» »

Hws Problem, kann jemand den befund übersetzen?

N8ikoo19x87 hat die Diskussion gestartet


hallo habe schon seid jahren probleme mit meiner hws, bzw dem nachen. habe dort oft schmerzen, die auch gefühlsstörungen im linken arm und gesicht hervorrufen. war deswegen vor einiger zeit mal bei einem orthopäden gewesen, der festgestellt hat, das der atlaswirbel nach links rausverschoben ist. da die probleme allerdings wieder akut sind wollte ich mal fragen ob hier jemand den befund genau deuten kann.

mfg

Antworten
N5iko19,8x7


hws funktion frei, acuäre hyperkyphose d bws. atlasblockierung li., druckempfindlichkeit d korrespondieren sellschen inserations- u irritationspunkte. linksrotation-/lordosierunggsemfpindlichkeit der hws. rpr, tsr u bsr physiol. u. seitengl auslösbar

o@nodi0sep


Suche doch bitte mal einen Chiropraktiker, der das wieder einrenkt. Am besten wäre es, wenn der gleichzeitig noch Arzt wäre.

mUughkuh2Fk


Besser nicht, wenn die Verspannungen chronisch sind wird dir das eh nicht dauerhaft helfen und das Risiko vom Schlaganfall wäre vollkommen umsonst.

Pack doch lieber bei der Ursache an, bevor du dir (scheinbar) komplizierte ärztliche Befunde durchliest. Warum hast du Verspannungen?

N>ikom198x7


schlaganfallrisiko ":/ :-o ? in welcher hinsicht meinst du das? steht das in dem befund?

N*ikoN1987


hatte vor 2 monaten erst einen kompeltten kopf mrt. also dürfte da irgeneine verschiessung erstmal ausgeschlossen sein. die probleme habe ich schon seid ca. 2 jahren. wäre da was im kopf, hätten die es wohl auf dem mrt gesehen, das war aber alles i.o

mcuh6kuhx2k


Nein in deinem Befund nicht, keine Sorge :)* . In der Empfehlung von onodisep ;-). Keinen Chiropraktiker (auch keinen Arzt) an der HWS einrenken/manipulieren/justieren/sonst was ruckhaftes machen lassen.

Auf nem MRT kannst du nur die Auswirkungen der Verspannungen sehen. So tolle Sachen wie Skoliose, Bandscheibenvorwölbungen und ggf. sogar -vorfälle.

Wie gesagt: Was ist die Ursache der Verspannungen? Da gibt es keinen medizinischen Test für, da musst du selbst überlegen. Sitzt du evtl. immer auf deiner Geldbörse? Klemmst du den Telefonhörer immer beim telefonieren mit dem Kopf ein? Sitzt du zu viel in einer krummen Haltung vorm PC? Bewegst du dich zu wenig? Zu viel vorm Handy? etc. etc.

W=ilmdkatexr


Hallo Niko1987

Suche dir einen guten Orthopäden oder Neurochirurgen und hole dir eine Zweitmeinung ein. Bei allem Respekt aber das wie Kaffeesatz Leserei was wir hier machen.

*:) @:) :)* :)^ :)^

mVuhku`h2k


Die meisten Punkte da oben erstehe ich. Und frei übersetzt heißt es meiner Meinung nach nichts anderes als die HWS ist krumm und tut weh ;-)

Nbiko1G9x87


aso ok danke erstmal. werde auf jeden fall noch zu einem anderen orthopäden gehen. letzens tat der nacken nachts so dermaßen weh, das ich den kopf nicht nach linke oder rechts drehen konnte. war auch wie eine blockade. da konnte ich nur den ganzen körper drehen.

w1inteyrs^onne p01


schlaganfallrisiko ":/ :-o ? in welcher hinsicht meinst du das? steht das in dem befund?

Du hast ja schon eine Antwort darauf und ich kann dir nur raten: keine Einrenkversuche und vorallem nichts ruckartiges...bei der HWS kann es wirklich zu Schlaganfällen kommen.

N7iko1x987


aber wie kann man die wieder grade bekommen, wenn man sie nicht einränkgen darf? kann es sein, dass sie auf die nerven drückt, und somit bis ins gesicht oder arm austrahlt?

w%intelrsoQnne x01


Ja : verspannte Muskeln können auf Nerven drücken und daher diese Missempfindungen.

Durch moderate Physiotherapie können Muskeln gelockert werden, dann stärke die Muskulatur durch gezielte Übungen die du dir zeigen lässt...so kann der Atlas wieder in die richtige Position kommen.

N5ik}ox1987


ok danke, das werde ich mal nächste woche ansprechne. danke für eure hilfe

mzuhku2h2k


Bei mir war es mal eine Zeit lang so verspannt, dass selbst der Chiropraktiker (ja ich war ziemlich verzweifelt) nichts mehr machen konnte. Mittlerweile lassen die Verspannungen langsam nach, so dass es teilweise sogar von alleine knackt, wenn ich den Kopf zu Seite neige. Und ich denke auch das wird irgendwann verschwinden, wenn ich es schaffe die Ursache der Verspannungen zu beseitigen.

Wie schon mehrfach erwähnt (und von dir offenbar kaum beachtet): Finde die Ursache und schalte sie aus!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH