» »

Druck im Kopf, Schwindel,Krampfanfall mein Vater weiss nicht wei

hcumus*k/usu


So wir waren heute erneut beim Arzt. Dem Arzt ist es wichtig erst einmal ein CT vom Bauch da in der Bauchspeicheldrüse die werte hoch sind. Wir haben den Termin nächste Woche. Er hat auch Schmerzen im Magenbereich der Arzt vermutet eher das es die Bauchspeicheldrüse ist daher auch CT sehr wichtig.

Jetzt auch noch das... ich weiss das die Bauchspeicheldrüse ein sehr wichtiger Organ ist genau deswegen hab ich richtig Panik vor etwas sehr ernstes. Der Arzt will nach CT wenn alles in Ordnung ist hoffentlich über die Wege der psyschosomatische Therapie reden. Höchstwahrscheinlich muss er stationär hin damit beides abgeklärt und behandelt werden kann.

h.umuskWuxsu


Guten Tag

Ein kurzes update:

Ct vom Bauch war unauffällig

Mrt Schädel unauffällig

Blut und Leberwerte sind deutlich besser geworden.

Doch mein Vater fühlt sich immer noch nicht besser. Sobald er draussen ist und es laut wird spürt er wieder den Druck im Kopf und er hat schwache Beine. Er läuft dann sogar sehr unsicher.

Was können wir noch machen? Der Arzt empfehlt ihm eine Kur zu machen. Ich hbe auch überlegt ob es vllt Panikattake oder MS sein kann. Habt ihr damit Erfahrungen?

L]uLcix32


Wenn es vermutlich situationsabhängig ist - z.B. beim Verlassen des Hauses, kommen durchaus psychische Ursachen in Frage.

Siehe: [[www.neurosymptoms.org]]

Ahurqo1ra


Hallo, ein MS kann man wohl im Mrt sehen, aber da war ja bei deinem Vater alles unauffällig. Ist beim Neurologen auch mal die Blutzufuhr zum Gehirn getestet worden? Das funktioniert wie Ultraschall ganz einfach am Hals. Ansonsten können die Symptome wirklich vieles sein, auch das Herz. Ich würde nicht sofort alles auf die Psyche schieben lassen, nur weil kein Arzt richtig untersuchen will. Diese Krampfanfälle hat er doch spontan ohne psychische Vorbelastung bekommen. So wie er sich jetzt fühlt, könnte es allerdings schon zum Teil psychisch sein. Evtl durch die Angst, dass er wieder einen Anfall bekommt. Dadurch verspannt er sich und durch den Stress hat er das Gefühl von Schwäche und Schwindel. Ich würde ihn trotzdem weiter untersuchen lassen. Evtl nicht nur vom normalen Hausarzt, sondern auch von einem richtigen Internisten (die kennen sich besser aus) und mal von einem Kardiologen ob das Herz in Ordnung ist.

hcumuszkusu


Hallo also vor 3 Monaten hat er auch das Herz untersuchen lassen der Arzt sagte alles sei prima mit dem Herz.

Der Neurolog hat garnichrs gemacht ausser Fragen zu stellen.

Hausärztin ist auch eine Internistin die sind im gleichen Haus. Sie geht von Anfang an davon aus, dass es psyschosomatisch ist.

Eine Blutzufuhr wurde nicht getestet.

Er hat vorhin angerufen, dass es ihm nicht gut geht (er war draussen bei den Freunden) und wieder nach Hause geht.

Er fühlt sich zu Hause gut sobald er draussen ist sogar beim Einkaufen kommen wieder die Beschwerden.

Ich weiss jetzt nicht wie gut es ist wenn er eine Kur macht, da er sich in deutsch auch nicht sooo gut verständigen kann.

Weiss echt nicht mehr weiter. Vllt braucht er ja wirklich eine Struktur, die er in einee Klinik sicherlich haben würde (schlafenszeiten, therapie, usw)

APurorxa


Was bedeutet "gut" wenn er zuhause ist? Sind die Beschwerden dann völlig weg? Kann er zuhause auch länger auf den Beinen sein, ohne dass er sich setzen muss? Bei einer ernsthaften Erkrankung wären die Symptome sicherlich unabhängig davon, ob er zuhause ist oder nicht. Schwindel, Kribbeln in Armen und Beinen und Erschöpfung können tatsächlich durch die Psyche kommen. Wenn man Angst hat (auch unterbewusste Ängste), geht der Blutdruck hoch, man atmet falsch, verkrampft sich im Rücken und das kann alles zu Kribbeln, Schwindel und Schwäche führen.

Ich würde ihn zwar sicherheitshalber weiter untersuchen lassen, aber vielleicht helfen ihm für zwischendurch auch Entspannungsübungen für den Körper. Yoga, Atemübungen etc. Möglicherweise hat er durch die Krampfanfälle, die vermutlich nicht psychisch waren hatte er vielleicht etwas gegessen wogegen er allergisch gewesen sein könnte große Ängste entwickelt, die diese Symptome jetzt auslösen.

Pwlüs4chbixest


In der Kur wird es sicher andere Personen geben, die notfalls etwas übersetzen können.

hKumus%kusxu


So ein neues update

Heute war sein erster Arbeitstag nach 2 Monaten und er hat feierabend nicht geschafft. Sein körper hat gezittert und er hatte atemnot. So beschreibt papa es. Ausserdem hat er das Auto auf der Landstrasse stehen lassen... weil ihm schwarz vor den augen war...

Jetzt gehen wir gleich zur Internistin und ich denke er wird ins Krankenhaus eingewiesen. Vllt ist es ja besser für ihn da ja dort auch alles nochmal abgecheckt wird oder?

Azur2ora


Der Arme... Ja es ist sicher besser, wenn er nochmal gründlich durchgecheckt wird. Aber ein bisschen klingt es langsam doch nach Panikatacken...

hgumusxkusu


Auf der Überweisung steht auch Angststörung.

Wir leiden alle darunter. Er ist unser Vater und er sieht von Tag zu Tag immer schlechter aus... das tut uns auch weh ihn so zu sehen... diese Taubheitsgefühle hatte er schon ziemlich lange und die Ärzte fanden nichts...

Es fing eben alles an diesen Weihnahten an... schwester hatte ihren Standesamt und da kamen diese Attacken 2 × innerhalb von 2 Stunden.

Seitdem keine Attacke mehr aber ich denke es ist die Angst. Er sagt ja er fühlt sich nur zu Hause besser

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH