» »

Unklare Symptomatik

H imbeDerxe26 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und wage heute mal den Schritt, nachzufragen, ob jemand ähnliche Symptome hat/hatte oder vielleicht Ideen hat, woran ich erkrankt bin.

Alles begann im Mai 2015 mit einem starken Juckreiz in beiden Innenohren und am Gaumen. Ich dachte an eine Allergie, aber kein Antihistaminikum half. Eine Woche später folgte ein merkwürdiges Gefühl auf der Zunge, eine weitere Woche bekam ich einen furchtbaren Druck auf den Zähnen im Oberkiefer. Es wurden die Weisheitszähne entfernt und eine OP an den Nebenhölen erfolgte. Beides linderte die Symptome nicht. Es wurde von Monat zu Monat schlimmer, die Ärzte sind damit überfordert.

Ich bekomme Lyrica und Amitryptilin, da eine Neuropathie vermutet wird, und nach langem Aufdosieren war ich immer etwa eine Woche schmerzfrei. Dann begannen die Symtome von neuem.

Ich leide laut Zahnärztin an einer CMD und bekam eine feste Schiene für den Unterkiefer, aber tagsüber kann ich diese kaum tragen, da die Schmerzen unerträglich sind. Nachts hingegen habe ich keine Schmerzen. Das einzige was mir hilft, ist Kaugummi kauen. Dann habe ich keinen Druck auf den Zähnen und diese Schmerzen an der Zunge werden erträglich. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Scharfes oder sehr gewürztes Essen oder Fruchtsäfte kann ich nicht mehr zu mir nehmen, so sehr "brennt" der Mund danach.

Ein MRT vom Kiefer wurde ebenfalls gemacht, der Kiefer ist um einige Millimeter nach vorne verschoben und ein Knorpelabbau ist deutlich zu erkennen.

Kann mir jemand helfen? Ich würde mich so sehr über einen Rat freuen. Jeder Tag wird allmählich zur Qual und ich habe mein Leben zuvor so sehr genossen. Ich möchte endlich wieder mein normales Leben zurück haben.

Vielen Dank fürs Lesen. Vielleicht hat irgendjemand hier eine Idee.

Antworten
RTiop GKrande


Gürtelrose und Multiple Sklerose wurden ausgeschlossen?

HvimbdeAer&e2x6


Hallo Rio Grande,

vielen Dank für Ihre Antwort; eine Gürtelrose ist laut Arzt ausgeschlossen, auf MS wurde ich bisher nicht untersucht. Dazu werde ich den Arzt befragen. Danke!

Gibt es sonst noch Ideen bzgl. meiner Symptomatik? Ich bin für jede Hilfe dankbar!

P`lüs'chb iexst


Trigeminus Neuralgie kann es auch nicht sein?

HgimjbeOerpe2x6


Eine Neuralgie bezeichnet eher blitzartige Schmerzen, bei mir hingegen sind es jedoch dumpfe und teilweise bohrende Dauerschmerzen; ich kann mich auch kaum noch bücken, ohne dass ich das Gefühl habe, mir drückt etwas gegen Nase und Kiefer. MRT war jedoch unauffällig, bis auf die Tatsache, dass der Gelenkknorpel im Kiefer beinahe vollständig abgebaut ist.

p<elztiexr86


Wurde mal an eine Histiozytose X gedacht? Diese kann auch Probleme mit Ohren, Nasennebenhöhlen, Mundschleimhaut und Kiefer (infolge Rückgang des Knochens) machen.

[[http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/025-015l_S1_Langerhanszellhistiozytose_im_Kindesalter_2013-01.pdf]]

HYiMmbe#ereD26


Nein, daran wurde noch nicht gedacht. Ich hoffe jedoch, dass es so etwas nicht ist. Geht das ebenfalls mit Juckreiz in den Gehörgängen und am Gaumen einher?

Ich weiß, dass ich sehr merkwürdige Symptome habe, doch ich habe gehofft, dass ich hier vielleicht auch jemanden mit dem selben Problem antreffe. Hat sonst jemand noch Vorschläge? Vielen Dank!

RXioN Graqnde


Juckreiz spricht für eine Allergie – wenn Cetirizin oder dergleichen wirkt, muss man nur noch den Auslöser dingfest machen.

Allergiebedingter Juckreiz in den Gehörgängen kenne ich und warum dann nicht auch am Gaumen.

_gParvnati_


Vitamin B12 Mangel würde mir jetzt einfallen.

H+imObeyere2x6


Vitamin B12 Mangel wurde ausgeschlossen; Antihistaminika (Lorano, Cetirizin, Aerius, Telfast etc.) brachten keinerlei Linderung des Juckreiz.

UOpp?erw'esht


Es gibt auch neuropathischen Juckreiz.

Lies Dich mal auf [[www.zahnfilm.de]] ein.

R5io ;Grzandxe


Wurde eine Gewebeprobe genommen, ist es eine Knochenhautentzündung oder reaktive Arthritis?

H(imbeWerxe26


Vielen Dank an alle für die bisherigen Antworten. Ich werde mich in Ruhe einlesen und hoffe, dass ich bald neues und gutes berichten kann. Falls es noch weitere Ideen gibt - ich bin um jede einzelne sehr dankbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH