» »

Leide seit 3 Jahren an Schwindel

j}anoYle28 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin TOTAL verzweifelt!!! Ich habe seit 3 Jahren chronischen Schwindel der mal schlimmer, mal kaum auftritt. Es fühlt sich dann so an als wäre ich nicht ganz bei Bewusstsein, so ein Zwischending zwischen wach und schlafend. Dazu kommen oft Herzrasen, Zittern und mir wird ziemlich warm. Ich denke dazu müsste ich noch sagen dass ich 16 Jahre alt bin und somit direkt in der Pubertät. Ich war auch schon beim Neurologen/Radiologen CT, dann HNO, Augenarzt, Kardiologe EKG und Langzeit-Blutdruckmessen, natürlich Hausarzt und auch Orthopäde. Für übernächste Woche habe ich einen Termin beim Osteopathen gemacht. Der Orthopäde meinte es habe was mit kleinen "Steinchen" in den Bogengängen des Ohrs zu tun. Er hat mir eine Übung gezeigt, davon ist es aber auch nicht besser geworden. Habe schon überlegt ob es vom Kreislauf kommen könnte oder psychisch bedingt ist. Habe jedoch auch Angst dass es eine neurologische Erkrankung sein könnte. Bin deshalb völlig aufgelöst und weiß nicht was ich noch machen soll. Ich denke dass ich genug trinke am Tag. Einen Schlaganfall kann man bei mir auch ausschließen da ich einfach nicht in die Risikogruppe gehöre und der Schwindel schon chronisch ist. Es ist bei mir auch oft situationsbedingt. Oft wird mir in der Schule schwindelig aber auch nur bei einigen Fächern und Räumen und auch meist kurz vor Schulschluss. Auch ist es oft unterschiedlich. Mal wird mir im Sitzen schwindelig, dann bewege ich mich 5 Minuten und es ist weg, manchmal bewege ich mich und dann wird es so schlimm dass ich mich hinsetzen muss.

Was kann das sein?? Das kommt mir alles so komisch vor. %-|

Vielen Dank dass ihr euch diesen langen Text durchgelesen habt.

Ich freue mich auf Antworten

Liebe Grüße

janole28

Antworten
kfrankygemelxdet


Wenn es mit den "Steinchen" zu tun hat, ist es Lageschwindel. Habe ich auch hin und wieder. Das kann sehr unangenehm sein, aber verschwindet auch immer wieder. Da gibt es so eine Manöverübung, die Mutige machen können. Davon soll es weggehen.

L[upbo7x49


Der Orthopäde meinte es habe was mit kleinen "Steinchen" in den Bogengängen des Ohrs zu tun. Er hat mir eine Übung gezeigt, davon ist es aber auch nicht besser geworden.

:-/ Naja, das sollte der Orthopäde besser dem HNO überlassen. Bei chronischem Schwindel/Benommenheit wie von Dir beschrieben ist diese Ursache unwahrscheinlich.

Habe jedoch auch Angst dass es eine neurologische Erkrankung sein könnte.

Es ist bei mir auch oft situationsbedingt. Oft wird mir in der Schule schwindelig aber auch nur bei einigen Fächern und Räumen und auch meist kurz vor Schulschluss.

In Anbetracht Deines Alters, Deiner Schilderungen, der besuchten Fachärzte und der Art des Schwindels und würde ich klar von einem psychogenen Schwindel ausgehen.

Du solltest das so schnell wie behandeln lassen, anstatt Dich mit irgendwelchen Krankheiten zu beschäftigen. 3 Jahre ist schon ziemlich lange - da wird's echt Zeit. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH