» »

Nach Neurologietermin : Mrt Schädel (Multiple Sklerose??)

K8onlohha201x2 hat die Diskussion gestartet


Ich war heut beim Neurologen wegen meiner Symptome (Taubheits-/Einschlafgefühle, Muskelsteifheit, Koordinationsschwierigkeiten), die jetzt schon seit 2 Monaten bestehen. Nach diversen Tests, die unauffällig waren, riet er mir dennoch zu einem MRT des Schädels und hat auch von sich aus Multiple Sklerose erwähnt. Nachdem er Multiple Sklerose erwähnt hatte, wurde mir doch ganz mulmig. Auf dem Überweisungsschein steht jetzt, dass ein MRT des Schädels gemacht werden soll. Doch wenn ich mich nicht irre, können so MS-Läsionen doch auch in der HWS oder LWS sein? Würde das Thema MS gerne komplett vom Tisch haben... Soll ich mich da nochmal beim Neurologen melden und um eine Abänderung bitten? Wär ja unlogisch wenn man nur ein MRT vom Schädel macht, wenn MS-technisch auch was in der HWS oder LWS sein könnte... Keeeeine Ahnung

Antworten
mGs902


Könntest du machen, obwohl die meisten Herde im Hirn sitzen. Bei mir wurde auch nur Schädel beim ersten Mal gemacht, später entdeckte man einen Herd in der HWS

Eigentlich muss man noch eine Lumbalpunktion machen, wenn MS bestätigt oder ausgeschlossen werden soll. Ich hatte im Schädel einen Miniherd(hws kam ja später dazu), aber die Punktion war eindeutig positiv.

Fhiref~lyx86


Erst Schädel Mrt ist das normale Vorgehen. Sollte da was auffällig sein, dann folgen Lumbalpunktion und Mrt der Hws und Bws.

Vitamin B Wert würde ich auch nochmal checken lassen. Der kann auch solche Symptome hervorrufen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH