» »

Probleme mit Kiefergelenk und Zucken im Arm

MVöppelcqhexn hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

schon seit einiger Zeit verletze ich mich manchmal selbst, allerdings nicht gewollt!

Es ist so als wenn ich in den betreffenden Momenten keine richtige Kontrolle über mein Kiefergelenk oder meinen Arm habe.

Es passiert mir z.B. beim Zähneputzen desöfteren, dass mein Arm plötzlich zuckt und ich mir die Zahnbürste ins Zahnfleisch oder die Wangenschleimhaut ramme oder mit ihr gegen einen Zahn stoße. Zum Glück ist noch nichts schlimmes passiert.

Auch beiße ich mir mit einem Front-und einem Eckzahn ständig in die Unterlippe. Das passiert fast immer beim Einschlafen. Es fühlt sich an als wenn ein Ruck durch meinen Mund geht (wird wohl vom Kiefergelenk ausgehen) und dann schlägt mir einer der beiden Zähne voll in die Lippe. Die Stelle ist schon ziemlich wulstig. Mein Zahnarzt hat mir ein Stück Kunststoff hinter diese Zähne geklebt, weil ich seiner Ansicht nach die Lippe ansauge, aber gebracht hat es leider nichts.

Ich habe schon an eine Nervenerkrankung gedacht.

Manchmal zuckt auch in letzter Zeit das untere Augenlid meines linken Auges. Da habe ich wohl gelesen, dass es nervös bedingt sein kann.

Kennt ihr das?

Könnt ihr mir sagen, was die Ursache sein könnte?

Liebe Grüße,

Möppelchen

Antworten
L+ucix32


Hallo,

solche Symptomen gehören erstmal ärztlich abgeklärt - Neurologe - falls es Fehlbewegungen und kein einfachen Ausrutscher sind.

Und es muss nicht unbedingt etwas schlimmes dahinterstecken.

M~öppRelchxen


Hallo Luci,

ich habe gelesen, dass diese Zuckungen im Arm z.B. beim Zähneputzen oder Halten einer Kaffeeetasse mit einer Form von Epilepsie zusammenhängen können.

Das macht mir natürlich etwas Angst, vor allem weil ich im Schlaf auch oft wie von "Stromschlägen" überrascht werde, aber immer nur in Verbindung mit Alpträumen.

Da sollte ich wohl wirklich mal einen Neurologen aufsuchen.

s'ymptoxmi


Jap, ab zum, danach weißt du Bescheid.

Ne Freundin von mir und ihr Zwilling haben beide richtige Epilepsie mit Blackouts und so und sie ist jetzt seit mehr als 5 Jahren anfallfrei.

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH