» »

Medikationsberatung Schlafstörung

bFaLst$i2k0x0


Steht ja im Eingangsposting, ich will die deswegen auch nicht mehr nehmen.

Wie gesagt, ich bräuchte was, was mich dauerhaft runterbringt.

(Sollte wohl wieder mit Kiffen anfangen, aber da muss man sich mit so merkwürdigen Leuten abgeben :-D)

dkie ToYrte


na wieso schließt du bestimmte stoffe von vorherein aus? es gibt keine 100 schlafmittel

b[agsti2x00


Hatte ich doch geschrieben bei den Benzos.

Die Analogbenzos sind vom Anhängigkeitspotential nicht besser. Hab mal eine "Z-Drug" genommen (weiß nicht mehr welche). Ich fand das Zeug extrem furchtbar. Ich konnte garnicht pennen, lag nur da und um mich hat sich alles gedreht wie im Vollrausch.

Antihistaminika kommen nicht so gut mit meiner Colitis, und haben ausserdem nur eine geringe Halbwertszeit.

Doxylamin habe ich eine weile probiert, das hat mir garnichts gebracht, ausser das mir dauernd schlecht wurde und ich kopfweh gekriegt habe.

Deshalb schließe ich die Substanzen aus. Ich bin ja hier, um vielleicht was anderes zu finden, wie das erwähnte Flupirtin, was aber nicht leberschädigend ist oder so.

d`ie Toprte


zolpi usw lassen mich sogar am telefon einschlafen. reagiert wohl jeder anders drauf. aber leider ist die auswahl nun mal beschränkt

LKucix32


Mir fällt spontan Amitriptylin dazu ein.

Sonst ein niedrig dosierte Neuroleptikum, z.B. Zyprexa.

Außer Antidepressiva und Neuroleptika gibt es wenig was stark effektiv ist und nicht abhängig macht.

D#ie K|eltixn


Vielleicht würde ja Baldrian Forte in einer höheren Dosis helfen? Wenn man zwei oder drei davon intus hat, schläft man eigentlich wie ein Baby.

uivhgx41


Es gibt nur eins, was Dir helfen würde, und das ist ein Umzug. Du schließt alle Medikamente, die es gibt, von vornerehin kategorisch aus, dazu kommt dass es überhaupt kein einziges Medikament gibt, welches DAUERHAFT gegen derartige Schlafprobleme hilft, ausserdem ist Lärm da eh so eine Sache.. bei einem schlafanstoßenden Benzo wacht man trotzdem auf oder schläft zumindest leichter. Alle Mittel stören die Schlafstruktur langfristig und dauerhaft.

Also setz Dich lieber mit dem Problem, warum umziehen angeblich nicht geht, auseinander, und finde dafür eine Lösung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH