» »

doppelsehen, lagerschwindel mit erbrechen-hilfe, hab angst

E5hemali/ger Nu-tzer (j#476793) hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin heute erst vom Krankenhausaufenthalt wieder zuhause.

Alles fing donnerstag nacht auf Freitag früh an. ich arbeitete am PC und schaute nebenher Filme. vorher gab es leichtes training mit dem thera-band. beim kopfdrehen merkte ich eine leichten Schwindel und die schrift wurde doppelt und verschwommen. am weg zum bad ging ich wie betrunken und musste immer ein auge zukneifen um halbwegs normal zu sehen. Bin den Abend noch in die Notfall. dort gab es eine infusion und als es besser wurde war ich wieder daheim. (Hatte ja Angst das es evt ein leichter schlaganfall war)

Bin Freiag sofort zu meiner Hausärztin um das abklären zu lassen. mir gings am morgen richtig gut und ich sah normal. erst nach anstrengung fing das doppel-verschwommen sehen wieder leicht an.

Meine Hausärztin hat mich zum Labor geschickt für ein Blutbild. Sie meint das könnte alles vom Hashimoto kommen oder ich hab ein Virus. zum abholen kams nur nicht.

Nach der Hausärztin aß ich fisch und legte mich schlafen, in der hoffnung das der leichte schwindel dann wieder weg ist und ich normal sehen kann. Ich wachte auf weil mir übel war und dann war der Alptraum: ich wollte zum klo, konnte aber nicht aufstehen. mich warf es wie einen nassen sandsack immer hin. wie ein ungleich gefülltes kreiselmännchen. zeitgleich konnte ich kaum was sehen. alles war doppelt und dreifach und verschwommen. ich konnte mich nicht aufreht hinsetzen bzw zum klo gehen oder kriechen oder einen schritt machen. ich schaffte es grad mal vor das bett und dann ging das erbrechen los das nicht aufhören wollte. ich konnte nicht weg also musste ich alles auf den teppichboden machen. (Ich danke jedem schicksal, das ich so wenig getrunken habe so da ich nicht aufs klo musste, sonst hätt ich mich einmachen müssen.)

Mein handy fiel auseinander. ich konnte kaum was sehen, habe dann einen freund erwischt der die rettung wählen konnte. und ich lag am boden neben meinem erbrochenen und konnte nicht die tür aufsperren! großeinsatz mit polizei und feuerwehr! die haben schloß aufgebrochen und ein neues reingetan und auf meinen Kater geachtet und derweil den pc runtergefahren. und ich lieg neben der kotze!!! Ich musste getragen werden!

Vom rettungswagen bis in die notfall bis in die stationäre habe ich permanent erbrochen. mein körper gehorchte nicht. weil dann alles wirbelte und ich sonst umfiel. selbst kopf drehen war ein alptraum.

Ein neurologe meinte sowas kommt manchmal und verschwindet wieder. Ich bin quasi seekrank ohne see in sicht. das erklärt den schwindel aber, das gehen fühlt sich wie bei wellengang oder in nem stark rüttelnden zug an.

Blut und Harn waren ok. ich hatte ein CT das auch nicht auffällig war. ein 2. Neurologe meint man könnte was neurologisches ausschließen. ich hab keinen schlaganfall und wahrscheinlich keinen Tumor. er meinte auch das wird wieder normal.

Am Samstag ging es mir besser und ich konnte wieder normal sehen. ich bekam 1-liter flüßigkeitinfusion mit einem mittel gegen schwindel drin. seit dem geht es mir gut als wäre alles ok. das bekam ich jeden Tag.

Ich kann nicht länger stationär bleiben. ich pack es nich und ich bin der einzige der sich um termine etc. kümmern kann. mein lebensgefährte ist da keine große hilfe und allein mit seinen Anfällen ist er plus katzen plus gasflammen nur noch ein grund der sorge.

Also habe ich es mit den Ärzten besprochen wie ich vorgehen kann und das kam raus: das mittel das ich über die Infusion bekam gibt es auch als tablette, das könnte ich alternativ 3 mal täglich nehmen. weitere Untersuchungen müsste ich dann halt auch machen. vorgeschlagen wird derweil ein MRT um eine Hirntumor auszuschließen. also bin ich jetzt daheim und habe angst.

Ich habe Angst hier zu schreiben und an meinen Laptop zu sitzen obwohl ich mich so drauf gefreut habe, weil ich angst habe das doppelt-verschwommen sehen fängt dann wieder an. ich habe angst als ich aufgewacht bin und bin liegngeblieben weil ich Angst hatte ich könnte dann wieder umkippen und mich übergeben. übergeben ist für mich ganz arg und das nicht sehe können weil alles mehrfach verschwommen ist auch, weil man muss dauernd die augn geschlossen halten und kann an nichts mehr teilnehmen.

Was wenn die Tabletten nicht helfen? was wenn es wieder passiert. ich komm mir vor wie mit einem Trauma. Da zu liegen war so schrecklich als nix gehorchte, der gedanke es im notfall nicht aufs klo zu schaffen. ich muss sagen es haben alle gut reagiert und da kein aufhebens drum gemacht aber es war trotzdem so demütigend!!

weiters habe ich angst woher die scheiße jetzt herkommt und ob das wieder normal wird? Kann es wirklich "nur" so ein Hashimoto-ding sein? morgen hole ich den labor-test, dann kann meine hausärztin sehen ob schon ersetzt werden muss (nehme keine hormontabletten, da bis jetzt ausreichend selbst produziert wurden)

Antworten
S#unf9logwer_7x3


Könnte es sich um Morbus Menière handeln? Der geht dann vom Ohr (Gleichgewichtsorgan) aus, soweit ich weiß... Die Sehstörungen passen nicht dazu, aber der mssive Schwindel mit Erbrechen...

EQhemaligger NutUzer g(#4767b93x)


Hab mir das durchgelesen. Ja, das passt eigentlich der beschreibung her gut, ausser das ich keine Hörgeräusche habe.

Vielleicht Morbus Meniere mit einem schuß hashimoto sozusagen (wegen dem Sehen). muss dazu sagen, ich habe verkalkte netzhäute, aber keine schwierigkeiten. schmerzen oder so hab ich auch nicht.

Lsuci3h2


Da es mit Anstrengung anfing: vestibulare Migräne könnte dazu passen. Würde auch die Sehstörung erklären. Muss nicht immer Kopfschmerzen vorhanden sein.

EwhemalBiger' NutPzer (#476x793)


ein update:

Heut früh war mir nach dem aufstehen übel ohne erbrechen. Bin zur Hausärztin weil ich ja eh noch die Befunde mit ihr besprechen musste.

Schilddrüse arbeitet noch gut. beim befund der harnuntersuchung kam raus das ich blut im harn und irgendwelche schleimfäden (?) im Harn habe.

das und die andren auffälligen werte und das befinden sprechen dafür das ich mir was eingefangen habe. also ein Virus und ich hab anscheinend eine verschleppte Infektion. das würde mit den werten passen und die symptome erklären. evt. sogar ein harnwegsinfekt (wußte zb gar nicht das der auch schmerzlos sein kann)

hab jetzt einen kleinen medikamenten-coktail. die pillen für schwindel, heute antibiotika, mageschutz und saft gegen übelkeit. das muss ich jetzt mal nehmen und abwarten. und ich soll mich schonen bis es mir besser geht. sollte alles wieder gut werden.

Das MRT hält sie trotzdem für eine gute Idee (mist-hätte mir eher gewünscht sie hätte es als unnötig befunden. Ich weiß nicht wie ich 30 minuten bis eine stunde in der röhre aushalten soll...macht mich schon nervös wenn ich dran denke da eingesargt zu werden. aber das spital findet, es wäre gut um einen tumor oder ms auszuschliessen)

LquSci3x2


Ein MRT dauert nur 20 Minuten und ist leicht auszuhalten.

E8hemaliger Nu$tzer (+#4767x93)


update bis jetzt:

Heute die letzte Antibiotika-Tablette genommen. Ich habe einen MRT-Termin, allerdings erst am 1. Juni.

Mir geht es soweit wirklich gut und Doppelsehen oder Schwindel hatte ich nicht mehr (nehme allerdings noch die Tabletten dagegen).

Die Hausärztin meinte auch, es hatten mehrere Patienten schon diese Symptome, es war sicher ein Grippe-virus den ich mir eingefangen habe.

Seit ein paar Tagen habe ich schlimme Beinschmerzen (unterbein und Fuß, beidseitig). Aber immer nur im Liegen, in Ruhe wenn ich zb schlafen will. was auffälliges ist nicht. es fühlt sich ein bißchen wie muskelkater und stechender schmerz an und so als wären an der hinterseite meine muskeln verkürzt). wenn ich herumgehe und mich bewege ist es sofort wieder gut...das hilft mir aber nicht beim einschlafen und ich werd wach deswegen.

Meine Hausärztin hält es für eine Nebenwirkung von den Schwindel-Tabletten (arlevert) und so richtig sind die auch nicht für Leute mit Hashimoto geeignet. Ich denke auch das es davon kommt, weil immer wenn die wirkung der medikamente nachlässt wird es schlagartig besser. Jetzt soll ich die langsam ausschleichen weil man die nicht abprupt absetzen soll. und dann mal sehen ob alles ok bleibt oder der schwindel zurückkommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH