» »

Dauerschwindel seit 2 Jahren...Suizidgedanken

A}lex884Muc


Welchen Sport hast du gemacht? Schwimmen, laufen etc. ging bei mir ne Weile auch nicht.... effizientes spazieren und vor allem Gruppengymnastik war gut...

m9eliPnapxa


fast alles...laufen schwimmen wandern tanzen Fitnesstudio...egal was, sobald ich mich anstrengte wurde es schlimmer... :-/

L#u"po74x9


Du sagst es is heilbar...wie? Hast du es überstanden?

Zusammengefasst: 6 Wochen Reha, 2 Jahre ambulante Verhaltenstherapie, Antidepressiva, Sport, Bewegung, Entspannung, Natur. Gute Ärzte, gutes Umfeld, gute Menschen - und natürlich auch viel Glück.

Nach 7 Monaten konnte mir ein Arzt in der Schwindelambulanz Sinsheim bei Heidelberg eine rechtsseitige vestibuläre Neuritis nachweisen

Wie kommt man als Österreicherin ausgerechnet zu denen ?

m8eliLnapxa


...weil die geworben haben dass sie "hoffnungslosen Fällen" helfen können...

meinst du mit Reha eine vestibuläre Therapie, also mit Schwindel Übungen?

L^upo7x49


...weil die geworben haben dass sie "hoffnungslosen Fällen" helfen können...

Das dachte ich mir :-/

... und weil sie ziemlich offensiv damit werben, für die "angeblich psychogenen Schwindler" eine körperliche Diagnose zu finden ...

meinst du mit Reha eine vestibuläre Therapie, also mit Schwindel Übungen?

Nee, eine stationäre psychosomatische Reha.

Melina, Du hast eine Depression (inkl. Suizidgedanken) und das muss behandelt werden, ganz egal ob der Schwindel zuerst da war oder nicht.

Geh zu einem Facharzt und lass Dich über Therapiemöglichkeiten informieren.

Man kann das behandeln und man kann dadurch auch den Schwindel heilen.

:)*

mAeliInap{a


darum geht es ja..ich hab jede Hoffnung aufgegeben und ich glaube nicht mehr an eine Heilung...ich bin nahezu felsenfest davon überzeugt so weiterleben zu müssen.....

K$rabbe@lkäfe(rle


Hast du schon mal etwas außerhalb der Schuldmedizin versucht?

K:rabb elkä|ferle


Schulmedizin natürlich!

_xParva:tix_


fast alles...laufen schwimmen wandern tanzen Fitnesstudio...egal was, sobald ich mich anstrengte wurde es schlimmer... :-/

Es wird aber auch nicht besser, wenn du nichts machst. Die Gefahr, dass du dann noch andere Probleme neben den Schwindel bekommst, ist dann auch gegeben.

Dass du unter bestimmten Belastungen Schwindel bekommst, ist doch am Anfang auch völlig in Ordnung, weil nur so das Gehirn mit der Zeit lernen kann, mit diesen Situationen umzugehen. Irgendwann wird es durch den Trainingseffekt schon besser werden. Aber da musst du eben auch etwas Geduld mitbringen.

darum geht es ja..ich hab jede Hoffnung aufgegeben und ich glaube nicht mehr an eine Heilung...ich bin nahezu felsenfest davon überzeugt so weiterleben zu müssen....

Du gibst ziemlich schnell auf, dabei hast du doch noch gar nicht alle Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft.

mIelinxapa


also erstens, ahbe ich gerade gschrieben dass ich sehr wohl lange trainiert habe, aber es nie besser wurde, drei Monate Training immer mit Verschlechterung,

zweitens...nach 2 jahren würd eich nicht sagen dass ich SCHNELL aufgebe...

_YParvxatix_


also erstens, ahbe ich gerade gschrieben dass ich sehr wohl lange trainiert habe, aber es nie besser wurde, drei Monate Training immer mit Verschlechterung,

Drei Monate ist doch so gut wie nix. Sowas dauert oft wesentlich länger! Langsam mit den Training anfangen. 5-10 min am Tag reichen erst mal. Dann nach und nach steigern. Man darf sich auch nicht überfordern. Es kann schon eine Weile dauern, bis man überhaupt die Balance zwischen Be- und Entlastung findet.

zweitens...nach 2 jahren würd eich nicht sagen dass ich SCHNELL aufgebe...

Dass du weder am Training noch an einer Psychotherapie am Ball geblieben bist, zeigt schon, dass du schnell das Handtuch wirfst, wenn mal etwas nicht so klappt, wie du es dir vorstellst. Dann fehlt auch nicht mehr viel, dass du dich selbst aufgibst. Wie gesagt, du hast noch ein paar Möglichkeiten. Nutze sie!

Hat man es auch mal mit einer medikamentösen Therapie bei dir versucht?

mOeli@naxpa


ja klar, ich habe schulmedizin und alternativmedizin versucht...alles nichts gebracht.

Medikamentös bekam ich Sertralin...am Anfang hats geholfen dann nicht mehr....trotz Dosissteigerung

K~rab_belkäNferlxe


Du bist ehrlich gesagt ziemlich pampig. Wieso machst du dann den Faden auf, wenn du uns eh nur mitteilen willt, dass alles nix bringt? ":/

Wie du schon gelesen hast, haben andere wesentlich länger gekämpft. Vielleicht sollst du eine der angefangenen Therapien einfach mal durchziehen und nicht nach einem halben Monat oder etwas länger aufgeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH