» »

Unterstützung der Nerven

aY-p=syicho hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin zur Zeit im Büro sehr stark eingespannt, sprich sehr viel Arbeit. Mittlerweile ist es aber so, dass

ich schon kurz vorm heulen war....

Zu meiner Person muss ich sagen, dass ich seit längerem Angst - und Panikpatient bin, nehme 20mg/Tag Citalopram.

Wie kann ich meine Nerven unterstützen ? Gibt es irgendwas pflanzliches das ich einnehmen kann ?

Antworten
BjroVmbe@erkücxhlein


@ a-psycho

Also du bist ja wirklich schon sehr lange angstkrank und ich hatte es im Hypofaden schon gefragt: was hältst du von einer Therapieauffrischung?

Hast du in deiner Therapie keine Entspannungsübungen/Skills erlernt die du jetzt anwenden kannst?

Vielleicht auch nach 14 Jahren mal einen Mediwechsel in betracht ziehen? Nichts wirkt für die ewigkeit;)

a@-^p|syNcho


Hi,

die Therapie ist jetzt gerade 2 Jahre her, und das Citalopram nehme ich seit ca. 4 Jahren.

Die Zeit vorher habe ich so irgendwie rumgebracht....

Entspannungsübungen hat man mir schon gezeigt, nur kann ich die hier im Büro nicht machen !

B3rombePerkküchleixn


OK.

ich bin zur Zeit im Büro sehr stark eingespannt, sprich sehr viel Arbeit. Mittlerweile ist es aber so, dass

ich schon kurz vorm heulen war....

Erstmal find ich super, das du überhaupt noch schaffst zu arbeiten. Andere kommen vor lauter angst und Panik garnicht mehr aus dem Haus;)

Aber: ehe du dich komplett ins aus schiesst, würde ich mal die Bremse reinhauen.

Auf alle fälle mal Rücksprache mit deinem Arzt halten, denn noch einen Burn Out dazu würde ich nicht riskieren.

Pflanzliche mittel bringen meines erachtens nicht viel wenn man schon chemische Mittel nimmt. Denn wenn dich Cita nicht gescheit unterstützt gegen deine angst, dann wird das Baldrian erst recht nicht schaffen.Aber ich denke mit deinem Arzt kannst du das lösen;)

LWucni3x2


Pflanzliche Mitteln sollte man mit Antidepressiva mischen. Kann zu Interaktionen kommen. Besonders Johanniskraut ist Tabu.

Kannst mit deinem Chef reden? Manchmal ist es möglich weniger Stunden zu arbeiten.

uzvg4x1


Akzeptieren der Tatsache dass es nunmal solche blöden Phasen bei der Arbeit gibt gegen die man auch nix machen kann sondern wo man durch muss kann auch helfen. Aber wenn es dauernd so ist dann doch mal drüber nachdenken obs der richtige Job ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH