» »

Unwirksamkeit von Schmerzmitteln (bzw. Immunität etc.)

Blaradxin hat die Diskussion gestartet


Hallo,

grundsätzlich bin ich kein großer "Fan" von Medikamenten. Wenn es nicht wirklich sein muss, dann nehme ich auch keine. Nun ist es aber so, dass ich in den letzten Jahren durch diverse Sachen (Nasenscheidewand-Operation und wiederholter Bandscheibenvorfall) wirklich starke Schmerzen habe/hatte und mir deshalb Schmerzmittel verschrieben bzw. im Krankenhaus gegeben worden.

Leider zeigen diese bei mir wirklich kaum Wirkung.

Unter anderem habe ich getestet: Ibuprofen, Arcoxia, Novaminsulfon, Diclofenac, Tramadol und einige andere - auch bei den maximal erlaubten Dosen - ohne merkliche Besserung.

Wenn ich diese Medikamente nun seit langer Zeit nehmen würde, dann würde ich verstehen, dass sich Immunitäten aufbauen. Allerdings habe ich nie - auch als Kind nicht - groß Schmerzmittel genommen. Besonders auffällig ist eben auch, dass wenn ich ein "neues" Medikament teste dies ebenfalls kaum Wirkung zeigt.

Hinzukommt, dass ich beim Arzt oft nicht ganz Ernst genommen wurde und dann unter anderem auch im Krankenhaus nach einer Operation mit starken Schmerzen lag und mir nicht mehr gegeben wurde, weil ich schon die Höchstdosis erhalten habe.

Grundsätzlich erwarte ich nun natürlich keine Diagnose, wüsste aber gerne ob so ein "Krankheitsbild" bekannt ist bzw. welcher Arzt hier "zuständig" ist (Neurologe?), da ich gerade wieder mit Schmerzen im Bett liege, nichts anschlägt und ich mich kaum bewegen kann.

Über hilfreiche Ansätze wäre ich sehr dankbar ":/

Antworten
SVpeDzia7lwiddxe


So wie ich das sehe hat man dir überwiegend periphere Schmerzmittel. Diese sind Prostaglandinhemmer. Das bedeutet es wird die Bildung eines Stoffes gehemmt, der für dieAktivierung der Schmerzrezeptoren gebraucht wird. Das klappt bei manchen Menschen nicht, dann ist die Wirkung schwach bis kaum feststellbar. In dem Fall muss man auf schwache Opiate umsteigen. Du schreibst man nimmt dich nicht ernst, da würde ich die Hilfe einer Schmerzklinik in Anspruch nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH