» »

Angst/Nervosität

S.rhlxzz hat die Diskussion gestartet


Hallooo leute :)

Ich bin 19 jahre alt und habe seit ca. einem Jahr Kopfzittern und panische angst vor größeren menschenmassen zu sprechenbzw. fühle mich bei menschenansammlungen auf engem Raum nicht gut..Ich mache mal ein paar Beispiele damit es besser zu verstehen ist.

Also z.B wenn ich auf meinem Platz sitze in der Klasse und ein Lehrer mich anspricht und ich mit ihm reden muss werde ich schnell nervös, bekomme Herzrasen,mein Nacken wird steif und wenn ich meinen Kopf dann zur Seite drehe fängt er an zu zittern und das will ich natürlich vermeiden also stütze ich mich dann mit der Hand ab. Aber in letzter Zeit ist es noch schlimmer geworden. Ich muss nur an diese Nackensteife denken dann fängt es schon wieder an.Aber es ist nicht nur diese Nackensteife/zittern sondern ich fühle mich schwach, wenn ich stehe werden meine Beine und Arme schwach fühle mich unsicher und die Beine fangen auch an zu zittern, ich stehe oft kurz vor dem umkippen. Besonders wenn ich ein Referat vor der ganzen Klasse halten muss, da bekomme ich Panikattacken. Früher ist mir das nie passiert.

Das hat alles angefangen mit meiner ersten Panikattacke während einem Referat. Ich kann mir das auch nicht erklären aber seit dem habe ich einfach diese Probleme und muss ständig daran denken. Noch dazu wäre vlt zu sagen dass mir immer sehr warm ist, und ich unter übermäßigem schwitzen leide. Ich wäre so froh wenn ich endlich mal etwas finden würde was ich dagegen machen könnte! Es könnte auch sein dasses einen Zusammenhang mit meinen Rückenschmerzen gibt...

Bislang hat mir noch niemand richtig weiterhelfen können, ich hoffe dass einer von euch mir vielleicht einen Rat geben könnte, ich wäre euch meeega dankbar x:)

Antworten
L>ucix32


Hast du einer Psychotherapie gemacht?

Das ist Therapie der Wahl. Als Überbrückung kannst du Antidepressiva nehmen.

SRrohlxzz


Nein habe ich noch nicht. Habe mir schon länger überlegt eine zu machen. Könnte es auch mit dem nervensystem zusammenhängen? Und falls ja wias könnte ich da unternehmen?

LSupo7m49


Naja, Du schreibst ja, dass Angst Dein hauptsächliches Problem ist und die Symptome (deines Nervensystems) sind "nur" eine Reaktion darauf.

Also gilt es, die Angst zu behandeln. Also, geh zum Arzt und lass Dich über professionelle Therapieformen aufklären.

LUucvi;32


Du hast eine soziale Phobie. Das ist nichts neurologisches.

R-omu_luxs84


Hallo habe das auch im moment öfters dieses Nacken zucken kam schon vor bei arbeit bei versammlung als ich was fragte bemerkte ich es als ich im mittelpunkt stand danach gings wieder weg.beim friseur kams auch mal vor dann aber wieder nicht.beim busfahren hatte ichs letztens ich wollte ein buch lesen dann kams musste es abbrechen und es ging dann zum glück wieder als weniger leute im bus waren bin auch am rätseln was man dagegen machen sooll.aber es ist toll das ich nicht der einzige bin.hattet ihr sowas auch schon dieses nacken zittern zucken?gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH