» »

Eeg-Monitoring und Masturbation

n{icInicx88 hat die Diskussion gestartet


Hallo, wie sieht es aus mit dem Thema Masturbation im EEG-Monitoring? Ich bin jetzt seit 2 Tagen drin und spüre langsam dass ich es nötig habe. Auf der Toilette sind keine Kameras, nur Mikrofone aber ich frage mich ob man das vielleicht im EEG sieht und ich dann komische Fragen bekomme was ich gemacht habe. Ich bin zwar eigentlich solche Fragen gewohnt aber das ist meine Sexualtherapeutin, da macht mir das irgendwie nichts aus...

Antworten
LVuci3x2


Naja, man sieht dann Muskelartefakten.

Wenn du es lassen kannst, würde ich das nicht tun.

Manche vergessen das Kamera, was für viel Belustigung sorgt. Und das Mikrophon ist sehr sensibel.

nWitcn>ic8x8


Was mich wundert ist dass das Thema quasi nirgends zu finden ist im Internet. Ich kann doch nicht der erste mann sein der sich die Frage gestellt hat. Gerade weil es Langzeit EEGs gibt die mehrere Wochen gehen...

ubvg4x1


geht es da um Scham oder soll man das nicht, aus medizinischen Gründen? An sich könnte man doch so arugmentieren dass es für den Erkenntnisgewinn eher förderlich ist, beim EEG so viele "Daseinszustände" wie möglich einzufangen, oder? Ich hab mal in Bezug auf Langzeit-EKGs darüber diskutiert, aber auch da gilt ja dass es an sich eher hilfreich sein dürfte für eine Diagnose.

nMicni(c88


geht es da um Scham oder soll man das nicht, aus medizinischen Gründen?

Scham und ich weiß nicht wie das Personal hier reagieren würde. Das Thema wird einfach völlig Todgeschwiegen seitens der Ärzte. Ich denke mehr offenheit seitens der Ärzte was das angeht würde es etwas leichter machen.

uRvg4x1


Naja auch Ärzte und Pfleger haben Scham ;-). Kommt dann drauf an, wie mutig Du bist.. also Du kannst zumindest davon ausgehen, die Ärzte und Pfleger machen das alle auch selber.

EYhemaGlig#er Nutzxer (#t46719x3)


Scham und ich weiß nicht wie das Personal hier reagieren würde.

Hängt davon ab, wie du monitorisiert bist. Kann mich da gut an einen Fall erinnern, wo der Patient mal selbst 'Hand angelegt' und vergessen hat, dass seine Vitalwerte direkt an die Monitore am Stationsstützpunkt gingen.

Massiver Herzfrequenzanstieg, mitten in der Nacht?

Da stand dann, verständlicherweise, zeitnah Personal im Zimmer um nachzusehen, was es damit auf sich hat.

n:icnixc88


Hängt davon ab, wie du monitorisiert bist.

Tja. EEG und noch zwei Kleber an der Brust. Wohl für die Herzfrequenz... Abstöpseln würde auch auffallen...

u=vgx41


dann lieber tagsüber um nicht nachts unnötig einen notfall auszulösen.

E2hem8ali~ger Nut}zer (d#4671v93)


dann lieber tagsüber

Wenn man 24h am Stück monitorisiert und stationär ist, ist es egal, zu welcher Uhrzeit ein nicht nachvollziehbarer Anstieg der Herzfrequenz auftritt - da kommt auch untertags jemand nachsehen.

u)v5g4x1


klar, aber nachts ist die unnötige aktivierung des personals ja auf jeden fall störender als tagsüber, denk ich mir so

e'nigmWatmic16x06


Und einfach mal ein paar Tage mit der Masturbation auszusetzten ist warum genau keine Option ?

nQicni\cf88


Und einfach mal ein paar Tage mit der Masturbation auszusetzten ist warum genau keine Option ?

Mir kommen böse Gedanken wenn ich zu lange nicht masturbiert habe. Ich habe eine sexuelle Störung, nachzulesen in einen anderen Thread von mir. Ich musste schon meine Alternativsexualität aufgeben während ich in der Klinik bin.

e_nigm.a9tigc1606


Mir kommen böse Gedanken wenn ich zu lange nicht masturbiert habe. Ich habe eine sexuelle Störung, nachzulesen in einen anderen Thread von mir. Ich musste schon meine Alternativsexualität aufgeben während ich in der Klinik bin.

Verstehe. Naja, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als den Ärzten/Schwestern zu erklären, dass du masturbiert hast/masturbieren willst. Ich kann mir zwar vorstellen, dass sich das erstmal unangenehm anhört, aber das ist medizinisches Personal, für die ist das nichts ungewöhnliches.

n)i?cnicx88


Ich komme morgen früh raus und werde es mir bis dahin noch verkneifen. Meine Ärztin ist sowieso nicht da die ich Fragen könnte und die Pflegerinnen will ich damit nicht belästigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH