» »

Komisches ziehen auf rechten kopfseite.

abllda[swasgxeht


Ist ja komisch keiner schreibt hier und jetzt kommen alle ist das Zufall?

mUuhkXuhx2k


Röchtöch. Wäre halt natürliche Selektion, wenn sie nicht erst so spät greifen würde. Wenn die Leute mit 40 Jahren nen Herzinfarkt bekommen haben sie sich meist schon vermehrt und die nächste adipöse Generation wächst heran. Naja die Menschheit hat ja eh die eigene Evolution abgeschafft, da kann man sich ja denken wo es enden wird.

atlldaasw/asgeht


Ok also Ultraschall würde auch gehen bist dir da sicher?

Muhkuh

Ich weiss das ich mein Leben ändern muss sonst habe ich bald keines mehr.

Weisst du die scheisse ist wenn man fett und dann noch psychisch krank ist das man noch Träger ist wie wenn man normal gewichtig ist.

mEuhkxuh2k


Scheint nicht soo scheisse zu sein sonst würdest du ja was dran ändern.

Fett und faul war ich auch. Das zu ändern ist ein klacks. Da brauchst ne psychische Erkrankung nicht als Ausrede vorschieben.

Aber ist dein Leben und deine Entscheidung. Ich hab dir bereits ales dazu geschrieben was du wissen musst. Wenn das nicht ausreicht kann ich dir auch nicht helfen dabei dass du dir selbst hilfst. Ich war übrigens in den letzten 11 tagen 5 mal schwimmen trotz benommenheit und schwindel. Und du?

aVlld^aswasGgxeht


Ich War nicht getraue mich nicht so.

Twhe UnknUown lUser


Wie alt bist du denn?

Ein Bekannter von mir hatte mal ähnliche Beschwerden, kurz darauf wurde er auf der Gesichtshälfte taub. Wie sich herausstellte war es ein Schlaganfall, die Taubheit war allerdings nur vorübergehend und er hat sich wieder komplett erholt.


Viele Grüße

The unknown User

a@lldasBwasPgexht


Ich bin 30 jahre.

Naja ich hatte das vor nem jahr schon mal und dazwischen mal da mal weg immer so ein hin und her.

mQuhkpuh2xk


Ich War nicht getraue mich nicht so.

Tja wie gesagt, dann kann es dir ja nicht so schlecht gehen.

Ich wäre echt gerne mal an deiner Stelle.

Würde meine Ernährung direkt umstellen auf 3 Mahlzeiten pro Tag, abends nur noch Magerquark mit Milch und Beeren. Keine Süßigkeiten kein Obst, keine Säfte kein Alkohol. Dadurch verlierst du 0,5-1kg pro Woche. Dann ganz langsam mit Sport anfangen, wobei ich erstmal nur schwimmen gehen würde, alles andere macht mit dem Gewicht keinen Spaß. Irgendwann dann die Ernährung auf Paleo umstellen.

Gleichzeitig würde ich mir einen gescheiten Therapeuten bzw. eine Verhaltentherapie suchen.

Und siehe da bis Ende des Jahres wäre ich in der Form meines Lebens und wäre höchstwahrscheinlich kerngesund. Aber jedem das seine...

mluhkumh2k


Weißt du was mich so aufregt wenn ich deine Beiträge lese ist, dass du nicht dazu bereit bist irgendwas zu tun. Während es mir ebenfalls dreckig geht und ich bin bereit alles zu tun, nur scheint es nicht so leicht zu sein, dass dadurch mal eben so eine Verbesserung kommt. Dadurch entwickelt sich dann eine Mischung aus Neid und Agression über ein solches Unverständnis und Verantwortungslosigkeit.

SuilkaPearxl


Jammern ist einfacher.

Ganz ehrlich, man muss schon krank sein, um nicht zu sehen, ich muss was TUN und es dann auch ZU MACHEN. Sich selbst zuschauen beim Dicksein und sich dann auf "Symptome" zu konzentrieren... dazu fällt einem ja nur noch wenig ein.

Mit ca. 170 kg KANN es Dir nicht gut gehen. Mir kann das jedenfalls keiner weismachen.

SLilkPe!arxl


Weißt Du, es ist ähnlich wie mit dem Essen: Du "konsumierst" Deine Krankheitsängste, überfütterst Dich damit, und hoffst, dass nichts passiert, dass alles gut geht und Du irgendwie da heraus kommst. Dabei richtest Du Deine gesamte Hoffnung auf Hilfe von außen. Gleichzeitig holst Du Dir damit die Aufmerksamkeit und Teilnahme, die Du sonst vermutlich nicht bekommst. (Du rufst förmlich danach, wenn Deine Beiträge hier anscheinend ohne Echo bleiben.)

Die Auflösung besteht bei beidem im selben: Selbst aktiv werden. Sonst kannst Du lebenslang in den selbst geschnürten Fesseln steckenbleiben. Es wird kein Wunder geschehen ohne Deine aktive Mitwirkung. Alle Hilfe von außen kann Dir nur Impulse vermitteln - handeln musst Du.

a-lldasEwasgMeht


Ich weiss das ihr recht habt darum will ich auch was machen.Ich denke eine Ernährungs Beraterin ist der erste Schritt und es wird ein langer Weg über jahre.

Ja mir ist auch klar das so ein Gewicht sehr gefährlich ist das das auch mein größtes Problem ist,und auch das es auf die psyche geht,da man einfach nicht so kann wie man gerne möchte.

Ich weiss aber auch das es für mich ohne Hilfe sehr schwer wird darum die Ernährungs Beraterin.

Ich möchte mich auch bei euch bedanken das ihr mir immer noch mit Rat und Tat zur Seite steht das ist echt lieb von euch.

Vielleicht wenn ihr wollt könntet ihr mich auf meinem Weg etwas unterstützten das würde mir sehr viel bedeuten.

S_il5kPexarl


Lieber all...

das ist der allererste Beitrag von Dir, der mir so richtig gut gefäll! Ganz wichtig, dass Du Dich "auf den Weg machst", auch wenn es kein einfacher werden sollte.

Die Beratung ist ein richtiger Entschluss. :)= (Ich würde bei hohem Übergewicht einen einfachen Weg wissen, aber wer da unsicher ist, tut wirklich gut daran sich beraten zu lassen.)

Wenn Du so positiv herangehst, will ich für mein Teil gern hier sein, um Dich zu unterstützen - obwohl gerade wir beiden ja so unsere Differenzen hatten... ;-) - alles vergeben und vergessen. :-D

Ich wünsche Dir wirklich und ganz ernsthaft einen Neuanfang. Und ich glaube, Du kannst es. :)^

aflldAaswaRsgehxt


Ja das finde ich echt klasse.

Ja die hatten wir wohl was ja auch er an mir lag aber sche... drauf lass uns das vergessen.

Ja klar will ich abnehmen wohl fühlen tue ich mich schon lange nicht mehr darum ist es an der Zeit auch mal nen nächsten Schritt zu gehen um endlich wieder leben zu können.

SDilkP*ea?rl


darum ist es an der Zeit auch mal nen nächsten Schritt zu gehen um endlich wieder leben zu können.

Noch mal viel Glück dafür. Wir gehen hier dann auch gern mit an Deiner Seite, ist doch ein schönes Gefühl, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH