» »

Neurologische Schädigung nach Schulteroperation, wird das wieder

D^aniNelaD hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vor 6 Monaten eine größere Schulteroperation und irgendwie kam die Mobilisation trotz Reha und viel Training nicht zurück. Auch die Schmerzen blieben hoch. So gab es heute einen Termin beim Neurologen und die Befundung zeigte deutlich durchtrennte Nerven, angrenzend an massive Muskelathrophien. Nun hab ich erst nächste Woche wieder einen Orthopäden Termin und wollte doch mal wissen: heilt das 100% wieder aus und wie lange dauert es? Und was wird gemacht, damit es ausheilt? Muss ich noch mal evtl operiert werden oder bekommt die Physiotherapie das wieder hin?

Antworten
BKigZBangJZule


nerven heilen nur sehr, sehr, sehr langsam.

dein untersuchungsbefund hört sich nicht so gut an. um welchen nerven handelt es sich denn? was sind deine beschwerden?

es kommt erstmal darauf an, ob der nerv wirklich komplett durchtrennt wurde oder nur teilweise oder nur eingeklemmt/eingeengt wird.

laut deinem beitrag, handelt es sich bei dir um einen komplett durchtrennten nerven. ist das richtig?

wenn der nerv wirklich komplett durchtrennt wurde, dann wird es ohne erneute operation nichts werden. dann muss eine nervennaht gemacht werden.

wenn der nerv nur teilweise durchtrennt wäre, dann könnte er sich auch wieder ohne operation erholen.

wenn der nerv eingeengt/geklemmt wäre (z.b. durch vernarbungen der operation...?), dann müsste der nerv operativ freigelegt werden/von den vernarbungen befreit werden...

die heilung dauert bei allen drei möglichkeiten sehr lange. ich spreche hier von mehreren monaten bis maximal 2 jahren und es ist bei keiner der möglichen verletzungen abzuschätzen, ob sich der nerv wieder 100%ig erholt oder ob bleibende schäden zurückbleiben.

bei nervenverletzungen ist es aber für den heilverlauf wichtig, dass schnell gehandelt wird. je länger eine schädigung anhält, desto länger dauert auch die heilung.

du wirst in jedem fall sehr viel geduld benötigen. die physiotherapie kann bei nervenschädigungen nur unterstützend wirken. schneller wird der nerv dadurch nicht heilen. doch sind übungen und mobilisationen trotzdem sehr wichtig, damit die funktion/beweglichkeit (besonders bei lähmungen) erhalten bleibt, bis der nerv wieder funktioniert.

wünsche dir gute besserung und viel geduld! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH