» »

Angst vor Als

KTral,le7l3


Ok..!!

Aber was könnte es sein..!

Du als Arzt hast da vielleicht einen tip ..!

Schilddrüse ??

SPchwa:rzwaHldbuxe


Nö. Das kann man ja auch ganz schnell ausschließen. Ich befürchte, es ist die Umverteilung der Muskeln und vor allem des Fettes mit dem zunehmenden Alter. Selten gibt es das in unserem Alter mal bei einem Diabetes (auch leicht auszuschließen). Ansonsten könnte man an Polyneuropathien und Myositiden denken.

Byo1


Also vom logischen her ist doch der Muskelabbau eine Folge der klinischen Schwäche und nicht umgekehrt. D.h. wenn ein XXX bedingter Muskelabbau vorhanden ist dann muss bereits eine klinische Schwäche an diesem Muskel vorliegen, oder habe ich da einen Denkfehler?

Der Muskel baut doch nur ab, wenn er nicht mehr in diesem Umfang gebraucht bzw. im Falle XXX nicht mehr angesteuert wird.

B.o1


oder anders ausgedrückt, hat der Muskel abgebaut, aber lässt sich noch gefühlt voll ansteuern und nicht permanent spürbar beeinträchtigt (wie z.B. wie wenn der Arm oder das Bein leicht eingeschlafen ist), also somit auch keine klinische Schwäche vorliegt, dann hat das nix mit den Motoneuronen zu tun, sondern der Muskel hat sich aufgrund zu geringer sportlicher Nutzung zurückgebildet.

K6ra{lel(e73


Aber die Muskulatur ist rapide weniger geworden..!! Ich habe auch in den Beinen ein nicht beschreibbares Gefühl .!

Irgendwie so drückend ..!!

K'rEa$lle7)3


Der Termin beim Neurologen ist vorverlegt worden.

Donnerstag bin ich hoffentlich schlauer.

Puh das wird ein schwerer Gang für mich..!

Ich habe schon ziemlich Bammel .. :-/

S+ch(warFzwal|dbxue


@Kralle73

Meld dich auf jeden Fall gleich, wenn du was weißt! Wir denken an dich!

Ojli1h973


@ Kralle,

auch ich drücke Dir die Daumen!

Aber lass uns doch mal die Fakten zusammenfassen:

1. Die sporadische ALS ist in Deinem Alter statistisch sehr unwahrscheinlich.

2. Du berichtest zuerst von einem Muskelabbau Brust beidseits. ALS beginnt aber eigentlich immer an den Extremitäten (und da höchstwahrscheinlich weiter unten, also Hand / Unterarm oder Fuss / Unterschenkel). Dabei dann auch in der Regel einseitg. Das passt nicht. Auch Oberschenkel wäre sehr ungewöhnlich.

3. Faszikulationen treten normalerweise erst auf, wenn schon eine klinische Schwäche vorhanden ist. Grund: durch den Verlust der Nervenleitung kann der Muskel vorhandene Impulse nicht weiterleiten. Daher zuckt er (so zumindest die Theorie). Wenn aber die Impulse bereits nicht weitergeleitet werden können, müsste das als Muskelschwäche spürbar sein.

Bei diesen Fakten dürfte eine ALS so unwahrscheinlich sein, wie in den nächsten Tagen von einem Kometen erschlagen zu werden. Demgegenüber können alle Symptome gut von Depression / Angst sowie auch von Nebenwirkungen des AD kommen.

Allerdings hilft diese ratio gegen Deine Ängste und Beschwerden (die ja zweifelsohne da sind) nur bedingt. Wenn dann - wovon ich fest überzeugt bin - beim Neuro nichts schlimmes rauskommt, dann kannst Du es mal wie folgt versuchen - dies hat mir eine Ärztin bei einer Angstphase vor ein paar Jahren mal empfohlen:

Verdamm die Symptome nicht sondern nimm sie mit Wertschätzung an. Denn Dein Körper zeigt Dir, dass irgendetwas nicht im Lot ist - dafür kann man auch dankbar sein, weil man so die Chance bekommt, die Ursache herauszufinden und etwas zu ändern. Klingt zwar etwas eso, hat aber bei mir damals gut funktioniert und ich hoffe ich schaffe das auch diesmal wieder.

Bei dem Vater meiner Schwägerin wurde übrigens letzte Woche ALS diagnostiziert. Er ist 70. Er ging zum Arzt, weil er erst mit dem einen Arm und inzwischen mit dem anderen Arm praktisch nichts mehr heben kann (selbst ein volles Wasserglas geht nicht) und er starke Atemnot bekam. Er berichtete, dass er schon seit einiger Zeit ein starkes Zittern in beiden Armen spürte (passt eigentlich nicht so richtig zu ALS - kann aber auch davon unabhängig sein). Seit ich das gehört habe, Zittern meine Hände auch wieder verstärkt. Dann erzählte mir meine Frau, dass es bei ihm auch gekribbelt hat. Schon fingen bei mir die Beine verstärkt an zu kribbeln (was sie zuvor nur beim Autofahren taten). Ich verzweifle da echt an mir selbst, auch wenn ich weiss, dass gerade der zeitliche Zusammenhang zu solchen Infos nur den Schluss zulässt, dass es die Psyche ist. Ich komme allerdings nicht dahinter, warum mir mein Körper all diese Symptome schickt, zumal mein Leben im Moment (von der Angst abgesehen) prima ist.

Mehrfach am Tag gehe ich ein neurologisches Prüfprogramm durch und teste meine Muskeln an Armen und Beinen (habe mir alle Tests gemerkt, die der Neurologe bei der Untersuchung gemacht hat). Wenn alles ok ist, dann bin ich für ein paar Stunden beruhigt. Aber auf Dauer ist das natürlich keine Lösung.

Wünsche Dir, dass Du nach dem Neuro-Termin zur Ruhe kommst und einen Ausweg aus der Angst schaffst. Bitte berichte...

K{ral3l%ex73


Ich danke euch allen..!

Hoffentlich hattet ihr Recht ..!!

:)^ :)^ :)^

K@ral0le7x3


So dann ist es soweit ..!!

Das war eine kurze Nacht mit wenig Schlaf ..!!

ich wollte mich schon mal bei euch allen für die Aufmunternden Worte bedanken..!!

Das hat echt gut getan..!!

Danke

KBralYle7x3


Ich bin zurück von meinem Termin und nicht wirklich schlauer..!

Nach einem langen Gespräch hat mich der Neurologe ausgiebig begutachtet und seine neurologischen Tests zur Feststellung der klinischen Schwäche gemacht.leider war dem Neurologe keine Aussage zu entlocken. Ich sagte Ihm das ich mir mittlerweile tierische Sorgen mache und hab ihn dann auch direkt darauf angesprochen das ich Angst hätte es könnte ALS sein.

Dazu meinte er nur das er darauf momentan keinen Hinweis sieht aber um was genaueres sagen zu können würde er gern erstmal die Ergebnisse aller jetzt noch folgenden Untersuchungen abwarten.

Heute wurde Blut abgenommen und nochmals ein NLG gemacht.

Der Termin zum EMG ist am 17.5 bei einem Prof.Zimmermann Chefarzt einer neurologischen Klinik ..!

Das heißt bis dahin ablenken und hoffen das es nicht noch schlimmer wird..!!

OKlRi1W97x3


Hallo Kralle,

das ist natürlich typisch Arzt, aber andererseits würde ich mich auch erst festlegen, wenn ich alle Ergebnisse habe. Nach meiner Kenntnis bedeutet die Aussage: "ich sehe dafür derzeit keinen Hinweis", dass es nach seinen bisherigen Untersuchungen jedenfalls keine ALS ist. Denn eine klinische Schwäche o.ä. wäre ja ein Hinweis. Ich würde das als ziemliche Entwarnung werten! Natürlicgh zur Sicherheit noch EMG etc machen, aber der Zwischenstand beruhigt dich hoffentlich etwas, sollte er zumindest...

LG

Oli

S2chw%arzpwaldbxue


Hallo Jungs, so sehe ich das auch. Er wird noch rausfinden wollen, ob es eine Polyneuropathie oder eine Myositis sein könnte. Was mich daran noch interessiert: Kannst du aufstehen, ohne dich mit den Händen abzudrücken? Also vom Stuhl nur mit der Muskulatur deiner Beine erheben? Wenn das geht, ist es schonmal ein sehr gutes Zeichen.

Bxo1


... also Kralle "erstmal kein Hinweis" --> Bier aufmachen und relaxen ;-D

Ich bin die letzten paarmal in der Nacht aufgewacht und jedesmal haben meine Fussohlen ,Waden, Oberschenkel, Arme, etc. faszikuliert, ganz leicht und auch nur immer so ein mini Zucker.

Morgens und tagsüber eigentlich selten, bis gar nicht. Nur Nachts so gehäuft.

Ich schlafe eigentlich normal und habe auch tagsüber keine panischen Ängste also von AD's bin ich noch weit entfernt. Albträume habe ich auch nicht, (feuchte leider auch nicht :=o ).

Kennt ihr das auch?

O|li19x73


@ Bo,

Zuckungen beim Einschlafen oder Aufwachen sind absolut normal und überhaupt kein Krankheitszeichen... Warum es Dir nun jetzt erstmals auffällt? Vermutlich eine gesteigerte Selbstbeobachtung. Seit ich mich vermehrt selbst beobachte, sind mir viele Ungereimtheiten aufgefallen, die laut den Ärzten aber alle unproblematisch sind.

Bei mir ist es immer in Stressphasen so, dass ich teilweise beim Einschlafen so heftig zucke, dass ich mit einem großen Schreck wieder wach werde. Morgens wache ich dann mit einem innerlichen Vibrieren/ Zucken (vor allem in den Armen) auf, was nach 30 Sekunden verschwindet, wenn ich richtig wach bin.

Der Begriff innere Unruhe kann also manchmal auch richtig wörtlich zutreffen....

LG

Oli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH