» »

Angst vor MS

Tso{maten$schxale hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und meine Symptome haben vor ca. zwei Monaten folgendermaßen begonnen:

- kribbeln beider Füße und beider Hände gleichzeitig

- oft beide Füße eiskalt

- Schwindel

- Taubheitsgefühle in den Fingern

Durch das Internet bin ich auf MS, Parkinson und ALS gestoßen.

Hausarzt hat leichten B12 Mangel festgestellt. Bekomme seit ca. 2 Monaten alle zwei Wochen eine B12 Spritze. Symptome sind nicht verschwunden.

MRT (Kopf) war ohne Befund. Jedoch habe ich kein Kontrastmittel erhalten, was mich sehr beunruhigt.

Neurologe hat ebenfalls nichts gefunden. Er meinte aufgrund der Symmetrie der Symtome kann es nicht MS sein. Auch im MRT hätte man etwas sehen müssen.

Da ich durch den Neurologen beruhigt wurde, haben sich meine Symtome einige Wochen extrem verbessert, waren teilweise komplett verschwunden.

Nun habe ich plötzlich einen vermehrten Speichelfluss im Mund und meine Zunge fühlt sich irgendwie geschwollen an.

Auch das Krinbeln und die Taubheitsgefühle sind zurück, jedoch nicht mehr symmetrisch. Mal Kribbeln beide Hände oder eine Hand und ein Fuß. Manchmal ist meine Wade steif. Meine Finger zittern des Öfteren. Auch habe ich festgestellt, dass meine Mundwinkel leicht zucken wenn ich lächle.

Ich bin wirklich sehr besorgt, kann an nichts anderes denken.

Jeden Tag durchforste ich das Internet und bilde mir ein, dass ich MS, ALS oder Parkinson habe. Kann es sein das ich mir die Symtome nur einbilde, durch Angstzustände? Ist ein MRT ohne Kontrastmittel ausreichend?

Antworten
LLuci3x2


Ja ein MRT ohne Kontrastmittel ist ausreichend.

Da die Symptome bei Beruhigung durch den Arzt verschwinden, spricht es für einer psychischen Störung.

Alpyrenxa


Da ich durch den Neurologen beruhigt wurde, haben sich meine Symtome einige Wochen extrem verbessert, waren teilweise komplett verschwunden.

Ich bin normalerweise nicht so, dass ich gleich etwas auf die Psyche schiebe, denn aufgrund meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass das viel zu oft passiert. Vor allem wenn die Ärzte mit ihren Standarduntersuchungen nicht gleich etwas finden.

In deinem Fall scheint es aber doch sehr in die Richtung Psyche zu gehen.

Ich würde versuchen, mit homöopathischen oder pflanzlichen Mitteln das vegetative Nervensystem zu beruhigen. Das kann solche Symptome auslösen.

Tuomatkenschaxle


Ich Danke euch für die schnellen Antworten. Ich werde mir auf jeden Fall pflanzliche Mittel zur Beruhigung zulegen!

UUppervwexst


Es könnte auch das periphere Nervensystem betroffen sein, ist in einem MRT nicht sichtbar.

HPackstxock


Mir zuckt seit 9 tagen das augenlied extrem und seit heute die Zunge an der Seite ein bisschen....

nehme aber bereits auch Magnesium etc...bringt nix....

schmerzen habe ich auch ueberall an verschiedenen stellen...gibt aber auch Tage ohne...man weiss auch nicht was es so sein kann...

PnlZüschlbixest


Tomatenschale

Hast du Diabetes? Dann käme eine Polyneuropathie in Betracht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH