» »

Nicht endende Kopfschmerzen

MNariX 21 9 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe community

Ich brauche euren Rat

Habe seit 2014 2015 schmerzen im kompletten Kopf es wurden spannungskopfschmerzen festgestellt, mrt ct sowie eeg waren ohne Befund , physio brachte nur kurzzeitige Besserung , habe Schleim im Hals und schmerzen an den halssträngen sowie Druck um die Nase herum , seit die weisheitszahn weg sind merke ich Wie sich mein Gebiss verkrampft , nun habe ich seit zwei Wochen Druck am linken Auge und mittlerweile auch starken Druck auf der linken kopfseite sowie Verkrampfungen der stirn , was könnte das sein kennt das jemand , bin 20 jahre alt

Antworten
cxhi


Gegen chronische Spannungskopfschmerzen kannst du Amitryptilin versuchen. Das wird sehr niedrig dosiert sehr erfolgversprechend dagegen eingesetzt. Ich wurde selbst 3 Jahre damit behandelt, bis zufällig rausgefunden wurde, woher die Schmerzen kamen: ich hab ständig und überall die Zähne aufeinander gepresst. Nachdem das behoben war, hab ich auch kein Amitryptilin mehr gebraucht.

Ansprechpartner wäre hier ein Neurologe.

A;pyreBna


Lass dich doch mal auf CMD untersuchen (Craniomandubuläre Dysfunktion). Für mich hört sich das so an. Das macht ein Kieferorthopäde oder ein Orthopäde. Gerade nach Zahn-OP's kommt das oft, weil der Biss nicht mehr stimmt.

SOpezia?lwiddxe


Wenn du das seit der Weisheitszahnentfernung hast wäre das ein Hinweis dass das Gebiss nicht mehr stimmt. Als Folge davon verkrampft sich die Halsmuskulatur was schließlich in einer kompletten Verspannung mit den nun erlebten Folgeerscheinungen führt. Es muss also das Grundleiden behoben werden. Und da wäre ein Besuch beim Kieferorthopäden anzuraten.

M>ari 2k1 x9


Vielen Dank für eure Antworten, ich habe leider nur erst im März einem Termin beim kieferorthopäden, was mich persönlich so beunruhigt ist im Moment der heftige Druck auf der linken Seite und dem Auge im Normalfall hab ich die spannungskopfschmerzen am ganzen Kopf

cxhi


Wie gesagt, Neurologe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH