» »

Weiße Stellen im Mrt, Zyste im Kopf

Lzu ci3x2


Mehrere Arten von Zysten sind angeboren nicht nur eine.

Fmla>mec0he`n79


Ich drücke dir auch alle meine Daumen!!!

S}teph/-Bouxnty


Danke schön ihr lieben!!!!

Also diese Zyste ist 8mm und sitzt im Felsenbein.... Sollte im CT mit Kontrastmittel abgeklärt werden.

Ansonsten diverse Durchblutungsstörungen..... Ein befreundeter Neurologe (leider 600km von mir weggezogen) hat mir nun zwei Neurologen empfohlen und Vorschläge gemacht, was nun untersucht werden sollte......

Ich hätte früher auf die Idee kommen können ihn anzurufen......

F)lamemchexn79


bist du nun beruhigter oder eher nicht. Mir sagen die Befunde jetzt so gar nichts, sodass ich nicht sagen kann, ob es mir jetzt besser gehen würde. Diverse Duchblutungsstörungen klingt jetzt nicht so toll :-/

Was sagt denn der befreundete Neuro, wie es weitergehen soll.

F@lamechMen7x9


Ich hätte früher auf die Idee kommen können ihn anzurufen....

das stimmt allerdings aber ob er dir ohne Befunde weitergeholfen hätte? Er kann ja per Telefon auch nicht in deinen Kopf reinschauen. Aber gut, dass du ihn in petto hast, da kannste immer mal noch ne Meinung einholen.

Ich bräuchte für jede Fachrichtung einen befreundeten Arzt ]:D , leider hab ich gar keinen in meinem Freundeskreis. :|N

S"teIpht-Bounztxy


Da hast Du recht .... ohne Befund hätte er nichts sagen können.

So schrieb er: "das klingt nach einer kurzzeitigen Durchblutungsstörung des Gehirns und bereits abgelaufene kleinere Durchblutungsstörungen, die z.b. auf chronisch erhöhten Blutdruck zurückzuführen sind, aber auch eine Migräne oder sonstige Gefäßerkrankungen als Ursache haben kann. Deshalb nächster Schritt: Risikofaktoren suchen und einstelle. (Schilddrüsenwerte und Ultraschall, Nieren, Blutzucker, Vorhofflimmern im LZ-EKG, Ultraschall der Aorta carotis und vertebralsi beidseits und vieles mehr. Die Sache mit dem Felsenbein würde ich aber auch noch abklären lassen - ggfs mit CT und Kontrastmittel"

Eigentlich bin ich beruhigter, denn er hätte mich umgehend in die Klinik geschickt, hätte er eine schlimme Ahnung. Andererseits bin ich nun am "hibbeln", wann ich endlich den Neurologen Termin bekomme. Habe nun den einen in meiner Nähe erst einmal angemailt (Klinik) ob er überhaupt ambulante Termine vergibt. Das wusste mein Bekannter nämlich leider nicht. Wenn nicht muss ich die andere (größere) Praxis mal anfragen, aber er meint, sie wären sicher voll.....

Und dann gilt es noch heraus zu finden, ob ich fliegen darf, denn am 23./24. Feb steht eine Dienstreise (Flugzeug) an und am Karfreitag habe ich eine Woche Urlaub gebucht .... ebenfalls fliegen..... ???

FZlame chken79


oh ja wegen dem Fliegen, das solltest du in der Tat abklären. Wir hatten damals als das bei meiner Mutter war, auch eine Flugreise nach Kalabrien gebucht und die Ärzte erteilten ihr Flugverbot, sodass sie nicht konnte.

Das Flugverbot wurde jedoch ein paar Tage später wieder widerufen, allerdings waren wir da schon weg (und sie blibe daheim).

Also abklären würde ich das schon.

Ich wünsche dir, dass du schnell einen Termin beim Neuro bekommst. ZUr Not, frag im KH auf einer Neurostation nach ob die auch ambulante Untersuchungen anbieten. Bei uns gehts sowas. Zur Not dränge auf ne schnelle Klärung wegen des besvorstehenden Fluges. Bissl Zeit ist ja noch.

Schön, dass du aber ein wenig beruhigt bist. :)*

Ist zwar OT, aber wegen Facharztterminen hab ich auch gestern ne Odysee hinter mir %:| hab Hashimoto und fühl mich seit Wochen total matsch im Kopf. Einen richtigen Internisten hab ich nicht und mein HA sagt bei meinen Beschwerden immer "Nö das kann nicht von der Schildrüse kommen" %-| (dabei les ich in einem SD Forum immer über gleiche /ähnliche Beschwerden)

Na jedenfalls wollte ich mich jetzt mal um nen vernünftigen Arzt bemühen, in der Hoffnung, es nimmt mich mal einer ernst.

Hör mir uff! Letzte Woche schon täglich die Finger wund gewählt bei einem, der echt gut sein soll (aber 60km entfernt ist). Immer besetzt! Die ganze Woche! Also bin ich da gestern mal hingefahren. 60km hin, 1h den Arzt gesucht (ist ein riesiges Ärztehaus), nochmal 1h am Tresen gewartet, um dann zu erfahren, dass sie keine neuen Patienten aufnehmen :°(

Also wieder nach hause und neue Ärzte rausgesucht und wieder Finger wundgewählt. Heute morgen hab ich dann endlich eine gefunden und hab für März nen Termin bekommen. Doch eher als ich dachte, ich hatte mich schon auf Wartezeiten von mind 6 Monaten eingestellt.

Ich hasse es, wenn man einen Facharzt braucht und keinen findet.

S#teph-B{ouxnty


Boah .... da sagst Du was....

Die Hausärztin meinte gestern auch zu mir "wenn Sie innerhalb von vier Wochen keinen Termin haben, kommen sie nochmal her, dann bekommen Sie einen Scannercode auf die Überweisung und dann sucht die Krankenkasse einen Arzt in 50 km Umkreis...." Na toll......

Der empfohlene Neurologe ist leitender Oberarzt hier im Ort in der Klinik. Den habe ich angeschrieben. Mal sehen ob was kommt.

Ja, wenn man Spezialisten sucht, ist man oft alleine auf weiter Flur. Dass Du allerdings die Fahrt umsonst gemacht hast, ist mehr als ärgerlich %-| :(v

Aus welchem Bundesland warst Du noch gleich? Ich glaube, Du hattest es mir vor langer Zeit in einem anderen Faden schon mal erzählt ... aber Spatzenhirn hat es vergessen ..... (ich könnte wetten, die Info lag in so einem schlecht durchbluteten Areal meines Hirns ;-D ) ??da hab ich doch jetzt die perfekte Ausrede für meine Vergesslichkeit ;-) ??

FFlameBcLh:enx79


Ich bin aus Sachsen Anhalt, war aber gestern in Leipzig (also Sachsen).

Ja ich denke auch, wenn es was dramatisches wäre, hätten sie dich eingewiesen. Sieh also gelassen.

Dass die dir einen Termin innerhalb kurzer Zeit verschaffen, ist doch jetzt der neue Service von den Krankenkassen, wobei ich das auch etwas skeptisch sehe. Wo keine Termine frei sind oder die Praxen total überfüllt und deswegen Patientenannahmestopp herrscht, da bekommt auch die KK keinen Termin (kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen).

Von daher kannste dich auch selbst ans Telefon setzen und alle Neuros innerhalb 50km Umkreis abtelefonieren. Irgendwo wird dann wohl einer frei sein, aber ob das dann immer so "gut" ist? :-/ Naja was will man machen- im Grunde muss man dann einfach froh sein, überhaupt irgendwo dranzukommen.

Da ist es schon klasse, wenn man jemanden kennt (und sei es die Arzthelfer), die einem zu einem Termin verhelfen können. Ohne Vitamin B ist heute vieles gar nicht möglich, schade eigentlich :-/

TWestARxHP


@ Steph-Bounty

Du hast weisse Flecken? wo denn: Im oder auf dem Gehirn? ... oder hat der Doc nur "weisse Flecken" gesagt? Ich hatte mal ne Kopf OP, da wurden bei mir Flecken AUf dem Gehirn festgestellt.

Es stellte sich heraus, dass ich die habe, weil ich als Frühchen 2 Monate vor dem eigentl. Termin geboren wurde. Es sind Frühgeburtsflecken. Solltest du auch ein Frühchen gewesen sein, dann kommen die Flecken bei dir evtl. daher.

Zysten sind harmlos, das sind ja keine Tumore. Es sind Flüssigkeitsansammlungen und die können sich auch verziehen, ohne dass man was merkt.

Locker bleiben 8-) ! Flaemchen hat recht: wärs was Dramatisches, wärst du längst im KH :)z .

Paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich von

*:) *:)

L?ucix32


Fliegen dürfte kein Problem sein. Warum auch?

D"i7eZKrLuemxi


Und dann gilt es noch heraus zu finden, ob ich fliegen darf, denn am 23./24. Feb steht eine Dienstreise (Flugzeug) an und am Karfreitag habe ich eine Woche Urlaub gebucht .... ebenfalls fliegen..... ???

Warte erstmal auf eine definitive Diagnose, lass es sacken und dann hör in dich hinein. Denn die Frage ist eher, ob du fliegen WILLST. Bei mir wurden durch Zufall Aneurysmen an den Hirnaterien festgestellt. Fliegen stellt auch da kein erhöhtes Risiko dar.....das größte habe ich inzwischen coilen lassen, ein weiteres will ich noch coilen lassen. Dennoch bin ich seitdem ich die Diagnose kenne nicht mehr geflogen-auch wenn mir 100 Ärzte sagen, dass das Risiko für ein Platzen der Aneurysmen im Flugzeug nicht erhöht ist, ich kann es irgendwie nicht....... ( Tiefsee-Tauchnen und Bungee-springen sollte ich sein lassen lt. Ärzten)

SVtep,h-Bouxnty


Also Fliegen wollen ist nicht das Thema. Ich habe keine Angst vorm Fliegen - ich glaube, größer wäre die Angst, dass vor Ort etwas wäre.... Ich kann mir unter dem ganzen einfach nichts vorstellen. Das Kribbeln der Hände und Füße macht mich kirre - doch wer weiß, ob es psychosomatisch ist, erst recht wo ich nun weiß, dass es da schlecht oder kaum durchblutete Areale in meinem Kopf gibt.

Wo genau die sitzen, kann ich nicht sagen. Ich kann es aus den Bildern nicht deuten. Aber nein - ein Frühchen war ich nicht. Im Gegenteil :=o ...ich kam sogar zu meiner eigenen Geburt zu spät ;-D (Termin war damals errechnet der 23., am 27. machte ich mich dann mal auf den Weg.... :=o )

So ... der Arzt hier in der Klinik vor Ort nimmt leider ambulant keine Patienten auf - auf meine Mail hin hat er aber noch nicht geantwortet - ich habe jetzt mal auf Station angerufen.... und das große Neurologische Zentrum erreiche ich telefonisch nicht.... ständig nur der AB mit Warteschleife - und nach 10 Min fliegt man dann raus.... denen habe ich nun eine Mail mit einer Terminanfrage geschickt .... bin mal gespannt ob was kommt....

T"est!ARHxP


@ Steph-Bounty

Kann das Kribbeln in Händen und Füssen neben psychosomatischen nicht auch orthopädische Gründe haben?

Also wenns psychosomatisch ist, dann neigst du zu Ängsten bzw. Panikattacken. Dann ist es sogar eine natürliche Reaktion des Körpers, das Blut aus Händen und Füssen zurückzuhalten, denn es könnte ja zu einem Kampf kommen, und an Händen und Füssen kriegt man da oft was ab und verliert schnell Blut. Wenns dir zusätzlich auch noch etwas schwindelig ist und du kannst dich irgendwie nicht richtig konzentrieren, gehört das auch dazu- auch der Kopfbereich ist im Falle eines Kampfes gefährdet.

Ein sinnvoller Reflex aus der Steinzeit! Mit deinem Kopf wär dann alles ok.

Orthopädisch gesehen, könnte es sein, dass du an den Händen ein sog. Karpaltunnelsyndrom hast. Dabei wird ein Nerv eingeklemmt, der die ganze Hand versorgt, und das ruft Kribbeln und Taubheitsgefühl hervor.

Dagegen kann man Krankengymnastik machen bzw. eine spezielle Stützbandage tragen, die dem entgegen wirken soll, OP an der Hand ist auch möglich. Wenn die Füsse taub für sich hin kribbeln, müsstest du evtl. orthopädische Schuheinlagen tragen, weil deine Füsse überlastet sind.

Ansonsten hast du evtl. auch nur ganz simplen Vitamin- und Minderalstoffmangel. Nimm mal eine Weile Magnesium und dann Kalzium( immer nur für ein paar Wochen eins davon nehmen, die beiden Sachen heben sich sonst in der Wirkung auf!)

Schlecht durchblutete Stellen im Kopf sind, glaub ich, harmlos.

Das Gehirn benutzt vor allem die Regionen, die es sehr oft braucht, die anderen laufen auf Sparflamme neben her, das ist harmlos und ganz normal. Ich kenne eine 55jährige Frau, die kam vom Doc und war geschockt, weil einige Stellen in auf dem CTbild von ihrem Kopf mehrere richtig dunkle Areale hatte- Stellen die inzwischen regelrecht stillgelegt worden sind! Der Doc meinte, das sei eine harmlose und nicht ungewöhnliche Alterserscheinung. Beschwerden hatte die Frau übrigens keine! Und als "alt" empfindet sie sich auch nicht :-D

Also, keine Panik, ist alles ok bei dir, ich bin sicher :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

TmestAxRHP


... ah ja, Vitamin B kann auch helfen, bei Mangel können auch kribbelnde Beschwerden auftreten...

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH