» »

Neurologische Erkrankungen

FZisxico hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich wollte mich jetzt mal zu meinem Beschwerdebild äußern weil ich langsam verrückt werde.

Angefangen hatte alles im Dezember letzten Jahres. Ich hatte nach einem intensiven Fitnesstraining extreme Schwindelanfälle da ich selber gelernter Sport- und Fitnesskaufmann bin nahm ich an es kam vom Übertraining der oberen Rücken Muskulatur. Naja leider trat das immer mal wieder auf das ich dachte ich kippe gleich um besonders nach intensiven Training. Dann bemerkte ich nach einer Party nacht am nächsten Tag ziemlich heftigen Magen Darm befall. Das schob ich auf den Alkohol was mich aber nicht mehr verließ. Immer wieder am Wochenende nachdem ich Alkohol getrunken hatte bekam ich Magen Darm Probleme. Ich bin Trainer einer D Jugend Mannschaft beim Fußball bei einerm Turnier wurde mir wieder ganz komisch Schwindelig ich dachte ich kippe um. So dann gegen Ende des Jahres nach einer Partynacht ging es mir Hunde elend ich war klapprig und mir war Schwindelig ab da an war nichts mehr wie vorher. Ich hatte das Gefühl mir läuft Wasser aus dem Gesäß. Zudem hatte ich heftige Schwindel Attacken bist fast zu Ohnmachts anfällen. Silvester war für mich gelaufen. Direkt am ersten Tag im neuen Jahr war ich beim ärztlichen Bereitschaftsdienst. Der sagte es ist ein Infekt nur Tee trinken. Das half vorerst aber nicht lange. Ich bekam eine leichte Erkältung und dachte okay es kommt alles raus. Ich war beim Hausarzt der nahm mir blut ab. Es stand ein großes Fußballturnier an wo ich unbedingt spielen wollte was ich auch machte bekam zwar schwindelattacken aber mein Ehrgeiz war zu groß und ich kickte weiter wir gewannen das Turnier das erste mal nach 10 Jahren abends auf der Party trank ich kein Alkohol vor Angst des Magens. Ab dem Montag nach dem Wochenende begann meine Leidenszeit. Ich war schwach auf den Beinen und in den Armen. Mein Arzt sagte mir dein Blutbild sagt du hast einen EBV Virus da du aber keine Symptome aufweist ist alles gut. Ich bin seitdem nicht mehr der alte ich verlasse kaum noch das Haus verbringen nur noch Zeit mit Fernsehen und meiner Freundin. Sie leidet mit mir ist aber auch Ratlos. Ich war bei einer Darmspiegelung da wurde aber nichts festgestellt. Es kam heftige Schmerzen in Armen und Beinen dazu mit Schlafstörungen. Ich habe eine Woche lang nur eine Stunde jeweils in der Nacht geschlafen. Zudem bemerkte ich zunehmend motorische Schwierigkeiten nur wenn ich schon einen Brief in einen Umschlag packen wollte war das schon ein riesen Aufwand. Ich war zittrig am morgen und mir war oft extrem Übel. Ich verlor knapp 10 Kilo Gewicht. Ich möchte jetzt mal abkürzen. Ich habe extrem Angst vor ALS und Fibromyalgie ich fang an zu googlen was man niemals machen sollte. Seitdem habe ich Schluckstörungen Sprachprobleme schwache Arme und Beine zudem Muskelzuckungen in den Beinen. Ich lese jeden Tag nach und mache mich unendlich fertig. Aber diese Symptome habe ich eben deswegen schreibe ich hier um Leidensgenossen zu finden oder hilfreiche Beiträge lesen zu können.

Meine akuten Symptome:

Arm und Beinschwäche

Muskelzuckungen

Kieferschmerzen

Zittrige Hände

Motorische Schwierigkeiten

Schluckstörungen und Durch Speichel auf der Zunge Sprachprobleme obwohl alle meinen ich rede wie immer achte da zugegeben auch sehr drauf.

Nackenverspannung und in der Schulter Verspannungen zudem Leistenprobleme.

Blasenentleerungsstörungen

Kälte Empfindlich an Armen und Beinen besonders kalte Füße und Hände was schmerzen auslöst

Bisherige Untersuchungen:

Blutbilder mehrmals ohne Befund

MRT und CT Kopf und WS ein kleiner Bandscheibenvorfall in der BWS

Darmspiegelung ohne Befund

ENG Messung und Lumbalpunktion ohne Befund

Test auf Rheuma Fuß und Handgelenk geröntgt ohne Befund

Eine Untersuchung beim Neurologen möchte ich erwähnen wohl der beste in unserer Umgebung. Ihn Konfrontierte Ich mit der Ansgt vor ALS. Er unteruschte mich mit Testverfahren schaute mein MRT an und meine Sie haben zu 100% keine Neurologische Erkrankung und er versicherte mir gewiss das ich kein ALS habe was ich gerne glauben würde nur durchs lesen hiere traue ich dem nich so ganz wegen meiner Symptomatik.

Danke schonmal für eure Zeit und sorry für den langen Text.

Grüße Fisico :-)

Antworten
EFhegmalige2r N7utzepr (#46]7193x)


Er unteruschte mich mit Testverfahren schaute mein MRT an und meine Sie haben zu 100% keine Neurologische Erkrankung und er versicherte mir gewiss das ich kein ALS

Einer persönlichen Beurteilung und Betreuung durch einen Facharzt würde ich an deiner Stelle wirklich mal eher trauen als irgendeinem Kram der im Internet steht.

Du sagst ja selbst, dass du Angst hast - hast du die Angst als solche schon mal in Angriff genommen?

Fni0sicxo


danke für deine Antwort. Ich bekomme gerad ein Anti Depressivum was mir darüber helfen soll. Naja aber ich frage mich wieso habe ich diese Symptome. Es macht mich kirre diese Zuckungen und Muskelschwäche mache mich einfach fertig.

ExhemaligKer Nutgzer (#4I67193x)


Eine Muskelschwäche ist wirklich nur als solche relevant, wenn sie auch vom Neurologen diagnostiziert/erkannt wird. Und das schaffen die, weil das is deren Spezialbereich bzw. täglich Brot.

Wie lang nimmst du das AD schon, wenn man fragen darf? Und welches?

F\iusyicxo


okay naja ich frage mich dennoch wieso motorische Schwierigkeiten da sind mit den Händen etc. Deswegen Google ich und lande immer wieder bei ALS. Ich habe da natürlich Angst vor aber man liest da einfach zu viel von Fehldiagnosen und anderen Leuten welche ähnliche Probleme hatten. Ich nehme Doxepin 100 das boxt mich komplett weg momentan aber ich schlafe wenigstens ein wenig besser aber träume sehr intensiv.

App|yrexna


Das können ganz harmlose Symptome eines durcheinander gekommenen vegetativen Nervensystems sein. Du nimmst ja schon ein AD. Zusätzlich könntest du etwas pflanzliches oder homöopathisches fürs vegN nehmen. Entspannung und Sport wären auch nicht schlecht.

FWis[ico


danke für eure Beiträge ihr nimmt mir schon ein wenig Sorgen naja ich habe sonntag versucht mit zu wirken bei meinem Fußballspiel das war leider sehr schwer hatte kaum Gefühl in den Beinen und ich fühlte mich allgemein voll schwach.. Nach 70 Minuten lies ich mich auswechseln da ich überhaupt nicht fit war..

F3isixco


was würdest du denn zusätzliches empfehlen was ich nehmen könnte?

ATpNyrTenxa


Schwäche und Kraftlosigkeit gehören auch dazu.

Wenn du etwas pflanzliches nimmst, darf auf keinen Fall Johanniskraut dabei sein. Das darf man mit einem AD nicht zusammen nehmen.

Aber es geht:

Calmvera Hevert gegen Unruhe, Schlaf, depressive Verstimmungen

Pascofair 425 gegen Unruhe

Neurodoron gegen Unruhe und Erschöpfung

Neurexan von Heel gegen Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen

Calcum phosphor Nr5 von Schüssler für die Nerven

Zinkum Hevert, beruhigende und ausgleichende Wirkung auf das veg N

Vivinox day zur Beruhigung

Da kannst du dich mal durchgoogeln

M!imim<ausx5


Du hättest doch ne EBV infektion. Hast du dich in das Thema schon mal eingelesen?

Daher könnten deine ganzen Beschwerden kommen. Schau selbst:

[[http://www.mueller-burzler.de/cms-artikel/die-chronische-epstein-barr-virusinfektion/die-chronische-epstein-barr-virunsinfektion.html]]

Lg

MDimiFmausx5


Bei den Symptomen steht ziemlich weit oben...Schwindel...und so ging es ja los bei dir...

FJisixco


okay erstmal danke Apyrena ich habe heute auch ein Termin beim Heilpraktiker vielleicht kann der mir da auch weiterhelfen.

Ich habe auf dieser Seite schonmal nachgeschaut nur ist bei laut meines Arztes keine aktive EBV Erkrankung mehr zu sehen nur ein Abgeklungene deswegen bin ich da so durcheinander..

A4pyr&ena


Müller-Burzler beschreibt ja gerade chronische Formen in einer mehr oder weniger akuten Form. Ich war bei dem schon in Behandlung, allerdings ernährungsbedingt.

Ein Virus kann den Körper für sehr lange oder sogar dauerhaft schädigen. Er bringt dann auch immer in Folge das veg N durcheinander.

Fyisicxo


okay naja der ist leider zu weit weg für mich was kann ich denn am besten nehmen für das veg Nervensystem kannst du mir eins davon empfehlen?

Avpyr`exna


Ich würde Calmvera nehmen. Mit dem haben wir gute Erfahrungen gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH