) außerdem müsste ich meine berufliche Zukunft umplanen und meinen Freund und meine Familie mit der Krankheit belasten. Von meinem Freund würde ich mich wahrscheinlich trennen da ich ihm kein Leben mit einer eventuell einmal stark eingeschräkten Person zumuten möchte. Kurzum alles würde sich zum negativen Drehen

Lsarissvalinxa


Und auch wenn das hier anders rüberkommen mag, ich bin kein kleines Dummchen, im normalen Leben studiere ich, habe ein Stipendium etc. Ich bin nicht so doof wie manche hier darstellen.

P<lüsechbiexst


Wenn das erblich bedingte Risiko so hoch wäre, ich müsste schon im Grab liegen. %-|

E)hemaliCgeor Numtzer (2#4694x85)


Und aus dieser Angst bildest Du Dir nun MS ein? Warum machst Du keine Psychotherapie deswegen?

Dann wäre Dein Leben um einiges leichter.

DAS was Dir momentan die Lebensqualität nimmt ist deine unbegründete Angst.

MS ist keine typische Erbkrankheit. Dafür brauchts aber Wissen in der Genetik.

[[http://www.neurologe-grass.at/ms-special/ist-ms-vererbbar/]]

LRarisesalixna


Ja ich bin informiert über die erblichen Risiken:) Meine Schwester hat Diabetes Typ 1 und dies ist auch ein Indiz dass die MS Veranlagung gegeben ist (haben dänische Studien ergeben)

Ich möchte verbeamtet werden und kann daher keine Psychotherapie beginnen.

Außerdem macht dies vor dem Ausschluss der MS auch keinen Sinn. Wenn ich weiß dass ich keine MS habe brauche ich auch keine Therapie mehr.

L%ar?issaxlina


Ich hoffe einfach dass auch diese Phase wieder vorbeigeht. Von einer Beruhigung aus dem Forum erhoffe ich mir eine Beschleunigung dieses Vorgangs.

O[hr8pi'lxz


@ larissalina

Ein Studium ist kein Anzeichen von erhöhter Intelligenz... ein Stipendium auch nicht.

L.aRriss$alina


Ist mir auch klar. Ich wollte damit aufzeigen dass ich zumindest nicht unterbemittelt sondern durchaus ernst zu nehmen bin.das hat jetzt auch wirklich nichts mit dem Thema zu tun.

O1hrpPilxz


Ich wollte damit aufzeigen dass ich zumindest nicht unterbemittelt sondern durchaus ernst zu nehmen bin.

Du wirst ernst genommen solange bis du selbst zeigst dass du nicht ernst genommen werden musst. Und die Aussage "Ich bin Intelligent, ich studiere" gehört eher in die letzte Kategorie. Aber du hast natürlich Recht... das ist nicht das Thema.

E*hemaliger; Nut8zer (#5x80649)


Melde dich doch mal im MS Forum an. Die wissen sicher mehr. Da steht auch Einiges über Wadenkrämpfe und ob das was mit MS zu tun hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH